Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Veranstaltungen des Teo Otto Theaters im April

Dienstag, 30. April, 19.30 Uhr
Berlin Comedian Harmonists „Atemlos!“
Buch und Regie: Lars Wernecke
Ausgerechnet zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum fliegt den Berlin Comedian Harmonists ein Blumenstrauß mit einer mysteriösen Nachricht entgegen. Eine geheimnisvolle Liebes- botschaft stellt die Welt der sechs Herren so richtig auf den Kopf; die Hormone tanzen Tango, das Geschehen schlägt seine Kapriolen, und die musikalischen Champagnerkorken knallen. Mit den Hits ihrer großen Vorbilder sowie neuen Arrangements von Udo Jürgens, den Beatles und Beach Boys bis hin zu Helene Fischer bahnt sich schließlich eine Lösung an …
Seit über 20 Jahren begeistern die Berlin Comedian Harmonists ihr Publikum und präsentieren sich frisch und brillant wie am ersten Tag. Mehr denn je verfügen sie über eine wunderbare Bandbreite und glänzen neben den Liedern der „Comedian Harmonists“ auch mit Arrangements aktueller Top-Hits.
Erleben Sie ein großes Jubiläums-Feuerwerk!
Karten Kat. II ab 21 €; Jugendticket fünf €; ewr-card; Wahlabo.

Was morgen in Remscheid so los ist

Samstag, 20. April, 18 bis 24 Uhr, Lennepe Bachtal
Osterfeuer Lennep
Nach dem erfolgreichen Umzug findet das traditionelle „Lenneper Osterfeuer“ auch in diesem Jahr wieder im Bachtal statt. Gegen knurrende Mägen gibt es rustikale Leckereien vom Schwenkgrill und kühle Durstlöscher. Die Country-Band „Reunion“ sorgt für musikalische Untermalung und gute Stimmung. Bei Einbruch der Dunkelheit wird das Osterfeuer feierlich entzündet. Die Pfadfinder vom VCP Remscheid Stamm Jeanne d´Arc grillen mit den Kindern wieder Stockbrot.

Sonntag, 21., und bis Montag, 22. April, 11 bis 18 Uhr, Alleestraße
Oster-Trödelmarkt
„Dass an Ostern im Bergischen Land nicht nur Ostereier gesucht werden, beweist einmal mehr der wohl größte Trödelmarkt in Remscheid. Im Zentrum, auf der gesamten Alleestraße, bummeln und staunen die Besucher aus ganz NRW über Kunst, Kitsch und Kurioses, feilgeboten von rund einhundertfünfzig Händlern. An beiden Osterfeiertagen genießt man diese außergewöhnliche Shoppingtour. Wer selber mittrödeln möchte, sollte sich rechtzeitig informieren und anmelden!“, schreibt der Veranstalter.

Artikel vollständig lesen

"Frohe Ostern" in Lennep schon seit gestern

Pressemitteilung von Lennep Offensiv e.V.

Vorösterliche Stimmung herrscht in Lennep schon seit dem gestrigen Mittwoch. Aktive von Lennep Offensiv hatten sich am Kreishaus platziert, um die Passanten mit einem bunten Osterei zu begrüßen. Am Ostersamstag wird Lennep Offensiv ab 10 Uhr am Alten Markt präsent sein, um den Marktbesuchern einen Ostergruß anzubieten. "Mit dieser kleinen Geste wollen wir allen Lennepern und auswärtigen Besuchern zeigen, dass in Lennep etwas Besonderes geboten wird", kommentiert der Vereinsvorsitzende Thomas Schmittkamp mit einem Augenzwinkern. "Aber unabhängig davon lohnt es sich immer, in Lennep einzukaufen." (Foto: Lennep Offensiv e.V.)

