Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auf der Suche nach Hexenbutter & Co.

Wenn mitten im Winter der Frost eine Pause macht und bei Temperaturen etwas über dem Gefrierpunkt die Luft schön feucht ist, dann sind in den Wäldern des Bergischen Landes die Gallertpilze zu finden, die der Volksmund als "Hexenbutter" bezeichnet. Daneben gibt es u.a. "Judasohren", Austernseitlinge und vielleicht auch Samtfußrüblinge zu bestaunen. Diese besondere Gruppe von Winterpilzen und natürlich auch ihre Lebensräume stellt Biologe Jörg Liesendahl bei einem ganz speziellen Winterspaziergang in der Umgebung von Remscheid-Grund vor.Los geht's am Sonntag, 27. Januar, um 10 Uhr an der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Die Teilnahme kostet für Erwachsene sechs Euro und für Kinder bis 15 Jahren drei Euro. Für Familien mit mehr als einem eigenen Kind gibt es einen Rabatt. Bei warmer, dem Wetter angepasster Kleidung und wärmendem Schuhwerk ist dieser auf ca. 3 Stunden angelegte Waldspaziergang auch für Kinder ab sieben Jahren geeignet. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. RS 3748239 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Von der Besenheide bis zur Flatter-Ulme

Viele Organisationen benennen "Pflanzen des Jahres", so z.B. die Stiftung Naturschutz Hamburg die Besenheide als "Blume des Jahres 2019" oder das Kuratorium Baum des Jahres die Flatterulme. Diesen und anderen Pflanzen des Jahres widmet sich der NaturTreff am Nachmittag, der am Freitag,  25. Januar, um 150 Uhr in der Natur-Schule Grund stattfinden wird. Es bietet sich ein buntes Kaleidoskop interessanter Arten wie auch vielfältiger Gründe, warum eine Pflanze zur "Pflanze des Jahres" wird. Der NaturTreff am Nachmittag unter Leitung des Biologen Jörg Liesendahl richtet sich in erster Linie an Damen und Herren im Alter 50+, aber natürlich sind auch jüngere TeilnehmerInnen herzlich willkommen. Ort der knapp zweistündigen Veranstaltung ist die Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, in Remscheid-Grund. Die Teilnahme kostet sechs Euro p.P. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. RS 3748239 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Wintervögel beobachten in der Natur-Schule

In der Vogelbeobachtungsstation der Natur-Schule Grund
In der Vogelbeobachtungsstation der Natur-Schule Grund

Die Natur-Schule Grund begleitet die bundesweite NABU-Aktion "Stunde der Wintervögel" (04. - 06.01.2019) mit einer Veranstaltung, die sich nicht nur an erwachsene TeilnehmerInnen richtet.

Am Freitag, 04.01., stellt der pädagogische Leiter der Natur-Schule, Dipl.-Biol. Jörg Liesendahl, Wintervögel in Deutschland allgemein und speziell im Gebiet rund um die Natur-Schule Grund vor und erläutert wichtige Bestimmungsmerkmale. Zudem gibt es die Möglichkeit, in der Gruppe Wintervögel im Außengelände der Natur-Schule zu beobachten. Dabei kommt u.a. die neue Vogelbeobachtungsstation im Garten der Natur-Schule zum Einsatz. Wer hat. sollte ein Fernglas und ggf. ein Bestimmungsbuch mitbringen. Es können aber auch Ferngläser ausgeliehen werden.

Das Angebot startet um 15:00 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, in Remscheid-Grund, und dauert 2 Stunden. Die TeilnehmerInnen zahlen 6,00 €, Kinder bis 15 Jahren 3,00 €.

