Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Tagescafé Schüttendelle braucht Unterstützung

Pressemitteilung des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Auch wohnungslosen Menschen leiden unter den aktuell hohen Temperaturen. Deshalb sind Einrichtungen wie das Tagescafé Schüttendelle 40 auch gerade in diesen Wochen besonders wichtig. Das Tagescafé für wohnungslose Frauen und Männer des Caritasverband Remscheid e.V. hat täglich geöffnet (Mo. – Fr. 8 – 14 Uhr / Sa. + So. 8 – 12 Uhr). Jeden Morgen wird dort ein kostenfreies Frühstücksbuffet bereitgestellt. Ermöglicht wird dies über Spenden durch die Remscheider Tafel, Foodsharing, privater HelferInnen und Eigenmitteln des Caritasverbandes. Um dieses Angebot weiterhin in dieser Form aufrecht erhalten zu können, benötigen wir dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, z.B. als FahrerInnen, die 1x wöchentlich die Lebensmittel von der Remscheider Tafel abholen (Dauer ca. eine Stunde). Ein Pkw wird zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus freuen wir uns immer wieder über Lebensmittelspenden für unser Frühstücksbuffet. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung. (Ute Schlichting)

Einladung zum "Lenneper Sommer 2018"

Archiv-Video vom Beach-Feeling in Lennep

Noch bis Sonntag, 19. August, (Mo. bis Do. ab 18 Uhr, Fr., Sa. und So. ab 13 Uhr)
 Lenneper Beach
Lenneper Karnevalsgesellschaft e.V., König von Preußen & Zum Kirchenwirt; www.lenneper-karnevalsgesellschaft.de
13 Tage lang bieten wir Ihnen echtes Urlaubsgefühl mitten in der Lenneper Altstadt (Arvchivvideo waterboelles.de). Der obere Alter Markt verwandelt sich in einen Strand mit allem, was dazu gehört: Musik, Tanz, Essen, Trinken und viele Events für Groß und Klein.
Neben der neuen Auflage des Hudora-Soccer-Cups gibt es auch wieder das Sandburgenbauen.  Neu hinzu kommen die Aktivitäten rund um Badminton, Volleyball, Polo und Zumba, für die Kleinen Stockbrot backen und in der Woche ein abendliches Strandfeuer. Aktuelle Infos zum Programm und Veranstaltungszeiten auf www.facebook.de/lenneperbeach/
 

Artikel vollständig lesen

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

Natürlich können Sie sich auch eine
eigene Homepage im Internet
zulegen, um ihre Informationen an den Mann und/oder die Frau zu bringen. Dafür brauchen Sie lediglich einen Provider, der Ihnen den digitalen Platz vermietet, etwas Software, den eigenen technischen Sachverstand (oder den eines anderen) und eine gewisse Portion Zeit.
Es ginge aber auch ganz anders: Sie schicken Ihre Informationen einfach an webmaster@waterboelles.de. Passt Ihre Information ins Konzept des Waterbölles, übernimmt dieser dann alles Weitere (siehe oben). Kostenlos.

Gründungsberatung. Die Gründerschmiede bietet in Kooperation mit dem STARTERCENTER NRW Wuppertal-Solingen-Remscheid und der Stadt Remscheid am 15. August von 11bis 17 Uhr wieder die Möglichkeit der Gründungsberatung vor Ort in der ErlebBar an der Hindenburgstraße in Remscheid an.

Die Lütteraten e.V. /???  Die 3 Fragezeichen Kids  ??? Mittwoch  15. August,    11 – 14 Uhr in der in der Stadtteilbibliothek Lüttringhausen: Die Kinder Mathea, Alva und Jakob Holthaus stellen ein Buch der drei Fragezeichen-Kids vor. Danach könnt ihr selber an verschiedenen Stationen zum Detektiv werden. Für Vorschulkinder in Begleitung eines Erwachsenen und Grundschüler ohne Begleitung. Höchstteilnehmerzahl 15 Kinder, Anmeldung erforderlich unter Tel. RS 16-2354.

Fördervereins WohnQuartier Hohenhagen e.V. / Auf dem Hohenhagen wird wieder geplaudert. Der Förderverein WohnQuartier Hohenhagen lädt für Mittwoch, 15. August, von 18 bis 21 Uhr, ins Gemeindezentrum Esche wieder zur Hohenhagener Plauderei ein. Dabei sollen die alle Hohenhagener Gelegenheit haben, Probleme in Ihrem Stadtteil mitzuteilen und mit den Vereinsmitgliedern  gemeinsam Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten. Kleine Speisen und Getränke zu moderaten Preisen werden angeboten. Der Verein freut sich über jeden Besucher. Die Hohenhagener Plauderei findet jeden 3. Mittwoch im Monat statt. Weitere Infos unter unserer Homepage : Foerderverein-Hohenhagen.de.

