Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Umfrage: Wie gefällt Ihnen der neue Bahnhof in Lennep?

Die neue Überdachung des Lenneper Bahnhofs. Foto: Lothar Kaiser

In Betrieb geht heute der Bahnsteig 1 des neuen Bahnhofs in Remscheid-Lennep.  Fünf Monate dauerten die Arbeiten an der neuen Überdachung sowie dem neuen Treppenab- und Aufgang zwischen dem Bahnhofsvorplatz und dem Gleis 2. „Städtebaulich sehr ansprechend“ findet der städtische Amtsleiter Gerald Hein (Brücken- und Straßenbau) die mit Millionenaufwand errichtete Anlage und spricht davon, es stünden lediglich noch einige wenige Restarbeiten aus. Den Waterbölles würde interessieren: Wie schneidet der neue Stadtteilbahnhof Lennep im Vergleich zum neuen „Hauptbahnhof“ in Remscheid ab?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Peter Maar am :

Der Bahnhof gefällt mir gut und hat die neue Bezeichnung Lennep-Hauptbahnhof verdient. Mein Vorschlag: Der bisherige und großspurig als "Hauptbahnhof" benannte Haltepunkt erhält die Bezeichnung "Haltepunkt Willi-Brandt-Platz".

Andreas Schäfer am :

Was mich bei der Realisierung dieses Bauprojekts ein wenig verwundert ist die Tatsache, dass die Zugangstreppe zur Unterführung zwar annähernd die Ausmasse eines griechischen Amphietheaters hat, aber dummerweise bei der Planung irgendwie vernachlässigt wurde, diese auch behindertengerecht zu gestalten. Der Aufzug rechts ist mit die teuerste Lösung für dieses künstliche Problem und bietet Vandalen unnötige Möglichkeiten zur Zerstörung. Der Bahnhof in Düsseldorf-Benrath hat eine ähnliche Treppe zum Busbereich hinführend, aber mit integrieter Schräge für Rollstuhlfahrer. Und was ich immer schon einmal wissen wollte: wofür ist diese riesige Dachkonstruktion gut, soll man bei Regen unter ihr auf den Zug warten und dann bei Eintreffen des Zuges lossprinten ???

Eija Tirkkonen am :

In einem öffentlichen Teil einer Bauausschusssitzung wurde die Kostenexplosion bei der Planung und Ausführung des Bahnofs Lennep behandelt. Die verantwortlich Handelnden der Stadtverwaltung beklagten sich über die unfreundliche Stimmung durch die Vertreter der Bahn AG bei den Vertragsverhandlungen. Sie fühlten sich geknebelt, einen Vertrag zu unterschreiben, der keine Obergrenzen zur Kostenüberschreitung vorsah. Die Frage ist nicht, ob der Bahnhof Lennep dem Bürger gefällt, sondern ob er ihm zu diesem absonderlich hohen Preis gefällt.

Felix Staratschek am :

Ich vermisse das schöne alte große Dach, dass einen früher auf Gleis 1 schützte. Auch schützte das niedrige Gebäude vor Wind und man konnte sich in den überdachten Bereich zwischen den Gebäuden stellen. Bin gespannt, ob diese Architektenkonstruktion wirklich vor Regen schützt oder ob der bei Wind meist schräg fallende Regen weit unter das Dach treibt. Das Bahnsteigdach ist sehr schmal ausgefallen. Und wenn es im Winter mal Schneetreiben gibt, dürfte der Treppentrichter eine tolle Schneefalle sein. Bin gespannt, wie hoch da an manchen Tagen der Schnee liegt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!