Skip to content

Foto-Wettbewerb "Bitte lächeln, alte Stadt"

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Wer Spaß am Fotografieren hat und beweisen möchte, dass manche Dinge mit dem Alter immer schöner werden, der sollte sich am Foto-Wettbewerb "Bitte lächeln, alte Stadt" beteiligen. Bei diesem vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ausgelobten Wettbewerb geht es darum, die faszinierenden Seiten der gebauten Geschichte von Städten mit dem Leben in Häusern, auf Straßen und Plätzen, in Parkanlagen und Gärten zu zeigen. Und gibt es nicht gerade in unserer Stadt mit dem "Historischen Stadtkern Lennep" und dem "Historischen Ortskern Lüttringhausen" und vielem mehr wirklich reizvolle Motive? Eingeladen zum Wettbewerb sind Hobby-Fotografen, Profi-Fotografen und Schulen. Also machen Sie mit - und gewinnen Sie einen der hochwertigen Preise, die eine Fachjury aus Vertretern der Auslober sowie Experten aus den Bereichen Städtebau, Denkmalschutz und Fotografie vergibt! Teilnahmebedingungen und Preise können unter http://bitte-laecheln-alte-stadt.de abgerufen werden. (Büro der Oberbürgermeisterin)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!