Skip to content

Bauarbeiten, Wochenmarkt, Bücherbus und Kalender

Pressemitteilungen der Stadt Remscheid

  • In der kommenden Woche werden auf der Lenneper Straße (B 229) im Bereich der Kreuzung Hohenhagener Straße / Mixsieper Straße umfangreiche Tiefbauarbeiten zur Fundamenterkundung durchgeführt. Die Arbeiten finden im Vorgriff auf die komplette Erneuerung der Ampelanlage statt, die für Beginn des nächsten Jahres geplant ist. Ab Montag, 23. November, werden daher die jeweils rechten Fahrspuren der Lenneper Straße im Kreuzungsbereich gesperrt. Ebenso wird die Rechtsabbiegerspur aus Lennep in die Hohenhagener Straße nicht befahrbar sein; die Abbieger können die Geradeausspur mitbenutzen. Für Fußgänger werden im gesamten Kreuzungsbereich gesicherte Ersatzgehwege eingerichtet. Insbesondere in Zeiten des Berufsverkehrs ist mit größeren Verkehrsbehinderungen und Rückstaus zu rechnen, so dass ortskundigen Verkehrsteilnehmern die großräumige Umfahrung des Bereichs empfohlen wird. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 27. November, abgeschlossen sein.
  • Der Wochenmarkt Theodor-Heuss-Platz wird bis zum 23. Dezember auf den Schützenplatz verlegt, da in diesem Zeitraum das Remscheider Weihnachtsdorf mitsamt Eisbahn auf dem Theodor-Heuss-Platz beheimatet ist bzw. sich in der der Aufbauphase befindet. Obwohl die Eisbahn am Mittwoch, 30. Dezember, noch auf dem Theodor-Heuss-Platz steht, wird der Wochenmarkt an diesem Tag wieder dort stattfinden.
  • Wegen notwendiger Reparaturarbeiten kann der städtische Bücherbus bis voraussichtlich 20. November keine Ausleihfahrten machen. Die Wiederaufnahme des Bücherbusbetriebs wird rechtzeitig bekannt gegeben. Entliehene Bücher und andere Medien werden ggf. von den Mobilotheksmitarbeitern verlängert, können aber auch in den Stadtteilbibliotheken oder der Zentralbibliothek abgegeben werden.
  • Der neue Rosenhügelkalender 2010, gestaltet von der Redaktion der Stadtteilzeitung, ist fertig. Der schöne, sehr individuelle Wandkalender zeigt sowohl historische Aufnahmen als auch Bilder von den verschiedensten Aktionen im Rahmen der Stadtteilarbeit. So sieht man z.B. Szenen vom Stadtteilfest 2009, vom Blumenschmuckwettbewerb, vom Treffen der ehrenamtlichen Mitarbeiter und vieles andere mehr. Der Kalender hat genügend Platz, um persönliche Feiertage, Ehrentage oder den Urlaub einzutragen. Er wurde mit viel persönlichem Engagement und großem Zeitaufwand ehrenamtlich zusammengestellt und ist ein gutes Beispiel für das große Engagement der Anwohner. Das Projekt wurde durch das Programm Soziale Stadt NRW“ gefördert. Der Kalender ist im Stadtteilbüro Rosenhügel, Stephanstraße 2, Tel. (0 21 91) 4 60 14 42 erhältlich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Die Reparaturarbeiten am städtischen Bücherbus sind abgeschlossen. Er fährt wieder zu den gewohnten Zeiten. (Pressemitteilung)

Chronist am :

Der bergische Regen und die milderen Temperaturen lassen Schnee und Eis endlich schmelzen: Da sich die Parkplatzsitutation inzwischen deutlich entspannt hat, ist der Remscheider Bücherbus ab morgen, 24. Februar, wieder wie gewohnt im Einsatz. (Pressemitteilung der Stadt)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!