Wegen Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen unter 02191 374 8239 oder per Mail: info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Natur, Land und Leute in Aserbeidschan

"Wenn einer eine Reise tut", dann hat er anschließend viel zu berichten. So auch der Diplom-Umweltwissenschaftler Moritz Schulze, der am Freitag, 14.Dezember, um 19 Uhr in der Natur-Schule Grund über eine im Wesentlichen vogelkundlich ausgerichtete Reise nach Aserbeidschan berichten wird, die im Mai stattfand. Moritz Schulze lebt in Wuppertal und engagiert sich u.a. im Trägerverein der Biologischen Station Mittlere Wupper (Solingen) sowie beim Naturschutzbund NABU in Remscheid. Auf rund 150 Fotos zeigt er die reichhaltige Vogelwelt am Rand der West-Paläarktis, aber natürlich auch Land und Leute. Aserbeidschan liegt im Kaukasus und grenzt an Russland, Georgien, Armenien und Iran sowie mit einem kurzen Grenzabschnitt an die Türkei. Das Klima ist sehr verschieden und reicht von Halbwüsten und Steppen bis hin zu feuchten Subtropen und alpinen Klimazonen. Entsprechend vielfältig ist die Natur. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im manuellen Modus zu perfekten Fotos

Die Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, bietet auch im Dezember Fotokurse für Anfänger und Fortgeschrittene, deren Ziel es ist, die Kamera optimal kennen zu lernen und dann damit herausragende Fotos zu machen. Fotojournalist Peter Ralf Lipka wird am Dienstag, 11. Dezember, um 19 Uhr die manuelle Bedienung der Digitalkamera thematisieren ("Meine Kamera macht, was ich will!") Ziel des Kurses für den ambitionierten Einsteiger ist, die Möglichkeiten einer manuellen Bedienung der Kamera zu verstehen, um mit einer maximalen Kreativität Fotografien erstellen zu können. Der Kurs enthält zudem das fundamentale Basiswissen zur manuellen Belichtung.

Am Donnerstag, 13. Dezember, heißt es dann um 19 Uhr "Die totale Kontrolle über die Kamera". Dabei handelt es sich um einen Workshop in der manuellen Fotografie für Anfänger und Fortgeschrittene, passend zum Thema vom Dienstag. Die Teilnehmer/innen üben das praktische Fotografieren im manuellen Modus und den Einsatz des internen Blitzes.

Eine Anmeldung bis zwei Tage vor dem jeweiligen Kurstermin ist unbedingt erforderlich: E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de, Tel. RS 3748239 oder http://prl.photo/veranstaltungen/.

Von Schnappschüssen, Pixeln und mehr

Die Natur-Schule Grund bietet in der ersten Dezemberwoche zwei Fotokurse v.a. für AnfängerInnen der digitalen Fotografie. Kursleiter ist der Fotojournalist Peter Ralf Lipk. Am Montag, 3. Dezember, lautet die Überschrift für den Abend "Auf den Punkt gebracht". Der knapp zweistündige Kurs beginnt um 19 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, und befasst sich mit Pixeln, DPI, HD und wie auch immer die zunächst kryptischen Angaben zur "Auflösung" benannt sind. Der Fotokurs hilft jedem Anfänger, die Grundlagen der Fotografie kennen zu lernen und vermittelt das Basiswissen über die Digitalfotografie. Deshalb können außer dem o.g. Thema auch andere Fragen angesprochen und evtl. schon am gleichen Abend geklärt werden. Mehr Informationen unter http://prl.photo/veranstaltungen/fotokurs-fuer-anfaenger-2018-12-03/.
 
Am Mittwoch, 5. Dezember., lautet das Thema des Foto-Workshops: "Strategie Schnappschuss". Auch dieser Kurs beginnt um 19 Uhr in der Natur-Schule Grund und dauert zwei Stunden.Die TeilnehmerInnen üben die Grundlagen der Kamera-Bedienung, deshalb sollte neben der Kamera auch die Bedienungsanleitung mitgebracht werden. Kernidee des Abends: "Wie man sich vorbereitet, um spontan zu fotografieren." Mehr Informationen unter http://prl.photo/veranstaltungen/foto-workshop-fuer-anfaenger-2018-12-05/
 
Die Teilnahme an den Kursen kostet jeweils zwölf- Euro. Zur Planung der Kurse ist eine verbindliche Anmeldung bis zwei Tage vor dem jeweiligen Kurstermin erforderlich. Anmeldungen sind möglich über die o.g. Seiten von prl.photo sowie bei der Natur-Schule Grund unter info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de oder Tel. RS 3748239.

