Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Weitere elf Ampelanlagen werden 2011 nachts abgeschaltet

Zur Umsetzung des Haushaltsicherungskonzeptes der Stadt Remscheid wird im kommenden Jahr auch gehören, dass des Nachts eine Reihe von Signalanlagen (LZA) zeitweise dunkel bleiben. „Die zeitweise Abschaltung von LZA beinhaltet immer eine Güterabwägung zwischen verringerten Stromkosten einerseits und einem (eventuellen) Sicherheitsverlust für die Verkehrsteilnehmer anderseits“, heißt es in einer Mitteilungsvorlage der Verwaltung, die die im Juni vorausgegangene ergänzt und mit der sich im Januar die Bezirksvertretungen und der Haupt- und Finanzausschuss beschäftigen werden. Von den 60 Lichtsignalanlagen (LSA) im Zuständigkeitsbereich der Stadt Remscheid werden 24 derzeit bereits nachts abgeschaltet, von den 19 Fußgängerschutzanlagen (FSA) nur vier. Die Ampelanlage Barmer Straße / Beyenburger Straße / Masurenstraße hatte auf Grund von Verkehrsunfällen während der Nachtstunden wieder durchgängig betrieben werden müssen. Alle für eine Nachtabschaltung in Frage kommenden Anlagen wurden von den zu beteiligenden Dienststellen (Kreispolizeibehörde Wuppertal, Straßenverkehrsamt und A,t für Straßen und Brückenbau) sowohl bei Tageslicht als auch nachts begutachtet. Zugrunde gelegt wurde auch die Unfallstatistik der Polizeibehörde. Fazit: im kommenden Jahr sollen weitere elf Anlagen - nicht nur zur Freude der Taxifahrer - mit einer Nachabschaltung ausgerüstet werden sollen:

  • LSA Borner Straße / Flurweg; 20.30 bis 6 Uhr
  • LSA Borner Straße / Höhenweg; 20.30 bis 6 Uhr
  • LSA Bergisch - Born B 51 / B 237 (Bornefelder Straße); 22 bis 6 Uhr
  • FSA Blumenstraße / Mandtstraße; 22 bis 6 Uhr
  • FSA Hindenburgstraße / Wilhelmstraße; 22 bis 6 Uhr
  • FSA Hastener Straße / Scharnhorststraße; 22 bis 6 Uhr
  • FSA Reinshagener Straße / Schimmelbuschweg; 20.30 bis 6 Uhr
  • FSA Menninghauser Straße / Schule; 20.30 bis 6 Uhr
  • FSA Burger Straße / Schule Mannesmann; 20.30 bis 6 Uhr
  • FSA Steinberger Straße / Hägener Straße; 20.30 bis 6 Uhr
  • FSA Ronsdorfer Straße / Wolfstraße; 22 bis 6 Uhr

Die einmaligen Kosten zur Einrichtung der Nachtabschaltungen in diesen Anlagen betragen nach Angaben der Verwaltung insgesamt 5.000 Euro; die dadurch zu erzielenden Einsparungen durch die verringerte Betriebsdauer betragen insgesamt 1.750,- Euro pro Jahr. In den genannten Einsparungen sind die Anlagen Borner Straße / Flurweg, Borner Straße / Höhenweg und Menninghauser Straße / Schule nicht berücksichtigt, da sie auf Grund ihres Alters im nächsten bzw. übernächsten Jahr ausgetauscht werden müssen und dann erst LED-Technik und Nachtabschaltung erhalten werden. Die FSA Barmer Straße soll auf Beschluss der BV Lüttringhausen vom April demontiert und durch eine Fußgänger-Querungshilfe (Mittelinsel) ersetzt werden. - Die Ampelanlagen, die der Landesbetrieb Straßenbau NRW auf dem Gebiet der Stadt Remscheid betreibt, bleiben auch künftig die ganze Nacht über in Betrieb. Der Landesbetrieb lehnt die Nachtabschaltung mit Hinweis auf Verwaltungsvorschriften grundsätzlich ab.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Beim Bau neuer Ampelanlagen werde auch der Einbau von „on demand“-Schaltungen ermöglicht, über die die Ampeln nach bei Bedarf in Gang gesetzt werden könnten, auch von Fußgänger. Das sagte Hans-Otto Heming vom Amt für Straßen- und Brückenbau gestern auf Nachfrage in der Bezirksvertretung Alt-Remscheid. Eine Umrüstung alter Anlagen sei allerdings zu kostspielig.

Chronist am :

Ja zur Abschaltung von Ampeln in der Nacht sagte gestern auch die Bezirksvertretung Lennep. Aber 20 Uhr erschien den BV-Mitgliedern zu früh zu sein. Sie plädierten für einen in Remscheid einheitlichen Termin: 22 Uhr. Kritisiert wurde bei dieser Gelegenheit die offenbar veränderte Ampelschaltung zwischen Lüttringhausen (Eisernstein) und Lennep (Aral-Tankstelle). Auf der Straße bilde sich am frühen Abend nicht selten ein Stau, der die Fahrtzeit auf 25 bis 30 Minuten verlängere, so Bezirksbürgermeister Rohrweck.

Chronist am :

Eine einheitliche Nachtabschaltung der genannten Ampelanlagen zwischen 22 und 6 Uhr sei machbar, teilte heute die Verwaltung im Bauausschuss mit. Der schloss sich daraufhin der entsprechenden Empfehlung der Bezirksvertretung Lennep an.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!