Skip to content

Sechs Azubis suchen eine neue Stelle

Roman Herzog, von 1994 bis 1999 deutscher Bundespräsident, hat einmal gefordert, es müsse „ein Ruck durch Deutschland“ gehen. Ich wünsche mir, die Remscheider Unternehmer würde es hier und jetzt ähnlich durchzucken. Die haben keine Kunstnamen wie „Maxcor“, sondern die meisten von ihnen haben den mittelständischen Betrieb vom Vater übernommen.

Die amerikanische Investorengruppe „Maxcor“ hat gestern die Honsberg GmbH endgültig dicht gemacht. Das hat alle Beschäftigten hart getroffen. Die Familienväter über 50, die sich bald schon „Stütze“ beantragen sehen, aber auch die sechs jungen Männer, die noch am Anfang ihres Berufsleben stehen, die „Honsberger“ Auszubildenden. Sie wollen Industriemechaniker, Mechatroniker oder Technischer Zeichner werden und hoffen darauf, in einem anderen Remscheider Unternehmen ihre Ausbildung fortsetzen zu können. Der Betriebsratsvorsitzende Werner Kölling sagte gestern bei der Kurz-Demo vor den Werkstoren, Arbeitgeberverband, Industrie- und Handelskammer und Hanswerkskammer hätten das Problem im Blick und wollten sich kümmern. Bei so viel geballtem Sachverstand und direkten Drähten zu den Mitgliedern, den Firmenchefs, dürfte also eigentlich nichts schief gehen. Aber man hat ja schon Pferde ...

Doch ich will nicht unken. Die jungen Leute haben es verdient, dass sie baldmöglichst einen neuen Ausbildungsplatz erhalten. Also, liebe Unternehmer, geben Sie sich einen Ruck.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!