Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Müngsten: Da soll kein Platz für einen Kreisverkehr sein??

Und hier soll kein Kreisverkehr hingepaßt haben? Foto: Lothar Kaiser

Die W.i.R. hält an Kreisverkehr für Müngsten fest“, titelt der Waterbölles am 9. Oktober 2009. Die darauf folgenden Berichte machten schon bald deutlich: Irgendwann würde es heißen „… hielt vergeblich fest“. Das lässt sich inzwischen sogar vor Ort besichtigen: Die Arbeiten an den neuen Verkehrsampeln sind in vollem Gange. Und auch die Rechtsabbiegespur aus Richtung Wuppertal nach Solingen/Müngstener Brücke wird bei dieser Gelegenheit neu gestaltet (im Bild). Da fragt sich der Laie unwillkürlich: Sollte da wirklich nicht genügend Platz für einen Kreisverkehr gewesen sein??

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

M. Tettinger am :

Ausreichend Platz für einen Kreisverkehr dürfte dort sein, aber nur, wenn man die Ausfahrt des Parkplatzes und die Morsbachtalstraße nicht mit in die Vekehrsregelung einbezieht. Und da dies unbedingt gewünscht ist, scheidet ein einfacher Kreisverkehr (ohne Brückenneubau) aus.

Fraktion der W.i.R. am :

W.i.R. haben aus der Presse erfahren, dass eine Ausrüstung der neuen Ampelanlage in Müngsten an der Kreuzung der L 74 und B 229 mit freundlichen Ampelmännchen im Stil der ostdeutschen Partnerstädte von Wuppertal, Solingen und Remscheid noch möglich ist. Weiterhin haben W.i.R. aus der Presse entnehmen können, dass sich ein Sponsor für die eventuellen Mehrkosten finden muss. Unsere Bitte ist, uns diese Mehrkosten zu nennen, damit W.i.R. uns um einen Sponsor bemühen können. Weiterhin bitten W.i.R. den Landesbetrieb Straßen NRW, uns einen Termin zu nennen, bis wann diese Kostenübernahmeerklärung vorliegen muss, damit in der Planung keine Verzögerung auftritt.

Fraktion der W.i.R. am :

Zu Beginn dieser Woche erhielten W.i.R. vom Landesbetrieb Straßenbau NRW die erfreuliche Nachricht, dass der Verkehrsknoten Müngsten (L 74 und B 229) mit ostdeutschen Fußgängersymbolen ausgerüstet wird. Zitat: „Die Ausrüstung des Verkehrsknotens mit ostdeutschen Fußgängersymbolen wird keine nennenswerten Mehrkosten verursachen, und wurde bereits veranlasst. Ihrerseits sind also keine weiteren Bemühungen erforderlich.“ Unser Einsatz hat also zum Erfolg geführt. W.i.R. hoffen, dass sich die Touristen im Brückenpark Müngsten über die originellen Verkehrssymbole freuen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!