Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Georg Lembeck kritisiert das so genannte G8-Abitur

Seit dem Sommer 2005 gibt es auch in NRW das G8-Abitur. Das heißt, die Kinder, die seit diesem Jahr die 5. Klasse eines NRW-Gymnasiums besuchen, müssen ein Jahr schneller den Weg bis zum Abitur hinter sich bringen. Damit setzt sich der Remscheider Journalist Georg Lembeck auf einer „taufrischen“ Internetseite kritisch auseinander, in Form eines „sehr persönlich gefärbten Selbsterfahrungsberichtes“.  Lembecks Fazit:  „Die Folgen des G8-Abiturs sind katastrophal“. Das eine Schuljahr, das dabei eingespart werde, müssten die Kinder in den Klassen 5 – 9 ausgleichen. Mit einem ausgearbeiteten Konzept wäre das vielleicht zu schaffen. Doch die Reform werde „ohne entsprechende Konzepte durchgedrückt“. So reduziere sich das „Konzept“ auf die Devise „Aus 6 Unter- und Mittelstufenjahre mache deren 5.“ Dabei werde den Kindern eine 50-Stunden-Woche aufgebrummt. Da bleibe eine ganz normale kindliche Entwicklung der 10- bis 15-Jährigen auf der Strecke.  bleibt, kann bzw. darf nicht das Ergebnis sein. Mit der neuen Internetseite will Georg Lembeck Eltern animieren, ihre eigenen Erfahrungen zu schildern; „Das Ziel ist, die Rahmenbedingungen für G8 so zu verändern, dass unsere Kinder nicht ihrer Kindheit beraubt werden. Wenn dies nicht möglich ist, muss G8 zurück genommen werden.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!