Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kontakte zu einer ugandischen Grundschule aufgenommen

Pressemitteilung der Daniel-Schürmann-Schule

Einmal im Jahr veranstaltet die Daniel-Schürmann-Schule ihren traditionellen „Sponsorenlauf“ für gemeinnützige Zwecke. Das dabei gesammelte Geld wird bekannten Hilfsorganisationen zur Verfügung gestellt. Welchen Menschen oder Einrichtungen die Spenden im Einzelfall zugute kommen, bleibt aus organisatorischen Gründen meist offen. Das war in diesem Jahr anders: Der Erlös des Sponsorenlaufs dient dem Wiederaufbau einer Grundschule in Uganda/ Ostafrika. Diese Schule und das Dorf, in dem sie stand, waren durch eine Schlammlawine zerstört worden. Eine Mitarbeiterin der Hilfsorganisation SALEM INTERNATIONAL leitete die Spendensumme persönlich an die Biraha-Grundschule in Mbale weiter. Von dem Geld wurden notwendige Unterrichtsmittel wie Kreide, Hefte, Stifte, Tafeln und anderes Material angeschafft. Auch Briefe der Daniel-Schürmann-Schüler an ihre Schüler-„Kollegen“ in Uganda wurden übergeben.

Die Lehrkräfte und Schüler der Biraha-Schule waren so erfreut über die Hilfe aus Remscheid, dass sie ihrerseits schriftliche Grüße und Fotos an die Daniel-Schürmann-Schule schickten und anregten, die neu gewonnenen Kontakte weiterzuentwickeln. Unser Kollegium hat den Vorschlag der Schulleitung von Mbale gern aufgegriffen; im Zeitalter von Internet und E-Mail ist eine Brieffreundschaft auch über weiter Entfernungen kein technisches Problem. Nebenbei lernen die Schüler der Daniel-Schürmann-Schule ebenso wie die Kinder unserer neu gewonnenen Partnerschule in Uganda den praktischen Umgang mit der von beiden zu erlernenden Fremdsprache Englisch.

Schon der erste Kontakt brachte den Remscheider Schülern eine wichtige Erkenntnis: Die räumlichen und materiellen Bedingungen in unseren Schulen sind trotz mancher Unzulänglichkeiten geradezu luxuriös im Vergleich zu manchen afrikanischen Einrichtungen. In Mbale zum Beispiel sitzen und schreiben die Grundschüler während des Unterrichts auf dem Fußboden – es gibt weder Tische noch Stühle. Und eine Toilette (Latrine) besitzt die Schule dort erst seit einigen Monaten. ((Weitere Informationen unter http://www.daniel-schuermann-schule.de/Rueckblick.html#Biraha-Schule)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!