Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Jungendliche Talente sind in der Kraftstation gefordert

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Am Samstag, 2. Oktober, findet ein spezielles Konzert in der Kraftstation (http://www.kraftstation.de/content/view/37/89/) statt. Im Rahmen der Interkulturellen Wochen wird explizit ein Fest für die Jugend gefeiert. Zu diesem Zweck treten verschiedene jungendliche Talente auf; Beatboxen, HipHop-Tanz, Breakdance, Rap- und Rockmusik stehen an diesem Abend problemlos nebeneinander. Da das gesamte Programm von Mitgliedern des Jugendrates organisiert und zusammengestellt wurde, kann tatsächlich von einem Konzert von und für Jugendliche gesprochen werden (Infos zum Jugendrat unter http://www.jugendrat-remscheid.de/). Als Initiatoren der Musikveranstaltung werden die Jugendratsmitglieder durch das Programm leiten. Inhaltlich ist das Kooperationsprojekt der Kraftstation und des Jugendrates für alle Remscheider 14- bis 18-Jährigen geplant und organisiert. Dabei gibt es vor allem zwei Ziele:

  • Der Jugendrat und die Kraftstation wollen aufzeigen, dass es gelingen kann, viele verschiedene Menschen mit vielen verschiedenen Wurzeln zusammenzubringen, weil das Interesse an der Musik alle eint.
  • Der Jugendrat und die Kraftstation wollen jugendlichen Künstlerinnen und Künstlern eine Möglichkeit geben, sich vor einem interessierten Publikum zu präsentieren. Das Motto: "Remscheid ist eben bunt und reich an Vielfalt!!" Damit dieses Anliegen auch einen nachhaltigen Ausdruck findet, wurde zusammen mit den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern eine Broschüre erstellt. Die darin enthaltenden Texte sind von ihnen selbst verfasst. Sie zeigen das Nebeneinander der verschiedenen Kulturen. Die abgedruckten Texte enthalten durchaus Provokationen, sie sind bewusst nicht blütenrein zensiert und pädagogisch weichgespült.

Die Bedingungen, die die Veranstalter an die Autoren gestellt haben, beschränken sich darauf, nicht zu Gewalt aufzurufen, nicht zu "dissen", also andere niederzumachen und nicht sexistisch zu sein. Das macht die Texte auch oder gerade interessant, zeigen sie doch ganz authentisch auf, mit welchen Gefühlen, Problemen und Träumen sich jugendliche Migranten und Deutsche in unserer Gesellschaft auseinandersetzen müssen. Es wird deutlich, mit welchen Enttäuschungen und Grenzen sie leben müssen und manchmal auch, wie sie es schaffen, damit fertig zu werden.

LINE UP

20:00h              DaBeat                                
20:05h          Burak                                   
20:20h          R.y                                      
20:35h          Brainsick Nerds                   
20:50h          DSK                                   
21:05h          DaBeat                               
21:20h          Kevin-G                               
21:35h          Kosima and the blue cable    
21:50h  Hani und Billi                             
22:05h          Bull Terror                             
22:20h  Special Edit Crew                        
22:35h          Sako                                  
22:50h          2c1a                                   
23:05h  Ende
(Büro der Oberbürgermeisterin)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!