Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Neuer Segensspruch an der Tür zum großen Ratssaal

Fotos: Lothar Kaiser

Ein Klick auf das Foto, und Sie sehen es in voller Größe.

Ein buntes Bild, wie es im großen Sitzungssaal des Remscheider Rathauses selten zu sehen ist: Bürgermeisterin Monika Hein empfing dort gestern mit herzlichen Worten dreißig Jungen und Mädchen aus den katholischen Pfarrgemeinden St. Joseph, St. Suitbertus, und St. Engelbert, die in diesen Tagen als „Heilige drei Könige“ (Namen Caspar, Melchior und Balthasar)  von Haus zu Haus ziehen und um Spenden bitten. Ein Engagement, das bei den Erwachsenen gut ankommt: Bei der 51. Sternsinger-Aktion im vergangenen Jahr trugen 500.000 Mädchen und Jungen bundesweit  rund 39,6 Millionen Euro zusammen; der Rekord liegt bei 47 Millionen Euro in 2005. Auch in diesem Jahr ist das Geld wieder über Entwicklungsprojekte für benachteiligte Kinder in aller Welt bestimmt (in diesem Jahr gilt die Sammlung den Kindern im afrikanischen Senegal). Bekannt ist der Sternsinger-Brauch schon seit dem  16. Jahrhundert. Die erste zentral gesteuerte Sternsingeraktion in Deutschland war 1959. Damals wurden 90.000 Mark gesammelt. Seit 1961 beteiligt sich der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) an der Aktion, die seitdem vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom BDKJ gemeinsam getragen wird.

Begleitet wurden die zehn Remscheider Sternsinger-Gruppen gestern von den Gemeindereferenten Monika Lilge,  Ingrid Witte und Ralf Gassen. Sie hatten die Gruppen auf ihre Aufgabe vorbereitet. Und dazu gehört traditionell, die Anfangsbuchstaben eines Segens in lateinischer Sprache „C+M+B*2010“ („Christus mansionem benedicat“ - Christus möge dieses Haus segnen!) an die Türen zu schreiben. Der Schriftzug in Kreide, der gestern an die Tür zum Ratssaal geschrieben wurde, bleibt dort bis zum nächsten Jahr.

Trackbacks

Waterbölles am : Auch in Remscheid sind wieder die Sternsinger unterwegs

Vorschau anzeigen
Ein wenig kleiner als im vergangenen Jahr war die Schar der Sternsinger, die Bürgermeisterin Monika Hein heute Mittag im Großen Sitzungssaal des Rathauses mit Donats, Berliner Ballen und Kakao empfing. In den Bezirken der katholischen Pfarrgemeinden St.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!