Skip to content

Lenneper Bahnhof bekommt ein blaues Dach aus Stahl

Die Überdachung des Lenneper Bahnhofs nimmt Gestalt an. Foto: Lothar Kaiser

Schon gut erkennbar: Das künftige Dach des Lenneper Bahnhofs aus blauem Stahl und Glas ragt über den Treppenabgang zur Unterführung hinaus bis auf dem vorderen Bahnsteig. Ein echter Pluspunkt im Vergleich zum Bahnhof Remscheid.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Zur Entspannung der Parksituation - gerade in Verbindung mit den Baumaßnahmen am Lenneper Bahnhof - hatte die Eigentümerin RWE Rhein - Ruhr AG der Stadt Remscheid erlaubt, den Parkplatz an der Straße "Am Johannesberg" als P+R - Parkplatz zu nutzen. Ab Montag, 1. März, benötigt die RWE Rhein - Ruhr AG diesen Parkplatz nun selbst. Etwa sechs Monate lang will sie wird Materialien lagern, die Umbaumaßnahmen an der benachbarten Umspannanlage benötigt werden. Anschließend kann der Platz wieder als P+R-Parkplatz genutzt werden. (städt. Pressemitteilung)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!