Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Malerei und Stickerei aus Quimper in der Bücherei

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

In der Zeit vom 15. Mai bis zum 12. Juni sind in der Remscheider Zentralbibliothek Arbeiten der bretonischen Künstlerinnen Sylvie Guinand-Tymen und Christiane Bénot zu sehen. Verbindendes Element zwischen den meist abstrakten Bildern Sylvie Guinand-Tymens und den eher traditionellen Stickarbeiten Christiane Bénots ist die Liebe zu lebhaften Farben, die beide Künstlerinnen teilen. Sylvie Guinand-Tymen zeichnet und malt seit rund 15 Jahren, besucht seit mehreren Jahre eine Kunstschule und hat bereits an verschiedenen Gemeinschaftsausstellungen in der Region von Quimper teilgenommen. Wichtiger Bestandteil ihres künstlerischen Prozesses ist die Auseinandersetzung mit der Farbe und mit dem verwendeten Material. Dabei benutzt sie völlig unterschiedliche Materialien und kombiniert sie auf ungewöhnliche Art und Weise. Christiane Bénot studiert seit rund 10 Jahren an der angesehenen "Ecole de Broderie d'Art" in Quimper. Ihre Motive sind zumeist von traditionellen Stickereien inspiriert wie sie beispielsweise auf bretonischen Trachten zu sehen sind. Die Künstlerin bestickt Tisch- und Bettwäsche sowie Spitzen für die Herstellung von Trachtenhauben. Sie arbeitet mit unterschiedlichen Materialien wie Leinen, Tuch, Samt, Satin, Organdi oder Tüll. Viele ihrer Bilder sind mit feinen Seidenfäden in lebhaften, hellen Farben gestickt.
Organisator der Ausstellung ist der Städtepartnerschaftsverein Remscheid-Quimper, der schon mehrfach dafür gesorgt hat, dass Künstler aus Remscheids Partnerstadt ihre Werke in der Bibliothek zeigen konnten. Zusammen mit einer Reisegruppe aus Quimper werden die Künstlerinnen Remscheid für einige Tage besuchen und bei der Ausstellungseröffnung am Freitag, 14. Mai, 20 Uhr, anwesend sein.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!