Skip to content

Mathias Heidtmann ist neuer Kreisvorsitzender der JU

Pressemitteilung der Jungen Union

In der jüngsten Mitgliederversammlung der Jungen Union Remscheid wurde Mathias Heidtmann zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt, der schon mehrere Jahre engagiertes Mitglied in der JU ist in einer Amtsperiode Vorsitzender des Remscheider Jugendrate war. Vorgänger Julian Kleuser hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Ihm wurde gedankt für sechs Jahre tolle Zusammenarbeit. Zum stellvertretenden Vorsitzende wurden Fabian Günther gewählt, ebenfalls langjähriges Mitglied der JU ist, sowie Stefanie Janschek, die ehemalige Schriftführerin. Zur neuen Schriftführerin wurde Ramona Seibert gewählt, zum neuen Schatzmeister Eike-David Leicht. Außerdem wurde der Posten des Medienreferenten erstmals seit mehreren Jahren wieder besetzt - mit Patrick Fleischmann. Beisitzer im Vorstand wurden Jessica Déom, Jennifer Gad, Anne-Kathrin Gering, Stefanie Reimann und Dana Theis, sowie Salvatore Amenta, Alexander Ley und Stefano Palmisano - eine gesunde Mischung aus jungen männlichen und weiblichen Mitgliedern, was ein konstruktives Zusammenarbeiten mit Sicherheit fördert und stärkt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Mathias Heidtmann am :

Ich möchte mich hier nochmals öffentlich bei den Mitgliedern der Jungen Union für das große Vertrauen bedanken. Es hat mir sehr viele Freude bereitet, in den letzten Jahre Teil dieses Teams zu sein und bin sehr stolz dieses Team mit meinen Ideen führen zu dürfen. Ein großer Dank geht an Julian Kleuser, der mich immer wieder gefördert hat und mich immer näher an die Aufgaben eines Vorsitzenden rangeführt hat. Ein weitere Dank geht an Thea Jüttner (CDU), die sowas wie meine "politische Ziehmutter ist". Von ihr habe ich am meisten gelernt und durch die Zusammenarbeit mit ihr im Jugendhilfebereich kann ich meine politischen Vorstellungen gut mit einbringen. Ich möchte mich ebenso ganz herzlich beim Jugendrat Der Stadt Remscheid bedanken! Der Jugendrat bietet für junge engagierte Menschen einen super Einstieg in die Kommunalpolitik. Neben einem gestärkten Selbstvertrauen, habe ich hier einige politische "Kniffe" kennen gelernt! Mein Wahl zum Vorsitzenden der Jungen Union Remscheid und die Tatsache das Fabian Guenther (ehemaliges Jugendratsmitglied) stellvertretender Vorsitzender geworden ist zeigt, dass ein Engagement im Jugendrat die Türen für junge Politiker öffnet! Lieben Dank und auf eine gute Zusammenarbeit für die Jugend in Remscheid!

Junge Union Remscheid am :

Am vergangenen Donnerstag fanden in der Geschäftsstelle der CDU-Remscheid die Neuwahlen für verschiedene Posten der Jungen Union Remscheid statt, da einige Mirtglieder aus beruflichen Gründen oder wegen ihres Studiums aus Remscheid weggezogen sind. Die anonyme Wahl für den stellvertretenden Vorsitzenden fiel auf Salvatore Amenta, der somit Stefanie Janschek ablöst. Des Weiteren wurde das Medienreferenten-Team von Patrick Fleischmann um Amelie Bona und Peter Pastore erweitert, und als Beisitzer fungieren nach ebenfalls anonymer Wahl Jeannine Titz-Teixeira, Sarah Lüttgen und David D´Altilia. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an den ehemaligen JU-Medienreferenten Alexander Ley sowie an die ehemaligen Beisitzer Jessica Deom und Stefano Palmisano. Der Vorsitzende der Jungen Union Remscheid, Mathias Heidtmann, zeigt sich nach der Sitzung erfreut: "Ich bin froh, dass wir Abgänge mit guten Leuten kompensieren können und darüber hinaus noch mehr Leute haben, die sich engagieren wollen."

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!