Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Größter Wunsch für den Citylauf: Besseres Wetter als 2009

Im Bild v. li. nach re. Hartmut Bau, Ulrich Gräfe,  Max Peter Schmitz, Frank Dehnke und Jörg Koch to Krax. Foto: Lothar Kaiser 

Die beiden prominenten Marathon-Sportler Robert Langfeld und Arndt Bader laufen mitten durch die 20. Die Fotomontage prangt auf dem Flyer, mit dem der Remscheider Schwimmverein von 1897 e.V. (RSV) und die Stadtsparkasse Remscheid für den 20. Citylauf am kommenden Samstag werben. Rund 1.300 kleine und große Sportlerinnen und Sportler haben sich dafür inzwischen angemeldet. Doch Nachmeldungen sind auch noch eine Stunde vor dem Start möglich. Und erfahrungsgemäß nutzen viele diese Möglichkeit - etwa nach einem Blick zum Himmel. Zu jenen, die sich ungeachtet der Wetterprognose angemeldet haben, gehören Arndt Bader und Daniel Schmidt, derSportler des Jahres 2009“. Robert Langfeld, der 1999 mit 29:49 Minuten die kürzeste Zeit über 10.000 Meter lief,  entscheide sich meist erst am Vormittag „unter der Dusche“, hieß es auf der Pressekonferenz, auf der die Veranstalter an den Ursprung des Citylaufes erinnerten und aktuelle Neuerungen vorstellten. Für die Sparkasse war dies deren Vorstand Max Peter Schmitz, Ulrich Gräfe und Frank Dehnke, für den RSV Hartmut Bau (Vorsitz) und Werner Jaspers (Öffentlichkeitsarbeit).

Fotos: Lothar Kaiser

Auch für einen Großverein wie den RSV sei eine solche Mammutveranstaltung immer wieder eine Herausforderung, lobte Schmitz den „Partner“, der 1996 den Reinshagener Turnerbund abgelöst hatte. Die bewährte Symbiose, so Schmitz: „Der RSV übernimmt Planung, Organisation und Dur5chführung, die Sparkasse die Finanzen! Der eine könnte ohne den anderen ein derartiges Ereignis nicht auf die Beine stellen". Ein eingespieltes Team, insbesondere was die Streckensicherung angeht, die seit 19 Jahren Bernd Kaiser verantwortet. Werner Jaspers und Hartmut Bau auf der Pressekonferenz: „Unsere vielen Helfer müssen am 29. Mai schon früh aufstehen, damit alles perfekt ist, wenn der erste Lauf beginnt!“ Den werden traditionsgemäß ab 16.30 Uhr die „Bambinis“ bestreiten, erpicht auf (diesmal rote) T-Shirts und Medaillen. Der letzte Lauf ist der Mini-Marathon über 4.219,5 Meter.

Der erste Remscheider City-Lauf fand 1991 mit rund 400 Läufer/innen statt. Damals feierte die Stadtsparkasse Remscheid 150-jähriges Jubiläum. Ein guter Anlass, um den Laufwettbewerb aus der Taufe zu heben, sagte Schmitz: „Unser Ziel war es, die Ausdauersportart des Waldlaufs mehr in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu ziehen und den Stadtkegel zu beleben.“ Beides gelang. Als Sport- und Familientreff mit kurzweiligem Rahmenprogramm und Abschlussparty am Abend (diesmal mit der Jim Rockford Band) hat sich der City-Lauf längst auf dem Stadtkegel etabliert. Im vergangenen Jahr nahmen – trotz Regen und Kälte („furchtbar“, erinnerte sich Hartmut Bau) – 2.000 Läufer/innen teil. Die meisten davon waren „Bambinis“ und Grundschüler/innen. Die Beteiligung an den Läufen zur Schülerstadtmeisterschaften könnte reger sein, so die Veranstalter. Der Anreiz in diesem Jahr: Für die teilnehmerstärkste Grundschule hat die Stadtsparkasse 1.000 Euro ausgelobt, ebenso für die teilnehmerstärkste weiterführende Schule. Und für jeden Teilnehmer am Citylauf 2010 spendet die Sparkasse zwei Euro, die dem Grundschulprojekt „Mein Körper gehört mir" zugute kommen sollen.

Mit gutem Beispiel voran gehen auch diesmal wieder Mitarbeiter/innen der Sparkasse. Auf der 10.000-Meter-Strecke: Vorstandsmitglied Frank Dehnke. Und am Staffellauf über 4,2 Kilometer beteiligen sich gleich vier „Bänker“-Gruppen a zehn Läufer/innen.

Neu in diesem Jahr: Der „Jubiläumslauf“ für Anfänger über 1.600 Meter, und der „Jubiläumscup“, bestehend aus drei Läufen über 1.609, 4.219,5 bzw. 10.000 Meter. Die schnellste Läuferin und der schnellste Läufer, rechnerisch ermittelt, erhalten je einen Pokal. 14 Sportler/innen haben sich für den Cup angemeldet. Aber auch hier gilt: Nachmeldungen sind bis 60 Minuten vor dem Startschuss noch möglich. (Zum Lauf- und Streckenplan siehe die Internetseite www.remscheider-sv.de.)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Wegen Aufbauarbeiten für den City-Lauf am kommenden Samstag schließt der Wochenmarkt auf dem Theodor-Heuss-Platz seine Verkaufsstände bereits um 12 Uhr.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!