Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auch Sachbearbeiter müssen mit Geld sparsam umgehen

Hans Peter MeineckeWenn sich Hans Peter Meinecke, Vorsitzender der Remscheider SPD-Fraktion, in einer öffentlichen Sitzung eher beiläufig zu Wort meldet, sollte man sich nicht täuschen lassen: Meinecke sagt nichts „nur mal eben so“. Es muss also etwas vorgefallen sein, sonst hätte er gestern im Hauptausschuss der Verwaltungsspitze nicht empfohlen, sich mehr als bisher dafür zu interessieren, wofür Untergebene städtische Gelder ausgeben. Nicht etwa, dass von einem Sachbearbeiter oder Abteilungsleiter Geld in unbegrenzter Höhe verwaltet würde. Auch in Kommunalverwaltungen gilt: Die Entscheidungsbefugnis steigt mit der Hierarchieebene. Aber bekanntlich macht auch Kleinvieh Mist, will sagen: Auch bei kleineren Beträgen muss die Stadt inzwischen sparsam sein. Meinecke gestern wörtlich: „Ich habe den Eindruck, auf der Sachbearbeiterebene ist der Sparzwang noch nicht in dem erforderlichen Maße angekommen." Und sinngemäß: Manche Ausgaben von Mitarbeitern sollten sich die Dezernenten vorlegen lassen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lutz E. Faßbender am :

Sehr geehrter Herr Meinecke, ich weiss ja nicht, wie es bei Ihnen läuft, aber 1. sollten die Führungskräfte dann auch als Vorbilder dienen (inclusive der Ratsmitglieder) und 2. ist dies zu kontrollieren eine klare Führungsaufgabe. Aber es ist ja seid Schröder gute Sitte, die "Schuld" bei den Arbeitnehmern zu suchen. Weiter so liebe SPD! Wenn der Geist versagt, kommt die Keule!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!