Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Edscha-Scharniersystem ermöglicht bequemeres Beladen

Der Automobilzulieferer Edscha sorgt beim neuen BMW 5er Gran Turismo, seit wenigen Wochen auf dem Markt, zweifach für zusätzlichen Komfort: Seine zweigeteilte Heckklappe, für die Edscha die Scharniersysteme entwickelt hat, ermöglicht ein deutlich bequemeres und variableres Beladen des Fahrzeugs. Zudem öffnet und schließt sich die Heckklappe dank eines elektrischen Spindelantriebs von Edscha auf Wunsch per Knopfdruck automatisch. Zwei an der Heckklappe angebrachte Tasten sind dabei der Schlüssel zu neuer Flexibilität. Denn je nach Tastendruck öffnet sich beim BMW 5er Gran Turismo entweder nur der Heckdeckel unterhalb des Heckfensters oder aber die gesamte Klappe mit Heckscheibe. Verantwortlich hierfür sind zwei voneinander unabhängig arbeitende Scharniersysteme. Zudem stattet Edscha den neuen BMW 5er Gran Turismo optional als Sonder-ausstattung mit einem elektrischen Spindelantrieb aus; er öffnet und schließt die rund 50 Kilogramm schwere Heckklappe in viereinhalb Sekunden automatisch.

Edscha, 1870 gegründet, gilt als führender Anbieter von Cabrio-Dachsystemen und weltgrößten Lieferanten für Scharniersysteme. Am 2. Februar 2009 hatte die Firmengruppe den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für seine europäischen Standorte gestellt. Grund waren die massiv rückläufigen Entwicklungen am weltweiten Automobilmarkt in Kombination mit einem deutlich verschlechterten Zugang zur Finanzierung auf den Kapitalmärkten. Daraufhin wurde Dr. Jörg Nerlich zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Gemeinsam mit dem Vorstand der Edscha AG setzte Nerlich notwendige Sanierungs- und Restrukturierungsmaßnahmen um. Parallel dazu wurde ein Investorenprozess eingeleitet. Anfang August 2009 einigte sich Nerlich mit Webasto über die Übernahme der Geschäftseinheit Cabrio-Dachsysteme von Edscha; die Kartellbehörden stimmten der Übernahme Ende Dezember zu. Ende Oktober 2009 übernahm der spanische Automobilzulieferer Gestamp Automoción die Geschäftseinheit Karosserieprodukte; die Übernahme steht noch unter den üblichen Vorbehalten der Kartellbehörden. (nach einer Pressemitteilung von Edscha)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Karosseriesbereichs des insolventen Remscheider Autozulieferers Edscha durch Gestamp Automoción, Spanien, inzwischen zugestimmt.

Michael Geske, Edscha Group am :

Michael Geske, Edscha Group Die Übernahme ist somit ab dem 1. April 2010 rechtskräftig. „Damit haben wir die letzte Hürde genommen und den Investorenprozesses zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht“, sagt Dr. Jörg Nerlich, Insolvenzverwalter der Edscha Gruppe. Die Karosserie-Sparte von Edscha werde von der langfristig ausgerichteten Unterstützung eines strategischen Investors profitieren und unter dem Dach von Gestamp Automoción schnell zu alter Stärke zurückfinden, so Nerlich weiter. Weltweit sind in der Edscha-Geschäftseinheit Karosserieprodukte rund 4.100 Mitarbeiter beschäftigt, 1.400 davon an drei Standorten in Deutschland (Remscheid, Hengersberg, Hauzenberg). Mitgetragen wird der Verkauf der Karosserie-Sparte an Gestamp Automoción auch von den Automobilherstellern: So wurden inzwischen mit fast allen Kunden der Edscha Gruppe Verträge unterzeichnet, die die Weiterführung sämtlicher Serien- und Entwicklungsaufträge gewährleisten.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!