Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"BlattGold" ist das neue Sprachrohr der Selbsthilfegruppen

Dem ersten „Tag der Selbsthilfe“, an dem sich am vergangenen Samstag  im „Forum ovale“ des Sana-Klinikums rund 20 Remscheider Selbsthilfe-Gruppen mit Info-Ständen beteiligten, sollen weitere folgen. Das kündigten zu Beginn der Veranstaltung Dieter Janke und Karl-Heinz Bobring vom Förderkreis für psychosoziale Betreuung und Selbsthilfeeinrichtungen e.V. an. Der Förderkreis, der 1981 gegründet wurde, versteht sich als Dach­verband der Remscheider Selbsthilfe-Gruppen und will deren Arbeit unterstützen - durch Beratung, Vorträge, Diskussionen und Sprechertreffen.

Beim Sprechertreffen des Jahres 2008  wurde die Idee geboren, die Arbeit der einzelnen Gruppen in einer eigenen Zeitung darzustellen, um so zusätzliches Interesse in der Bevölkerung zu wecken. Am Samstag nun lag die erste Ausgabe vor: „BlattGold". Zweimal im Jahr sollen die gehefteten Blätter künftig erscheinen.  Karl-Heinz Bobring, Vorsitzender des Förderkreises, zum Namen der neuen Zeitung: „Als ich in einer Kirche in Malta miter­leben konnte, wie deren Deckenver­zierung mit Blattgold neu renoviert und kostbar geschmückt wurde, kam mir dieser Titel in den Sinn: Wertvoll soll die Zeitung werden für die Selbsthilfe-Gruppen; sie könnte in deren Arbeit frischen Wind bringen!“

Am 23. September wollen sich die Sprecher der Remscheider Selbsthilfegruppen im Gesundheitshaus an der hastener Straße zur „Manöverkritik“ des ersten „Tages der Selbsthilde“ treffen und besprechen, in welcher Form es wann weitergehen soll. „In einer Zeit der leeren öffentlichen Kas­sen bekommt die Selbsthilfe heute wieder einen äußerst wichtigen Stellenwert in unserem Sozial- und Gesundheitswesen“, ist in „BlattGold“ zu lesen. „Wer seine Interessen nicht selbst in die Hand nimmt, muss immer öfter auf Hilfe von Dritten verzichten. Der Zusammenschluss von Menschen mit gleichen Prob­lemen oder Krankheiten wird zur Not­wendigkeit. Wer durch seine Erkrankung schon gehandicapt ist, braucht viel Unterstützung.“ Darauf hatte bei der Eröffnung des „Tages der Selbsthilfe“ auch  Stadtdirektor Burkhard Mast-Weisz hingewiesen.

Mitglied des Förderkreises sind derzeit  Alkoholiker helfen Alkoholikern, Anonyme Alkoholiker, Arbeitslosenzentrum Diakonisches Werk, Blaues Kreuz  i. d. Ev. Kirche, Bundesverband Skoliose-Selbsthilfe e.V. (der schon seit längerem den Waterbölles für seine Ankündigungen nutzt), Deutsche ILCO e.V., Deutsche MS-Gesellschaft, Deutsche Parkinson Vereinigung, Frauenselbsthilfe nach Krebs, Freundeskreis für Rollstuhlfahrer, Freundeskreis Schüttendelle, Gemeinsam statt einsam e. V, Interessengemeinschaft Suchtmittel­missbrauch, Kreuzbund, Lupus Erythematodes Selbsthilfege­meinschaft e. V., Rheuma-Liga Remscheid e. V., Selbsthilfegruppe Atemwegserkran­kungen der PL Atem e. V., Selbsthilfegruppe Fibromyalgie, Selbsthilfegruppe für an Brustkrebs erkrankte Frauen, Selbsthilfegruppe Krebs, Selbsthilfegruppe Schlaganfall / Aphasie, Selbsthilfegruppe "Seele in Not", Selbsthilfegruppe Vergissmeinnicht, Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland e. V., Sugar Team - Diabetiker Selbsthilfe­gruppe und Unbehindert miteinander e. V.

Trackbacks

Waterbölles am : CDU-Fraktion fragt nach Konzept für Selbsthilfegruppen

Vorschau anzeigen
Zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Wohnen fragt die CDU-Fraktion nach einem Konzept für Selbsthilfegruppen: „Wie viele Selbsthilfegruppen werden aktuell von der Stadt Remscheid unterstützt und gefördert? Ist in absehbarer Ze

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!