IHK Gründungsberatung. Die Gründerschmiede bietet in Kooperation mit dem STARTERCENTER NRW Wuppertal-Solingen-Remscheid und der Stadt Remscheid am 15. August von 11 - 17 Uhr wieder die Möglichkeit der Gründungsberatung vor Ort in der ErlebBar in Remscheid an. Nach vorhergehender Anmeldung steht Andre Scheifers als Gründungsberater der Bergischen IHK Gründungsinteressierten und Jungunternehmern dann für alle Fragen rund um das Thema Gründung und Selbstständigkeit in Einzelgesprächen zur Verfügung. Terminvereinbarung und weitere Infos unter Tel.: 0202-2490-777 und/oder startercenter@wuppertal.ihk.de">startercenter@wuppertal.ihk.de.

Förderverein WohnQuartier Hohenhagen e.V. / Einladung zum wöchentlichen Boule-Spiel. Immer montags ab ca. 14.30 Uhr lädt der Förderverein WohnQuartier Hohenhagen e.V. zum geselligen und spannenden Boule- Spiel auf dem Platz des Stadtteil- und Gemeindezentrums Esche an der Eschenstraße ein. Interessenten melden sich bitte im Verein unter Tel. 02191/7891763. Die regelmäßigen Termine und die genaue Uhrzeit werden noch bekannt gegeben. Selbstverständlich ist die Teilnahme kostenlos. Der Verein freut sich über jeden Teilnehmer, ob jung oder alt. Weitere Infos über unseren Verein gibt es auf seiner Homepage.

Kurzmeldungen zu späteren Terminen auf der nächsten Seite:

Artikel vollständig lesen

Denkerschmette: Programm im Juli und August

Donnerstag, 16. August, 19 Uhr
Skat, Rommé, Doppelkopf

Samstag, 18. August, 15 Uhr
Bunter Nachmittag
mit Klavier, Mitsingen, Filmen, Schellackschätzen

Samstag, 18.August, 15 Uhr
Bunter Nachmittag in der Schmette
Mit Reinhard Ulbrich und Ulla Peters am Klavier

Dienstag, 21. August
16 Uhr: „Wolle macht süchtig“
Stricken ist wieder gesellschaftsfähig
Nadeln und Wolle einpacken und vorbeikommen
Offener Handarbeitstreff mit Cornelia Schmidt
19 Uhr: Stammtisch für Jedermann

Artikel vollständig lesen

Caritas unterstützt Flüchtlinge vor der Rückkehr

Pressemitteilung des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Seit  Juli 2017 gibt es im Fachdienst für Integration und Migration eine Beratungsstelle für Flüchtlinge, die sich mit der möglichen Rückkehr in ihre Herkunftsländer beschäftigen und Informationen und Beratung suchen. Die Beratung ist ergebnisoffen und trägt dazu bei, dass Flüchtlinge ihre Entscheidungen informiert treffen können. Aktuell steigt die Nachfrage zum Thema freiwillige Ausreise stark an. Neben möglichen Hilfen steht für die Geflüchteten die Frage im Mittelpunkt, wie sie sich nach ihrer Rückkehr ein neues Leben aufbauen können. 

Gemeinsam mit dem Projekt „START HOPE@HOME - NEUE PERSPEKTIVEN DER REINTEGRATION“, das vom gemeinnützigen Unternehmen Social Impact umgesetzt wird, bietet der Caritasverband Remscheid ab Mitte August einen Kurs an, in dem Flüchtlinge ihre Ideen für eine selbstständige Tätigkeit im Heimatland entwickeln und mit Hilfe individuellen Coachings auf ihre Machbarkeit hin überprüfen und weiterentwickeln können. Start Hope bietet insbesondere:

  • einen beruflichen Wiedereinstieg durch Qualifikationen zur Selbständigkeit.
  • Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Marketing, Vertrieb, Finanzen, Präsentation und mehr.
  • einen individuellen ausgerichteten Lernprozess.
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung im Heimatland.

Das Projekt ist Teil des Programms „Perspektive Heimat“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und richtet sich vor allem an Menschen aus Albanien, Kosovo, Serbien, Tunesien, Marokko, Ghana und Senegal zurückkehren wollen. Weitere Zielländer des Programms sind Nigeria, Irak, Afghanistan und Ägypten. Es möchte Menschen qualifizieren und bei der späteren Existenzgründung unterstützen, die u. a. aufgrund von abgelehnten Asylanträgen nicht dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen und/oder wahrscheinlich mit einer Abschiebung ins Heimatland zu rechnen haben. Die Teilnahme an der Qualifizierung ist kostenlos und richtet sich an geflüchtete Menschen, die an einer Rückkehr in ihr Heimatland interessiert sind, auch wenn noch kein konkreter Zeitpunkt festgelegt wurde. Auch wenn bereits 11 Anmeldungen vorliegen, ist es im Einzelfall möglich, noch an der Maßnahme teilzunehmen. Anfragen können an Martina Richard, Tel. RS 694460 oder E-Mail m.richard@caritasverbandremscheid.de gestellt werden.

