Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Vorsitz des Integrationsausschuss ging an Luigi Costanzo

Luigi Costanzo, rechts im Bild, kurz vor seiner Wahl zum Vorsitzenden des Integrationsausschuss. Foto: Lothar Kaiser

Die Integration der ausländischen Mitbürger in die deutsche Gesellschaft, sprich: in unsere Stadt Remscheid, ist „sein Ding“ inzwischen seit zwanzig Jahren: Der Name „Luigi Costanzo“ war bisher mit dem städtischen Migrationsausschuss verbunden, und seit gestern ist er es mit dem Integrationsausschuss. Der in Italien geborene SPD-Kommunalpolitiker war der Vorsitzende des einen, und gestern wurde er zum Vorsitzenden des anderen gewählt. Geändert hat sich nur der Name – dagegen sind die Aufgaben des aus Ratsmitgliedern und Vertretern von Migrantenorganisationen und –gruppen zusammengesetzten Gremiums gleich geblieben. Und Luigi Costanzo versteht sein altes/neues Amt so: „Das Beste draus machen für die Migrantinnen und Migranten in Remscheid!“ Gewählt wurde er in der gestrigen konstituierenden Sitzung des Ausschusses einstimmig. Weil Stimmenthaltungen nicht mitzählen.

„Alterspräsidentin“ Dorothea Schlächter (FDP) leitete in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Beate Wilding die Wahl. Als einzige Kandidatur läge ihr die von Costanzo vor, sagte Schlächter, verriet allerdings nicht, wer ihn nominiert hatte. Für Costanzo stimmten sodann elf Ausschussmitglieder, die drei Ratsmitglieder von CDU, die drei der SPD sowie die drei Ratsmitglieder von Grünen, W.i.R. und FDP, ferner der Vertreter der Mediterranen Liste und der Vertreter von DIE LINKE.Remscheid international. Die sechs Mitglieder der beiden (ansonsten konkurrierenden) türkischen Listen A 1 und Remscheider Union 2010 enthielten sich der Stimme. Erden Ankay Nachtwein (Union), Parteifreundin von Costanzo, hatte das vor der Wahl in einer Erklärung im Namen beider Listen angekündigt. Die sinngemäße Begründung: „Uns ist bekannt, dass das Amt des Vorsitzenden und seines/seiner Stellvertreters(/Stellvertreterin von Ratsmitglieder wahrgenommen werden müssen. Aber das man mit uns über den/die Kandidaten nicht vorher gesprochen hat, die wir heute mit wählen sollen, das hätte eigentlich Gegenstimmen verdient gehabt. Wir belassen es noch einmal bei Enthaltungen!“ (Mit der couragierten Lehrerin scheint jemand in den Ausschuss gekommen zu sein, der sich so leicht nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und von Parteiräson nicht viel zu halten scheint. Das könnte noch spannend werden…)

Zu Luigi Costanzos Stellvertreterin wurde anschließend mit 14 zu drei Stimmen das CDU-Ratsmitglied Thea Jüttner gewählt. Der von Ankay-Nachtwein vorgeschlagene Axel Schad (SPD) hatte abgewinkt: „…stehe nicht zur Verfügung!“

Mit einem Dank hatte sich zu Beginn der Sitzung OB Wilding zu Wort gemeldet: „… für die Bereitschaft aller Ausschussmitglieder zur aktiven Mitarbeit!“ Und mit einem Wunsch: „Dass sich die Reihen in nächster Zeit ein wenig durchmischen…!“

Trackbacks

Waterbölles am : "Offensichtliche Manipulationen bei der Briefwahl!"

Vorschau anzeigen
„Wahlbeteiligung deutlich gestiegen, aber noch immer mau“, titelte der Waterbölles am 7. Februar. An diesem Sonntag hatten sich 2310 in Remscheid gemeldete Migranten an der Wahl des Migrationsausschusses beteiligt. Dass es dabei nicht immer und überall

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Genc, Mehmet am :

Die Erklärung von Frau Erden Ankay Nachtwein ist/war nur von ihrer eigenen Gruppe. Es ist/war nicht so, wie oben geschieben ist, "eine Erklärung im Namen beider Listen".

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!