Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Zur Teilnahme am Landesprogramm Kultur & Schule melden

Volker Leitzbach

Von Volker Leitzbach, Sprecher der SPD-Fraktion im Ausschuss für Kultur und Weiterbildung

Offener Brief an alle Künstler/innen
des NRW–Künstlerpools (mit Ambitionen zu Tätigkeiten an Remscheider Schulen), sowie alle Remscheider Grundschulen und Schulen der Sekundarstufe I

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 2. März wurden u. A. alle potenziell an einer Beteiligung im Landesprogramm „Kultur und Schule 2010/2011“ interessierten KünstlerInnen und Schulen per E-mail informiert, dass auch in diesem Jahr wieder Projekte zum kulturellen Lernen in Schulen durchgeführt werden können. Diese Information beinhaltete auch den Hinweis, dass der Bewerbungstermin gegenüber den Vorjahren auf den 31. März vorgezogen wurde und im Maximal-Förderbetrag für ein Projekt ein Eigenanteil in Höhe von 750 € enthalten ist. In den Jahren zuvor war es so, dass eine Hälfte des Eigenanteils von der Kommune, die andere Hälfte von den Schulen getragen wurde. Die E-Mail endete mit der Mitteilung, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Finanzierungszusage zur Übernahme des kommunalen Anteils erfolgen kann.

Wissend um die Wichtigkeit und die Bedeutung der Projekte für Remscheider Grundschulen und Sekundarschulen aller Schulformen, aber auch um die Schwierigkeit vieler Schulen, auch noch den kommunalen Anteil zu stemmen, haben wir interfraktionelle Gespräche geführt und auch die Verwaltung kontaktiert. Es darf nicht sein, dass die Haushaltslage der Stadt eine Benachteiligung finanziell schwächer gestellter Schulen im Rahmen der Bewerbung um Fördermittel des Landes bedingt.

Ich möchte Sie hiermit aufrufen und ermutigen bei Interesse in jedem Fall Anträge auf Projektförderung fristgerecht zu stellen. Als Ergebnis unserer Bemühungen gehe ich davon aus, dass die erforderlichen Mittel zur Deckung des kommunalen Anteils zur Verfügung gestellt werden. Im vergangenen Jahr wurden die Mittel aus dem Fond des sogenannten Kultureuro bereitgestellt. Auch in diesem Jahr werden Projekte aus diesem Fond gefördert. Für die Projekte aus Kultur und Schule ist ein entsprechender Antrag gestellt.

Weder Künstler noch Schulen erhielten zudem Nachteile, wenn bei von der Jury ausgewählten Projekten aus finanziellen Gründen eine Durchführung nicht stattfinden könnte. Umgekehrt können Anträge, die aus finanziellen Gründen nicht fristgerecht gestellt werden, trotz nachträglicher Bereitstellung der Mittel nicht berücksichtigt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!