Eintrittskartenregelung zu Lasten der Winzer

Wer in diesem Jahr beim Sommer- und Winzerfest der Lenneper Karnevalsgesellschaft auf den Alter Markt in der Lenneper Altstadt Wein, Sekt, Liköre und Schnäpse probieren wollte, benötigte am Freitag und am gestrigen Samstag eine Eintrittskarte zum Preis von drei Euro. Das garantierte dem Veranstalter die Einnahmen, die er braucht, um nach dem Rosenmontagszug die Straßenreinigung von 4.500 Euro bezahlen zu können. Für beide Tage standen jeweils 2.800 Eintrittskarten bereit – und wurden rege nachgefragt. Selbst noch am Freitag und Samstag an den Kontrollposten, wo die Besitzer von Eintrittskarten diese gegen Armbändchen austauschen mussten, um eingelassen zu werden.

Nachtrag von heute, 18.45 Uhr
Und wie sah es heute, ohne Eintrittskartenzwang, auf dem Sommer- und Winzerfest der Lenneper Karnevalsgesellschaft (LKG) aus? Ebenso unaufgeregt wie an den beiden Vortagen. Auf die Kritik einiger Winzer reagierte im Waterbölles-Video der LKG-Vorsitzende Gunther Brockmann – völlig unaufgeregt.

Die Zahl von 2.800 Karten hatte die Karnevalsgesellschaft mit den Ordnungsbehörden vereinbart. Auch durften die Winzer mit Rücksicht auf Flucht- und Rettungswege weniger schattenspendende Sonnenschirme aufstellen als früher. Das dürfte sich auf ihren Umsatz negativ ausgewirkt haben, gerade in den Stunden bis zum Sonnenuntergang. Vor allem aber der Umstand, dass der Kartenverkauf die rege Fluktuation früherer Winzerfeste in Lennep unmöglich machte. Keine Spur mehr von Gedränge! Es ging auf dem Alter Markt eher beschaulich zu, als der Waterbölles dort gestern gegen 18.30 Uhr  Winzer nach ihren frischen Erfahrungen  mit der neuen Eintrittsregelung befragte. Die Antworten fielen durchweg kritisch aus (siehe Waterbölles-Video).

Ab sofort sind Anmeldungen möglich

WOCHEN DER ÄLTEREN GENERATION 1. - 15. September

Samstag, 1. September, 14 Uhr – ca. 17 Uhr
Eröffnungsveranstaltung
Ort: Ämterhaus, VHS-Saal, Elberfelder Str. 32,  (Raum 227, 2. Etage)
Zur offiziellen Eröffnung der Wochen der älteren Generation um 15 Uhr findet im Saal der Volkshochschule Remscheid ein bunter Nachmittag mit Auftritten der Gesangsgruppe „Kiwis“ und der Remscheider Senioren-Kabarett-Gruppe „Die Schirmspitzen“ statt.
Eintritt: frei, Kaffee und Kuchen zwischen 14 und 15 Uhr für sechs Euro an Selbstzahler
Kontakt: Kommunales Bildungszentrum der Stadt Remscheid, Abteilung Volkshochschule, Herr Ströter, Tel.: RS 16-3491
Anmeldung: Anmeldung erforderlich! (Begrenzt auf 80 Teilnehmer)

Montag, 3. September, 15 Uhr – ca. 17 Uhr
Bergische Kaffeetafel im Seniorenbüro
Ort: Seniorenbüro der Stadt Remscheid, Markt 13,
Der Seniorenbeirat lädt ein zur Bergischen Kaffeetafel „Plausch und Plunder“. Ein gemütliches Zusammensein im altbergischen Stil, mit einer Kaffeetafel, wie sie früher üblich war und bergischen „Dönekes“ in Platt und Hochdeutsch, vorgetragen von den Herren Kalkert und Penz.
Eintritt: frei (gegen Spende für Möhrchen)
Kontakt: Seniorenbüro der Stadt Remscheid Annette Mores, Markt 13,
Anmeldung: Ab 30. Juli, 9 Uhr, unter o. g. Kontaktadresse erforderlich (begrenzt auf 30 Teilnehmer)

