Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ernst Peter Wolf (SPD): Stellenabbau durch Aufgabenkritik

Ernst Peter Wolf

Ich wurde vor 62 Jahren in Remscheid geboren und bewerbe mich erneut um ein Mandat im Stadtrat. Schwierige Probleme liegen vor uns und wollen gelöst werden. Das kenne ich noch gut aus meinem früheren Beruf als Diplom Ingenieur. Nun bin ich Rentner und bringe meine Erfahrung in Rat und der Bezirksvertretung Alt-Remscheid ein. Ich bin Glied einer Kette, denn schon mein Vater und mein Großvater haben unserer Heimatstadt als Stadtrat und Dezernent gedient.

Ich kandiere für den Ratswahlkreis A08 Reinshagen / Westhausen, Platz 16 der Reserveliste der SPD und auf Platz 4 für die Bezirksvertretung Alt-Remscheid. Reinshagen und Westhausen gehören zu den Stadtteilen mit vielen Grünflächen und wunderbaren Wäldern. Für deren Erhalt setze ich mich ein. Die Zersiedelung in Westhausen darf nicht weiter auf der Tagesordnung stehen. Es ist weiterhin unklar, wie die zukünftige Nutzung des ehemaligen Kinderheims Waldhof aussieht. Die Ideen müssen schnell realisiert werden.

Schloß Burg und die Müngstener Brücke grenzen direkt an die Stadtteile. Diese touristischen Perlen unsere Stadt müssen wir besser nach außen präsentieren. Die Betreuung von Kindern und Jugendlichen, gerade im Rahmen der Ganztagsangebote sind wichtig für die Zukunft unserer Stadt. Die Angebote von Seniorenwohnungen und Altenpflegeplätzen ist auch durch rein private Anbieter gestiegen. Wir müssen im Auge behalten, ob hierdurch auch die Qualität gestiegen ist. Hier gilt es die Kontrolle zum Wohl der Bewohner zu verbessern. Daneben darf es auch weiterhin kein Altenpflegeheim an der vielbefahrenen Freiheitstrasse geben.

Ich will Beate Wilding bei Umsetzung der Zielvereinbarung des Zukunftspakts unterstützen. Es ist zunächst der Abbau von 60 Stellen bis 2011 geplant. Anschließend muss der Stellenabbau durch Aufgabenkritik aber ohne betriebsbedingte Kündigungen, die in einer Verwaltung nur die ganz jungen Mitarbeiter träfe, fortgesetzt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

SPD Remscheid am :

Ernst-Peter Wolf tritt einen Schritt zurück und gibt die Sprecherfunktion in der Bezirksvertretung ab, er bleibt jedoch für den Rest der Wahlperiode Mitglied der Bezirksvertretung. Einhellig hat sich die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Alt-Remscheid auf Frau Nadine Gaede als neue Sprecherin geeinigt. Dazu Nadine Gaede: „Ernst-Peter Wolf hat mich, seitdem ich in die Bezirksvertretung nachgerückt bin, immer mitgenommen, so dass ich viel über die Arbeit eines Bezirksvertreters und eines Sprechers lernen konnte. Wir haben immer ein gutes und vertrauensvolles Miteinander gepflegt, bei dem jeder Bezirksvertreter seine Themen nach vorne bringen konnte. Diese Arbeit und dieses Miteinander möchte ich gerne fortsetzen. An dieser Stelle einen großen Dank an Ernst-Peter Wolf für seine Arbeit in den letzten Jahren, er wird uns allen sicher weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen. Viele wichtige Themen der vergangenen Jahre, ob die Revitalisierung der Innenstadt, die Trasse des Werkzeugs oder der Stadtpark werden uns die nächsten Monate weiter begleiten. Im Gespräch mit den Bürger*innen ergeben sich jedoch auch immer wieder kleinere und größere neue Anregungen, wie wir unseren Bezirk noch schöner gestalten können. Ich freue mich auf die neue Funktion in der Bezirksvertretung“.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!