Skip to content

Wolkenbrüche schreckten beim Citylauf 2011 niemanden

Fotos: Lothar Kaiser

Ein Klick auf das Foto oben, und Sie sehen es in einem neuen Fenster in voller Größe. (Tipp, falls nicht: Im neuen Fenster Ansicht+Zoom anklicken!)

Nein, es war kein schönes Wetter beim heutigen Citylauf. Weder für Fotografen noch für die übrigen Zuschauer. Und erst recht nicht für die vielen Läuferinnen und Läufer, die auch diesmal wieder voller Enthusiasmus an den Start gingen. Aber die Remscheider sind bekanntlich Regen gewöhnt. Und so ließen sie sich auch von etlichen Wolkenbrüchen nicht schrecken, die tagsüber – auch während einzelner Läufe – über dem Stadtkegel niedergingen.

Dass trotz des schlechten Wetters mehr als 1.800 kleine und große Sportler/innen am Citylauf teilnahmen – 1.200 hatten sich in den Tagen zuvor angemeldet -, überraschte selbst die Veranstalter. „Damit hatten wir nicht gerechnet“, bekannten gegen 14 Uhr auf einer kurzen Pressekonferenz  die Sponsoren der Stadtsparkasse (Vorstand Frank Dehnke und Ulrich Gräfe) und die Organisatoren vom Remscheider Schwimmverein von 1897 e.V. (RSV), Hartmut Bau und Dirk Riemer. 

Erstmals fand der Citylauf an einem Sonntag statt. Und der Versuch gelang auf Anhieb. Jörg Koch to Krax, Marketingleiter der Stadtsparkasse: „Wie viele Läuferinnen und Läufer wären wohl bei Sonnenschein gekommen?!“ Das wird sich hoffentlich im nächsten Jahr herausstellen. Denn alles spricht dafür, beim Sonntag zu bleiben. Hartmut Bau: „Die 225 Helferinnen und Helfer konnten die Strecke völlig relaxed aufbauen und absichern.“ – Und sonntags kollidiert der Lauf auch nicht wie an Samstagen mit sportlichen Großereignissen im Fernsehen“, nannte Riemer ein weiteres Argument. Ein drittes war auf dem Rathausplatz nicht zu übersehen: Viele kleine Läufer/innen hatten ihre Eltern mitgebracht. Davon hatte in der Vergangenheit offenbar der Wochenendeinkauf am Samstag etliche abgehalten. Der Citylauf am Sonntag könnte in den nächsten Jahren also zu einem echten Familienfest werden.

Dass die rege Beteiligung nicht zuletzt der Überzeugungsarbeit vieler Lehrerinnen und Lehrer zu verdanken sei, betonte Dirk Riemer. Diese hätten „viele Schülerinnen und Schüler für den Citylauf akquiriert“ und heute auch zum  - meist nassen - Start begleitet. Auch in diesem Jahr hatte die Stadtsparkasse Remscheid wieder einen Sonderpreis in Höhe von je 1.000 Euro ausgelobt für die Remscheider Grund- bzw. weiterführende Schule mit dem meisten Teilnehmer/innen.

Flotte Rhythmen (der Musikgruppe JoJo) und Bewegungsanimation (der RSV-Jugendtrainer) sorgten dafür, dass trotz des Regens keine schlechte Laune aufkam. Jörg Koch to Krax: „Alle zeigten dem Regenwetter die Kante!“ Und dass dann beim 10.000-Meter-Lauf trotz nassen, teilweise rutschen Boden durch den Äthiopier Tola Bane mit 29:36 Minuten (siehe Foto oben links) auch noch eine neue Citylauf-Spitzenzeit erreicht wurde, war eine weitere Besonderheit dieses Tages. (Mehr zu Wertungen und Auszeichnungen auf der Internetseite des RSV)

Trackbacks

Waterbölles am : Loblied auf das Ehrrenamt im Allgemeinen und Besonderen

Vorschau anzeigen
Einradfahren, ZUMBA Fitness“, Tai Chi An) ist der Goldenberger Turnverein von 1892 sogar Vorreiter in Remscheid. „Wir sind so aktiv wie lange nicht mehr“, zeigte sich Vorsitzender Mac Schiller selbstbewusst, als er gestern Abend gemeinsam mit Peter Maar,

Waterbölles am : 3.6.: Einheitliche Streckenführung beim 22. City-Lauf

Vorschau anzeigen
Pressemitteilung des Remscheider Schwimmvereins von 1897 „Öfter mal was Neues“. Seit mehr als 20 Jahren zählt dieses Motto zu den Spezialitäten des Remscheider City-Laufs (Fotos rechts von verregneten Lauf 2011.) Und so lautet auch das Motto der 22.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!