Workshop für Pädagogen im Zirkel des Lernens

Der Zirkel des Lernens, das große, von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW (SUE) geförderte Bildungsprojekt der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) im Bergischen Städtedreieck, startet derzeit in das 2. Bildungsjahr. Unter anderem mit einem gut besuchten und intensiven Lehrerworkshop in der Station Natur und Umwelt (Wuppertal), zu dem auch einige Remscheider Lehrer*innen erschienen waren.Während das Leibniz-Gymnasium in Lüttringhausen sich die Aufgabe gestellt hat, die gesamte Schule nachhaltiger gestalten zu wollen und hier u.a. das Thema "Müll" in der Schule bzw. aus Kiosk und Mensa zu thematisieren, will sich die Future AG des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (EMA) vor allem mit sauberen Energien und dem Klimaschutz beschäftigen. Ein "Ausflug" in die Welt der Wildbienen-Förderung ist dabei aber durchaus auch möglich.
Beide Schulen wurden durch je zwei Lehrerinnen vertreten, die wie durchweg alle Kolleg*innen mit großem Engagement und viel Wissen um die Themen Nachhaltiger Entwicklung bei der Sache waren. Ihnen zur Seite stehen mit Annegret Calaminus (Regionales Bildungsbüro Remscheid) und Jörg Liesendahl (Natur-Schule Grund) Experten der Bildung für Nachhaltige Entwicklung, die sowohl hinsichtlich der Inhalte wie der Organisation von BNE-Bildungsprojekten und dann auch im Bezug auf die Verankerung der BNE in den Schulprogrammen und internen Curricula der Schulen helfend tätig werden.
Bereits Erfahrung mit einem BNE-Projekt hat das Röntgen-Gymnasium in Lennep. Wie betreuende Lehrer*innen und der stellvertretende Schulleiter Thomas Benkert berichten konnten, befassten sich Schüler*innen eines Differenzierungskurses im vergangenen Schuljahr mit Fragen der Energie und Blockheizkraftwerken. In diesem Jahr werden sich andere Lehrer*innen mit ähnlichen Fragen der BNE befassen und auf den Erfahrungen des Vorjahres aufbauen können.
Dieses und einige andere informativ aufbereitete Beispiele aus der BNE-Praxis wurden den Lehrer*innen präsentiert. Außerdem bekamen sie bei einem Markt der Möglichkeiten persönlichen Kontakt zu zahlreichen potentiellen Kooperationspartner*innen, mit denen eine Zusammenarbeit möglich wäre, so z.B. die Untere Naturschutzbehörde, das Umweltamt, die Biologische Station Mittlere Wupper und natürlich die Natur-Schule Grund.
In den nächsten Monaten werden in den teilnehmenden Schulen einzelne Klassen oder Arbeitsgruppen die Arbeit an Themen der Nachhaltigen Entwicklung aufnehmen. Hauptergebnis sollte die Entwicklung von Handlungskompetenzen für die Schüler*innen sein, aber natürlich auch die didaktische Weiterentwicklung der Schulgemeinde. Vor den Osterferien ist für die Schulen ein weiterer Lehrerworkshop geplant, für Juli 2019 dann eine große Schülerkonferenz mit voraussichtlich 240 - 300 Schüler*innen und den sie begleitenden Lehrer*innen.

Räuchern für die Gesundheit und den Duft

Die Natur-Schule Grund lädt ein zu einem Dufterlebnis, das auch gesundheitliche Wirkungen erzielt.Viele getrocknete Kräuter bewahren ihren Duft. Diese Düfte erfreuen uns durch die Erinnerung an den Sommer, aber die Düfte wirken auch auf die Gesundheit  Bei einem Kräuterseminar am 19. November werden auf einem „Räucherstövchen“ die Düfte verschiedener Kräuter freigesetzt. Dazu gibt es Erläuterungen über die Wirkung der Düfte auf verschiedene Körperfunktionen und auf das Empfinden. Kräuter-Fachfrau Christel Heuer berichtet außerdem über Entstehung und Tradition des Räucherns (Stichwort "Rauhnächte").Im Praxisteil des Seminares stellen die TeilnehmerInnen kleine Räucherkegel her. Das Praxisseminar "Räuchern" findet am Montag, 19. November, um 19.30 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, statt. Die Teilnahmekosten liegen bei zwölf Euro zuzüglich einer kleinen Materialkostenumlage in Höhe von ca. sechs- Euro.Wegen Teilnehmerbegrenzung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de oder Tel. RS 3748239.

