Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Wochen der älteren Generation 2008 - ein voller Erfolg

Pressemitteilung der Stadt Remscheid  

Die Wochen der älteren Generation 2008 sind mittlerweile vorbei, und es ist Zeit, ein kurzes Resümee zu ziehen.

Vom 6. bis 24. September bestand die Möglichkeit, an den unterschiedlichsten Veranstaltungen teilzunehmen, um fröhliche und unbeschwerte Stunden zu verleben. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht. Ein Höhepunkt der diesjährigen Wochen der älteren Generation war sicherlich die 1. Remscheider Seniorenmesse im Teo Otto Theater. Sie hat eindrucksvoll gezeigt, wie vielfältig das Leben im Alter sein kann. Ca. 30 Aussteller präsentierten ihre Dienstleistungen und kamen mit den Besuchern ins Gespräch. Vorträge, eine Podiumsdiskussion, Mode und Theater rundeten das Angebot ab. Eine Neuauflage 2009 ist geplant.

Die qualitativ hochwertigen Aufführungen „Antigone“ und die WTT- Shakespeare-Adaption im Teo Otto Theater fanden ebenfalls Anklang. Auch wenn die Zahl der Zuschauer noch etwas größer hätte sein dürfen, so waren doch die Anwesenden begeistert von den Darbietungen  auf der Bühne. Erwartungsgemäß waren auch die „Klassiker“ wie die Fahrt ins Blaue, das Kegel- und das Skatturnier wieder ein voller Erfolg.

Erstmals in diesem Jahr war die Remscheider Denkerschmette Veranstaltungsort. Hervorzuheben sind hier der „Bunte Nachmittag“ mit „magischen Momente“ und der Presseclub zum Thema „Remscheid - eine seniorenfreundliche Stadt?“

Eine Trassenführung, ein heiter besinnlicher Spaziergang durch den Stadtpark, ein Bildvortrag über die Entwicklung der Stadtgeschichte Remscheids, ein Kino-Erlebnis-Abend mit einer von Heinrich Vogel liebevoll dekorierten Ausstellung über die UFA-Zeit und ein geselliger Tanznachmittag rundeten das Programm ab.

Lediglich die angebotene Stadtführung für ältere Migranten, die sich am Weltstadtführertag im Februar dieses Jahres noch großer Beliebtheit erfreut hat, stieß auf keine Resonanz. Den Organisatoren der Wochen der älteren Generation ist dies aber ein Ansporn für 2009.

Unter dem Strich waren die Wochen der älteren Generation 2008 ein voller Erfolg, nicht zuletzt auch wegen der vielen ehrenamtlichen Helfer, ob privat oder in Vereinen und Verbänden, ohne die z.B. das Skat- oder auch das Kegelturnier nicht durchzuführen gewesen wäre. Stellvertretend für alle „hilfreichen Geister“ soll an dieser Stelle Hermann-Josef Schneppe und Karl-Heinz Scherer (Kegelturnier) und den Skatfreunden Lüttringhausen noch einmal ein herzlich für die perfekte Organisation gedankt werden. (Büro der Oberbürgermeisterin)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!