Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"Strom-Tankstelle" für Elektroautos bis Ende 2011 umsonst

Die neue 'Strom-Tankstelle' auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Foto: Lothar Kaiser„Wir wollen eine Duftmarke setzen“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der EWR GmbH, Manfred Schwick, gestern bei der Präsentation der neuen „Ökostrom-Tankstelle“ auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Dabei hinterlassen Elektro-Stadtfahrzeuge gar keine Abgase - weder gut noch schlecht riechende. Gemeint war: Die Stadtwerke Remscheid wollen aufzeigen, wohin in den nächsten Jahren der Automobiltrend gehen wird, und daran wollen sie partizipieren. Stadtwerke-Chef Dr. Thomas Hoffmann: „In 2020 werden wir in Deutschland eine Million Autos haben, die abends zu Hause in der Garage oder tagsüber in der Firma ihren Strom ‚tanken’!“ Sollten Remscheider/innen schon jetzt ein Elektroauto besitzen – ausländische Hersteller verlangen dafür ca. 20.000 Euro – können sie ab sofort bis Ende des nächsten Jahres am Ebert-Platz die Batterien kostenlos aufladen.

Für die Stadtwerke eine gute Werbung, die nicht viel kostet: Auf 100 Kilometer verbraucht in Elektroauto gerade mal für 2,70 Euro Strom. Eine Batterieladung reicht bei Berg- und Talfahrten in Remscheid für 50 bis 70 Kilometer. Und es dauert drei Stunden an der Steckdose, um 80 Prozent der Kapazität wieder herzustellen. Eine zweite „Strom-Tankstelle“ (mit Solarzellen auf dem Carport) befindet sich an der EWR-Hauptverwaltung an der Neuenkamper Straße. Eine weitere  planen die Stadtwerke in der Tiefgarage am Rathaus.

Die Ladesäulen verfügen jeweils über eine 7-polige Schnelllade-Steckdose und eine normale Schuko-Steckdose, so dass zwei Fahrzeuge gleichzeitig rechts und links der Säulen ihre Antriebsbatterien mit ökologischem Strom aufladen können. Die Berechtigung zum Aufladen der Fahrzeuge erfolgt entweder über das eigene Handy mittels Freischalten der Handynummer oder über eine Berechtigungskarte - beides wird zukünftig im EWR ServiceCenter im Allee-Center abgewickelt werden können.

Stadtwerke-Chef Dr. Thomas Hoffmann an der 'Zapfsäulke'. Foto: Lothar Kaiser„Die deutschen Hersteller hinken hinter der Entwicklung deutlich hinterher“, kritisierte Dr. Hoffmann bei der Vorstellung des neuen Serviceangebots. Er ist sicher: „Die E-Mobilität wird – aus Gründen des Umweltschutzes, aber auch aus Kostengesichtspunkten - rasch an Bedeutung gewinnen, wird auch die deutsche Automobilindustrie revolutionieren!“  Manfred Schick stimmt ihm zu: „Schon heute werden im Ausland einfache, preiswerte und zugleich sichere Elektroautos gebaut.“ Ein französischer Wagen („Mega eCity“, maximal 64 km/h Höchstgeschwindigkeit) steht demnächst auf dem Ebert-Platz und kann für 5,50 Euro pro Stunde oder 55 Euro am Tag gemietet werden, zuzüglich fünf Cent pro Kilometer. Ein Angebot der Firma „Drive Carsharing“. Das herkömmliche Car-Sharing-Angebot mit Benzin- und Dieselfahrzeugen war in diesem Frühjahr in Remscheid eingestellt worden. Der neue Anbieter war auf der Pressekonferenz durch Geschäftsführer Andreas Allebrod vertreten: „Wer das Elektroauto nutzen will, meldet sich bei uns im Internet an und bekommt eine Kundenkarte, mit der er dann den Wagen öffnen kann. Für Fahrer, die ein Auto nicht täglich nutzen, ist CarSharing preis-günstiger als ein eigenes Auto, außerdem entfallen Parkplatz- und Wartungssorgen. Wer auf ein Elektroauto setzt, verbindet zusätzlich moderne Flexibilität mit Umweltbewusstsein und Sparsamkeit im Verbrauch."

Trackbacks

Waterbölles am : Mini-Oldtimer soll nach der Ausstellung verlost werden

Vorschau anzeigen
Derweil die Stadtwerke auf dem Ebert-Platz die automobile Zukunft präsentieren (Elektroautos), können im Alleecenter kleine und große Automobilisten für „Veterane“ schwärmen, etwa für eine Isetta. Bis 9. Oktober zeigt der BMW-Veteranen-Club Deutschland

Waterbölles am : Auch innovatives Elektroauto für jedermann im Carsharing

Vorschau anzeigen
 Pressemitteilung der Stadtwerke Remscheid  Ab sofort gibt es in Remscheid wieder ein attraktives CarSharing-Angebot. „Mit dem Kooperationspartner Drive-CarSharing ist es gelungen, in Remscheid wieder eine sinnvolle Ergänzung zum ÖPNV anzubiete

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!