Grund zum Feiern: 20 Jahre Natur-Schule Grund

Es ist kaum zu fassen: Die Natur-Schule Grund ist schon seit 20 Jahren in Sachen Umweltbildung in Remscheid und Umgebung aktiv. Inzwischen kommen junge Eltern, die selbst als Kind mit ihrer Grundschul-Klasse in der Natur-Schule waren, mit ihren Kindern in die Einrichtung. Sie und viele mehr haben deshalb am Samstag, 8. September, 14 - 18 Uhr, einen guten Grund zu feiern – beim Jubiläums-Sommerfest der Natur-Schule Grund.

Es gibt zahlreiche Gründe, das Umweltfest in der kleinen Remscheider Hofschaft Grund (Grunder Schulweg 13) zu besuchen, darunter Infos zu naturnahen Gärten, Tieren und Pflanzen, für Kinder und Erwachsene Naturerlebnis mit allen Sinnen, Mikroskopieren und vieles mehr. U.a. werden Produkte aus natürlichen Materialien angeboten. Mit dabei sind u.a. Imker Jürgen Grahlke, der alles zu Bienen und Honig berichten kann, die Biologische Station Mittlere Wupper, die Technischen Betriebe Remscheid mit einem Wildbienen-Infostand, das Regionale Bildungsbüro Remscheid mit einem Überblick über die Mitmach-Aktion "Remscheid brummt" sowie die Freunde der Mineralogie und Geologie Berg-Mark, die Kinder zum Edelsteinwaschen einladen. Die Waldschule Solingen, die Station Natur und Umwelt aus Wuppertal und die Natur-Schule selbst werden maßgeblich am Kinderprogramm beteiligt sein. Greenpeace berichtet zur Antarktis, die Igelschutzgemeinschaft über ihre Schützlinge. Hühner und Küken dieses Jahrgangs können gestreichelt werden. Und die Bogenschützenabteilung des RTV bietet auf dem Sportplatz neben der Natur-Schule Bogenschießen für Interessierte an.

Natürlich ist mit Kaffee und Kuchen, Grillwurst (u.a. vom Wildschwein), Pizza aus dem Holzofen sowie Smoothies, Saft, Wasser und Bier für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Die Initiative Gertenbachstr. wird Suppe anbieten, z.T. hergestellt aus "geretteten" Lebensmitteln, erweitert um fair gehandelte Produkte.  Es lohnt sich also in vielfacher Hinsicht, das Sommerfest der Natur-Schule Grund zu besuchen: Sei es, um Informationen über Natur und Umwelt an einem der Informationsstände zu erhalten oder als Unterstützung interessanter und wichtiger Einrichtungen in Remscheid oder um einen schönen Nachmittag mit der Familie mit zahlreichen Tieren und vielfältiger Kinderbelustigung zu begehen.

Schnecken ohne Gift bekämpfen

Mit den höheren Temperaturen des Frühjahrs sind sie wieder da: Die Schnecken im Garten, die sowohl Gemüse- als auch Zierpflanzen auffressen. Die giftlose Bekämpfung von Schnecken im Nutz- und Ziergarten findet fast ganzjährig statt. Um gute Erfolge zu erzielen, sind vielfältige Methoden einzusetzen. Aber auch eine gute Beobachtung der Schnecken im Garten ist unerlässlich. Biologe Jörg Liesendahl stellt in einem Workshop die erforderlichen Aspekte erfolgreicher Schneckenbekämpfung vor. Das Seminar findet statt am Dienstag, 20. März, um 19.30 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13 Die Teilnahme kostet zwölf Euro pro Person. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de oder Tel. RS 3748239.