Skip to content

Ruhrgebiet und Bergisches Land chancengleich?

Das Bergische Städtedreieck und das Ruhrgebiet haben ab 2007 erstmals gleiche Chancen auf EU-Fördermittel. Das bestätigte Ministerialrat Martin Hennicke vom Landeswirtschaftsministerium in einem Gespräch mit IHK, städtischen Wirtschaftsförderungen sowie den Landtagsabgeordneten Peter Brakelmann, Horst Ellinghaus, Elke Rühl und Horst Westkämper. Das Gespräch fand auf Anregung der Landtagsabgeordneten aus dem Bergischen Städtedreieck statt. mehr...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

In der gestrigen Ratssitzung informierte Oberbürgermeisterin Beate Wilding die Kommunalpolitiker darüber, "dass unser jahrelanges gemeinsames Streben nach Anerkennung des Bergischen Städtedreieckes als strukturschwache Region und nach Gleichbehandlung unserer Region mit dem Ruhrgebiet Wirkung zeigt: Das Bergische Städtedreieck und das Ruhrgebiet haben ab 2007 erstmals gleiche Chancen auf EU-Fördermittel." Grund für diese Entscheidung sei eine Studie im Auftrag des Landes, die den deutlichen Strukturwandel in den bergischen Städten belege. OB Wilding dankte "allen, die beharrlich auf die Probleme der Region hingewiesen und eine Gleichbehandlung eingefordert haben. Das jetzt Erreichte macht Mut, uns mit Unterstützung der europäischen Union und des Landes den Aufgaben zur zukunftsorientierten Gestaltung des Strukturwandels anzunehmen." Intelligente Konzepte für künftige regionale Projekte seien in Arbeit. Und sie sei überzeugt, "dass die Menschen, die Unternehmen und die Region bereit und befähigt sind, die sich jetzt bietenden Chancen zu nutzen."

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!