Die Welt der Wirbellosen erforschen

Auch nach Ostern bietet die Natur-Schule Grund spannende Ferienkurse für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren an. An drei Tagen geht es vor allem um die wirbellosen Tiere in der Natur des Bergischen Landes. Die Veranstaltungen finden Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils unter Leitung des Biologen Jörg Liesendahl von 10 bis 13 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, statt. Je Tag und Kind wird ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von acht Euro fällig.Am Mittwoch, 24. April, lädt Jörg Liesendahl ein zur Erforschung der "Tierwelt im und am Wasser". Dazu gehören u.a. Köcherfliegen und Steinfliegen, deren Larven im Wasser und deren erwachsene Formen am Wasser zu finden sind. Aber natürlich auch Strudelwürmer, Schnecken und viele andere Tiere, die oft nur mit dem Mikroskop zu sehen sind.Den wirbellosen Tieren, sofern sie nicht zu den Insekten gehören, widmet sich der Ferienkurs am Donnerstag, 25.April. Würmer, Tausend- und Hundertfüßer sowie Asseln sind zusätzlich zu den Arten des Vortages Objekte der jugendlichen Forschung.
Die Insekten sind dann Thema beim Abschluss des Ferienprogramms am Freitag, 26.April. Wie unterscheiden sich z.B. Käfer und Wanzen? (Wild-)bienen, Fliegen, Wollschweber und viele mehr warten geradezu darauf, beobachtet zu werden.
Die Kinder sollten jeweils ein kleine Pausenverpflegung dabei haben und wetterfest gekleidet sein. Für die Veranstaltungen ist jeweils ein Anmeldung bis zum Vortag erforderlich unter Tel. RS 3748239 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Veranstaltungen und Termine im Ev. Kirchenkreis

Gründonnerstag, 18. April, 19 Uhr
Feierabendmahl Reinshagen
Ort: Gemeindehaus (Reinshagener Straße 11)
Das Feierabendmahl ist unser spirituelles Angebot für Leute, die aktiv im Berufsleben stehen, die mitten in der „Familienphase“ sind, also Eltern von Kindergarten-, Schulkindern und Jugendlichen, aber auch für Singles und alle, die sich ein Angebot für das „Mittelalter“ in unseren Gemeinden wünschen.
Wir feiern zusammen in der Tischgemeinschaft Abendmahl und wollen dann bei einem gemütlichen Abendessen gemeinsam über ein aktuelles Thema sprechen.

Karfreitag, 19. April, 18 Uhr
Klagelieder – Musik zum KarfreitagOrt: Evangelische Stadtkirche Remscheid (Markt)
Eintritt: Spende
Maria, die ihren Schmerz über das Sterben ihres Sohnes klagt, Jeremia mit seinen Klageliedern: Am Karfreitag bedenken wir den schmerzvollen Tod Jesu am Kreuz.
Die Musikerinnen singen und spielen Passionsmusik von Claudio Monteverdi, François Couperin und anderen Komponisten aus Renaissance und Barock.
Mitwirkende: Hae Min Geßner (Sopran), Gudrun Fuß (Gambe), Ursula Wilhelm (Cembalo).

15. bis 18. April
 Ökumenische Kinderbibelwoche 2019
Freunde fürs Leben - Jonatan und David

Die diesjährige ökumenische Kinderbibelwoche findet vom 15.bis 18. April  täglich von 10 bis 16 Uhr im CVJM-Haus, Gertenbachstr. 38, statt. Zu biblischen Geschichten erwartet Kinder vom 1. Bis 6. Schuljahr Spiel, Spaß und Spannung.
Für Donnerstag, 18. April, 14 Uhr, sind wieder alle Eltern, Großeltern, Freunde und Lüttringhauser zum Abschlussgottesdienst in die Hl. Kreuz-Kirche, Richard-Pick-Str. 4 eingeladen. Die KiBiWo endet an diesem Tag gegen 15 Uhr an der Kirche. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Material und Essenskosten wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Auch dieses Jahr bietet der CVJM Lüttringhausen e.V. wieder eine Frühbetreuung mit Frühstück ab 8 Uhr an. Hierfür wird ein Kostenbeitrag von zehn € erhoben. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung für die Frühbetreuung bei Sabine Wunsch (wunsch@cvjm-luettringhausen.de">wunsch@cvjm-luettringhausen.de, Tel. RS 953520) und im Jugendbüro des CVJM. (Klaus Rörig, CVJM Lüttringhausen e.V.)

Ostermontag, 22. April, 10 Uhr
Neuer Organist stellt sich vor
Zur musikalischen Vorstellung des neuen Organisten für die Kirchengemeinde der Evangelischen Stiftung Tannenhof, Martin Storbeck,  wird herzlich zum feierlichen Gottesdienst für den Ostermontag, 22. April, um 10 Uhr in die Kirche der Stiftung Tannenhof, Remscheider Str. 76, eingeladen. Martin Storbeck hat Kirchenmusik studiert, spielt virtuos auf Orgel und Klavier und entlockt auch der Blockflöte ungeahnte Melodien. Gern möchte der Musiker gemeinsam mit Mitgliedern der Kirchengemeinde der Evangelischen Stiftung Tannenhof einen neuen Chor ins Leben rufen. Die Kirchengemeinde würde sich zum Ostermontags-Gottesdienst über viele Besucher freuen. (Katrin Volk)

Artikel vollständig lesen

Zu Ostern das restliche „Geld“ verschenken

Euro-Scheine als Souvenir.Pressemitteilung der des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V.

