Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

30 Jahre Frühförderstelle der Lebenshilfe Remscheid

Auf 30 Jahre erfolgreiche Arbeit kann inzwischen die Frühförder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Remscheid zurückblicken. Mitte der 70er Jahre wurde die heilpädagogische Beratungsstelle gegründet  – zunächst nur zur mobilen Betreuung von Familien mit behinderten oder auffälligen Kindern, später dann mit einer festen Anlaufstelle im Hause Friedrichstraße 51-53 (Tel. 02191 41057). Die Frühförderung gilt jenen Kindern von der Geburt bis zum Kindergartenalter, die in dieser Zeit wegen bestimmter Risikofaktoren (z.B. Frühgeburt) Unterstützung brauchen. Das schließt die Beratung der Eltern ein. Derzeit betreuen die drei pädagogischen Mitarbeiter der Frühförderstelle, wie die Lebenshilfe auf ihrer Internetseite angibt, 42 Familien regelmäßig einmal pro Woche.

Wenn Kinder in ihrer Entwicklung gefährdet sind, kann sich das auf vielfältige Weise zeigen: Ihre Sinne sind nicht entsprechend ihrem Alter entwickelt, oder ihre motorischen Fähigkeiten zeigen Schwächen. Um es im folgenden positiv auszudrücken: Ihr Sprachvermögen und ihr Sozialverhalten müssen gefördert, ihre Umwelt-Erfahrung erweitert und ihre Selbständigkeit entwickelt werden. In erster Linie ist das die Aufgabe der Eltern. Die Mitarbeiter der Frühförderstelle unterstützen sie dabei durch Rat und Information. Bezahlen müssen die Eltern dafür übrigens nichts. Die Kosten übernehmen Sozialhilfeträger und Lebenshilfe.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Fred Schulz am :

Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums des Arbeitskreises Remscheider Unternehmerfrauen im Handwerk überreichten Vorsitzende Gusti Eppels und Stellv. Vorsitzende Gerda Becker den Verantwortlichen der Frühförderstelle der Lebenshilfe Remscheid eine Geldspende in Höhe von 500 Euro. Petra Klawonn, Leiterin der Frühförderstelle, erklärte, dass das Geld die Anschaffung einer Kamera ermöglichen, mit der die Bewegungsfortschritte der Kinder dokumentiert werden sollen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!