Skip to content

FDP-Generalsekretär NRW kommt nach Remscheid

Vor gut einem Jahr gab es einen Machtwechsel in Düsseldorf.  Die neue Regierung wurde von CDU und FDP nach zügigen Verhandlungen gebildet. „Mehr Chancen für junge Leute“, das war und ist eins der wesentlichen Ziele der NRW-Liberalen. Gibt es dieses Mehr an Chancen für unsere Jugend? Was hat die neue Mehrheit in Düsseldorf bisher erreicht, und wie geht es weiter? Diese Fragen stellt die Remscheider FDP am Dienstag, 29. August, ab 19 Uhr im Parkrestaurant Schützenhaus dem stellvertretender Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion und Generalsekretär der NRW-FDP, Christian Lindner (MdL). An diesem Abend wird er nicht nur seinen Remscheider Parteifreunden Rede und Antwort stehen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dazu eingeladen.

Hans Lothar Schiffer
FDP Remscheid

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hans Lothar Schiffer am :

Erschreckende Zahlen verkündete der liberale Landtagsabgeordnete im Düsseldorfer Landtag am vergangenen Dienstag im Remscheider Schützenhaus. Der FDP Kreisverband Remscheid hatte den jungen Abgeordneten zum Thema „Mehr Chancen für junge Leute“ eingeladen. „120 Milliarden Euro Schulden hat uns die Vorgängerregierung hinterlassen, und 14 Millionen Zinsen pro Tag zahlen wir dafür. Das geht nicht so weiter“, sagte Lindner. „Wir wollen und müssen alles daran setzen, dass der Landeshaushalt bis 2010 ausgegli-chen ist. Und das heißt sparen, sparen und nochmals sparen – in einzelnen Haushaltsbereichen bis zu 20 Prozent der jeweiligen Ansätze.“ 3230 neue Lehrerstellen seien seit dem Düs-seldorfer Regierungswechsel geschaffen worden und damit sei der eklatante Unterrichtausfall vor allem an den Schulen in sozialen Brennpunkten stark gebremst worden. Weitere 3500 neue Stellen würden bald folgen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!