Artikel vollständig lesen

Fahrt ins Blaue am 12. September für 550 Senioren

Pressemitteilung des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Im Rahmen der „Wochen für und mit der älteren Generation“ startet am Mittwoch, 12. September, um 12 Uhr die Arbeitsgemeinschaft freie Wohlfahrtspflege (AGW) wieder mit insgesamt 550 Seniorinnen und Senioren die Fahrt ins Blaue. Das Besondere an dieser Fahrt ist, dass die drei Ziele des Deutschen Roten Kreuz, der Arbeiterwohlfahrt und der christlichen Wohlfahrtsverbänden Diakonie und Caritas bis zur Abfahrt geheim bleiben. „Das Ziel ist eine Überraschung“, so Sandra Engelberg Vorsitzende der AGW. „Ich kann aber versichern, dass alle drei Organisationsteams wieder tolle Fahrten organisiert haben.“ Maria Welz fährt schon seit vielen Jahren mit und ist immer wieder begeistert. In diesem Jahr hat sie ihren 100. Geburtstag gefeiert. „Der 12. September steht schon bei mir im Kalender. Da möchte ich auf jeden Fall wieder mit“, so Frau Welz.

Der Kartenverkauf beginnt ab Mittwoch, 1. August, in den jeweiligen Geschäftsstellen der Remscheider Wohlfahrtsverbände: AWO, Caritasverband, DRK und Diakonie. Mit 13,50 € pro Person ist der Kartenpreis stabil geblieben und enthält Fahrpreis, Kaffee und Kuchen. Die Rückkehr ist für 18.30 Uhr in Remscheid geplant. Genießen Sie die Vorfreude und lassen Sie sich überraschen!

Programm von Treppenhaus und Gartenzaun

„Treppenhaus und Gartenzaun“ heißt seit zehn Jahren die ehrenamtliche Nachbarschaftsgruppe, die aus dem Modellprojekt „Wohnquartier4“ entstanden ist. Den Bewohnerinnen und Bewohnern auf dem Hohenhagen bietet sie jedes Jahr in den Sommerferien ein kleines Sommerprogramm. In diesem Jahr wurde auch ein neues Tipi angefertigt undf wird am 27. Juli auf dem Gelände des Stadtteil-und Gemeindezentrum "die Esche", Eschenstr. 25, zu sehen sein. Dort finden auch die übrigen Angebote statt.

Freitag, 20.Juli um 15 Uhr
Der Darm, das unbekannte Wesen.
Vortrag ca. 1 ½ Std., Teilnahme kostenlos, kleine Spende erbeten. Snacks und Getränke stehen bereit. Anmeldung bis 16. Juli.

Freitag, 27. Juli um 17 Uhr
Lagerfeuer und ein neues Tipi
Grillwurst und Stockbrot mit musikalische Begleitung am Lagerfeuer und Einweihung des neu gefertigten und farbenfrohen Tipi. Mit spannenden Indianergeschichten. Ein bunter Abend für jung und alt. Anmeldung bis 23. Juli.

Freitag 17. August um 15 Uhr (Einlass 14.45 Uhr)
Die schon traditionelle Bergische Kaffeetafel
Mit allem dröm on dran. Kosten: sechs € /Person,  Kinder bis 12 Jahre drei €. Anmeldung bis 13. August.

Freitag 24. August um 15 Uhr
Haases Papiertheater
Eine Rundreise durchs Bergische Land mit verschiedenen Verkehrsmitteln. Und immer wieder heißt es: „Bitte umsteigen“. Anschließend gibt es Schmalz- und Kottenbuttern und Getränke
Kosten: fünf € /Person,  Kinder bis 12 Jahre drei €. Anmeldung bis 20. August.

Kontakt: Martina Andres 02191 / 34 25 01; Filomena Merten 02191 / 38 50 99.

Ämterwechsel bei den Lenneper Lions

Pressemitteilung der  LIONS CLUB Remscheid –  Wilhelm Conrad Röntgen

 Willi Birrenbach ist neuer Präsident des Lions Clubs Remscheid „Wilhelm Conrad Röntgen“. Er hat das Amt turnusgemäß von Dr. Helga Zeschnigk übernommen. Der selbstständige Architekt hat für seine Clubfreunde ein abwechslungsreiches Jahresprogramm vorbereitet. Engagement und spannende Vorträge, aber auch viele Gelegenheiten, noch unbekannte Ecken des Bergischen Landes und dabei auch die Clubmitglieder und ihre Familie noch besser kennenzulernen, warten auf die Lions. Feste Säulen im sozialen Engagement des Clubs sind wieder Adventskalenderverkauf zugunsten von Projekten in Remscheid und die Zack-Zack-Revival-Party in der „Welle“, deren Erlös der Jugendarbeit zugutekommt. Der Dank des Clubs und des neuen Präsidenten galt seiner Vorgängerin: In der Amtszeit von Helga Zeschnigk haben die Lenneper Lions unter anderem den ersten Löwenpreis für die Remscheider Schulen ausgeschrieben und dabei 10.000 Euro für besondere Schulprojekte als Spende übergeben können.