Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

32 Jahre Stallgemeinschaft Durchsholz e.V.

Als Reitverein 1976 beim Amtsgericht eingetragen, wurde die SG Durchsholz e.V. in den 70-ern und 80-ern als Springreiterstall bekannt. Die Heimat des Vereins war das kleine Dörfchen Durchsholz am Rande von Lennep direkt an der Wuppersperre. Der Verein veranstaltete Turniere, Jagdliche Ausritte, Reiterbälle, Frühschoppen und am 1. Samstag im Oktober die traditionelle Herbstjagd mit Scheunenfest. Die Herbstjagd galt als Höhepunkt der Veranstaltungen im Jahr mit fachgerechten selbstgebauten Hindernissen und führte über Stock und Stein von Durchsholz über Frielinghausen, Hackenberg, Kleebach, Nagelsberg, Müllersberg, Oberfeldbach, Eierkaal, Lüdorf zurück nach Durchsholz.
1986 kamen die ersten Reiterspiele dazu, die vom freizeitreitenden Publikum sehr gut aufgenommen wurden.
1999 dann die zwangsweise Aufgabe der Reitanlage in Durchsholz und der Einzug unserer Pferde zur Miete am Nagelsberg. Der Verein besteht weiter, die Gemeinschaft hält zusammen. Schaut doch mal bei uns vorbei.

Immer am 3. Sonntag im August finden die Reiterspiele der Stallgemeinschaft Durchsholz statt. Einladungen, Nennungsformulare und Teilnahmebedingungen unter http://www.sgdurchsholz.de

Bereits vor 22 Jahren veranstaltete die SGD 1986 die ersten Reiterspiele. Damals starteten 16 Mannschaften à drei Reitern in die Wälder um Durchsholz. Auf dem Springplatz hatten wir fünf Spiele aufgebaut, Über-die-Plane-reiten war damals das schwerste Hindernis.
2x mussten die Reiterspiele ausfallen. Einmal 1993 war die Influenza-Grippe im Umlauf und wir wollen nicht riskieren, dass bei einem Treffen vieler Pferde aus vielen umliegenden Ställen eine Verbreitung begünstigt wird. 1999 mussten wir unsere geliebte Anlage in Durchsholz verlassen und zogen am 1. August 1999 am Nagelsberg ein. Da war es aus organisatorischen Gründen nicht möglich die Reiterspiele auszurichten.
Viele Jahre in Durchsholz endeten die Reiterspiele mit einem Abschlussspiel. Je ein Reiter aus jeder Mannschaft musste zum Wettbewerb antreten. „Reise nach Jerusalem“, Hindernislauf mit einem rohen Ei in der Hand, Wettrennen mit einem Glas Wasser in der Hand… hier konnten sich die Pferde den Bauch halten vor lachen!
Im Jahre 2000 dann die ersten Reiterspiele auf dem Stoppelfeld am Nagelsberg. Schon im Winter plant Familie Kempe für uns mit der Bestellung des Feldes, so dass am 3. Sonntag im August auch alles geerntet ist. Bisher hat das immer geklappt, auch wenn 2004 am Samstagabend noch das letzte Stroh gepresst wurde.
Wir hoffen, dass wir die Reiterspieltradition noch lange fortführen können, solange es Reiter gibt, die Spass daran haben, mit Ihren Pferden zu starten. 2008 - Jubiläum !!! DIE 20. REITERSPIELE - Wir wollen mit Euch feiern!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!