Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kombi hat noch Platz für Werbung von vier Sponsoren

Der neue Lieferwagen der Remscheider Tafel mit dem Vorsitzenden Joachim Jüttner, 3. v. r., und einigen Sponsoren. Foto: Lothar Kaiser

Das nächste Ziel ist schon angepeilt: die Erweiterung des Kühlhauses. Und auch einen Sponsor hat der Verein Remscheider Tafel für Bedürftige e.V. (Tel. 790193, Konto 2246 bei der Stadtsparkasse Remscheid, Bankleitzahl 340050000, Jahresbeitrag ab 20 Euro) bereits gefunden: die Stadtsparkasse. Im Mittelpunkt des heutigen Pressetermin vor dem im Juli eröffneten „Café Kronprinz“, Kronprinzenstraße 34, stand jedoch ein fast neuer Ford-Kombi (Jahreswagen) Typ „Connect“, die mit Hilfe örtlicher Firmen zustande gekommene jüngste Neuanschaffung des Hilfsvereins, der derzeit pro Woche 500 Bedürftige mit Lebensmittelm bzw. warmem Essen versorgt. Vorsitzender Joachim Jüttner: „Unser Vereinsmitglied Dagmar Frantzen hat erfolgreich Sponsoren akquiriert. Nur noch vier Werbeflächen auf dem neuen Wagen, mit dem wir Lebensmittel einsammeln wollen, sind noch frei!“

Mit anderen Worten: 15 Werbeflächen sind belegt – für zehn Cent pro Quadratzentimeter. Was für jeden Sponsoren zwischen 1.700 und 2.000 Euro bedeutete. Für die noch freien Flächen ist der Verein finanziell in Vorleistung begangen. Denn länger Warten auf den Ersatz für den zehn Jahre alten Opel war nicht möglich. Jüttner: „Der nächste TÜV-Termin stand an, und den hätte der Wagen nicht mehr überstanden.“ Nun also ist der „Wagenpark“ (zwei kleinere Lieferwagen und zwei „Sprinter“) wieder komplett.

Im vergangenen Jahr feierte die Remscheider Tafel ihr zehnjähriges Bestehen. Die ersten Lebensmittel wurden am 1. April 1997 ausgegeben. Jüttner erinnert sich, dass man mit 50 Gästen in der Woche angefangen habe. Seitdem seien es kontinuierlich mehr geworden. „Ich hoffe, dass das nicht so weitergeht!“ Doch tatsächlich nimmt die Armut zu. Zum Glück, so Jüttner weiter, bestehe kein Mangel an Lebensmittelspenden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!