Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider SPD: "Sportvereine können aufatmen!"

"Das ist ein erfreuliches Signal für das Ehrenamt insbesondere im Sport", begrüßt der Vorsitzende des Remscheider Sportausschusses und Mitglied des SPD-Fraktionsvorstands, Karl-Wilhelm Tamm, die Ankündigung von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, die steuerliche Übungsleiterpauschale und die Freigrenzen für die wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe der Vereine anzuheben sowie die Möglichkeiten beim Spendenabzug auszuweiten. Dies führe zu deutlichen Verbesserungen für die Vereine, die Übungsleiter und die Mitglieder. "Ich gehe davon aus, dass damit gleichzeitig die Vorschläge des wissenschaftlichen Beirats beim Bundesfinanzministerium abgelehnt sind, die Gemeinnützigkeit auf den Jugendbereich zu begrenzen und die steuerliche Übungsleiterpauschale abzuschaffen", erklärt Karl-Wilhelm Tamm. Schließlich habe sich Steinbrück mit seinen Ankündigungen davon deutlich distanziert.

SPD-Ratsfraktion Remscheid

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!