Skip to content

Kleine Nachlese zur "Nacht der Kultur" erbeten

45 Veranstaltungen am 28. Oktober

War wirklich ganz Remscheid auf den Beinen am Samstagabend, der „Nacht der Kultur“? Niemand konnte überall sein, dafür war das Angebot einfach zu groß. Deshalb die Frage an Sie, falls Sie sich an diesem Abend ins „kulturelle Getümmel“ geworfen haben: Was hat Ihnen gefallen, was weniger gut? Was sollte im nächsten Jahr anders werden? Oder sollte alles so bleiben? Ihre Meinung interessiert.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Erkan Köktas am :

Man sollte die "Nacht der Kultur" auf eine Woche strecken, damit die Menschen mehrere Veranstaltungen besuchen können. Wer eine Veranstaltung besucht hat, konnte keine Parallel-Veranstaltung besuchen bzw. keine zweite, weil die Zeit knapp war. Sonst finde ich die Idee hervorragend unsere Stadt. Wir werden die 3. Nacht der Kultur mit Neugier erwarten.

joerg chmilewski am :

...grundsätzlich eine prima veranstaltung, die nach mehr schreit !!! man sollte vielleicht darüber nachdenken , die geschichte zu ent- zerren und (nach wuppertaler vorbild) auf zwei wochenenden und eventuell nach stadtteilen zu splitten. problematisch finde ich die teilnahme von einrichtungen, die 1. ein programm anbieten, dass leute auf zwei sunden und mehr an einen ort bindet 2. eintritt nehmen 3. grundsätzlich die möglichkeit haben,,jederzeit in eigener regie eine solche veranstaltung durchzuführen. ausserdem sollte die gestaltung des folders neu überdacht werden. ansonsten : kompliment an die veranstalter.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!