Skip to content

Remscheider Fernsehjournalistin schrieb "Kanaren-Krimi"

Krimiautorin Henrike Madest aus Remscheid.

Ermordete Frauen, ein dubioser Kosmetikhandel, ein attraktiver Polizist, ein ebenso attraktiver, aber undurchsichtiger Tauchlehrer und ihre abgedrehte Mutter - die Journalistin Lotte Köhler kann sich während ihres Urlaubs auf Fuerteventura über Langeweile nicht beklagen. Ihre Neugier und ihre Recherchen bringen zwar den Mordfall voran, ihr Leben aber mehrfach in Gefahr. Geschrieben hat den kurzweiligen „Kanaren-Krimi“ (Buchreihe im Emons Verlag) die Remscheider Fernsehjournalistin Henrike Madest, Zuschauern der ´Regionalsendung „Lokalzeit aus dem Bergischen Land“, die das WDR-Studio Wuppertal montags bis samstags von 19.30 bis 20 Uhr im dritten Fernsehprogramm sendet, kennen sie von diversen Live-Reportagen. Auch auf der Kanareninsel mit den längsten Stränden und dem stärksten Wind Europas muss sie sich gut auskennen, sonst könnte ihr literarisches Erstlingswerk „Sonne, Sand und Tod“ nicht so viel Lokalkolorit haben. „So ein Buch zu schreiben ist gar nicht so einfach“, bekennt die Autorin auf der letzten Seite des Buches. „Man braucht nicht nur eine Idee und jede Menge Wörter, sondern auch Zeit, Energie und Disziplin. Deshalb war es für mich ganz wichtig, dass viele nette Menschen immer mal wieder nachgefragt haben, wie es denn um meinen Roman steht, und mich dadurch motiviert haben, weiterzuschreiben.“ So entstand eine Kriminalgeschichte, die man gut im Urlaub lesen kann, am besten auf Fuerteventura. Weil man die Restaurants, deren Namen im Buch auftauchen, dann auch gleich ausprobieren kann. (ISBN 978-3-89705-716-6)

Trackbacks

Waterbölles am : 15.4.: Krimi-Lesung über den Toten im Bandwirkerbrunnen

Vorschau anzeigen
Im Lüttringhauser „Gardez!“-Verlag von Michael ist die neue Krimi-Anthologie „Mordsjahr. 12 bergische Krimis“ erschienen, die auch den Lüttringhausen-Krimi „Der Tote im Bandwirkerbrunnen“ enthält. Am Donnerstag, 15. April, 19 Uhr, wird das Buch „Mordsjahr

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!