Man kann zwar nicht mit ihm nicht bezahlen. Aber als Souvenir und als Sammlerstück haben die Geldscheine einen ganz individuellen Wert. Es sind Scheine mit allem, was dazugehört: gedruckt auf echtem Europapier, 135 mm × 74 mm groß, und sie verfügen über die üblichen Sicherheitsmerkmale wie Wasserzeichen, Hologramm, transparentes Fenster, Kupferstreifen und eine individuelle Seriennummer. Der Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. hat noch Restbestände, die sich sicherlich gut als „eckiges Osterei“ im Nest machen. Die 0-Euro-Scheine kosten drei Euro pro Stück. Sie sind im Büro des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. in der Kölner Straße 8 in Solingen (Bürozeiten: montags bis donnerstags 9 bis 16 Uhr und freitags 9 bis 15 Uhr) erhältlich oder können auch bequem per E-Mail oder telefonisch bestellt werden (birth@die-bergischen-drei.de; 0212/88160673). Die Scheine werden dann gerne zur Abholung reserviert oder auf dem Postweg (gegen Erstattung der Versandkosten) verschickt.

Seifen-Workshop in der Natur-Schule

Zu einem Workshop über die Eigenproduktion von Seifen lädt die Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, für Samstag, 4. Mai, von 10 bis 18 Uhr gemeinsam mit Kräuter-Fachfrau Christel Heuer ein. Jeder Teilnehmende sollte schützende Kleidung sowie folgende Materialien selber mitbringen: (aus einem Baumarkt) eine Schutzbrille (Kunststoff), ein Paar stabile Gummihandschuhe (Länge möglichst bis zum Ellenbogen) und einen Atemschutz (Stoff oder Vlies), sowie aus dem eigenen Haushalt ein Tablett oder einen flachen Karton zum Transport der Rohseifenstücke nach Hause und eine alte Decke oder ein altes Handtuch zum Umwickeln der Rohseife; das wird zum Reifen der Seife benötigt. Es empfiehlt sich, nicht die beste Kleidung tragen und eventuell Schürze oder Kittel über zu ziehen.

Im einführenden Theorieteil geht es zunächst um Materialien, die für die Seifen-Herstellung erforderlich sind. Im Praxisteil werden dann Seifen hergestellt. Die Teilnahme kostet 40 Euro zuzüglich einer Materialkostenumlage in Höhe von bis zu 15 Euro. Wegen Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis einschließlich Freitag, 26. April, unbedingt erforderlich: E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de oder Tel. RS 3748239.

Fünf Frauen stellen im F(l)lair-Laden ihre Literatur vor

Pressemitteilung der Ökumenischen Initiative Lüttrighausen

Die Buchhandlung im F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen lädt für Samstag, 27. April, zu einer illustren Lesereihe ein. Im Rahmen der Aktion GertenBUCHstraße stellen fünf Lüttringhauser und Lenneper Bürgerinnen „ihre Literatur“ vor. Im Halbstundentakt kommen Autoinnen und Autoren zu Wort, deren Werke die fünf Frauen beeindruckt haben. Damit vermitteln die Bücher eine Vorstellung von den Themen, die „vor Ort“ interessieren, und der Art und Weise ihrer Darstellung. Die erlebte Lesefreude soll anstecken. Johannes Haun, verantwortlich für den Buchhandel im F(l)air-Weltladen, zeigt sich erfreut über die Titelauswahl. Für das Leben wichtige Themen werden von internationalen Autoren präsentiert und laden zum Erfahrungsaustausch ein. „Wer über den Tellerrand blickt, dem fällt es leichter, sich auch vor Ort zu verständigen“, will Haun in der Veranstaltung hervorheben.

Um 11.30 Uhr beginnt Susanne Pütz, CDU-Ratsmitglied, mit dem Buch „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“ der australischen Autorin, Songwriterin und Sängerin Bronnie Ware. Nach einigen Jahren als Bankangestellte zog es Bronnie Ware in die weite Welt, sie lebte in England und auf einer Südseeinsel. Anschließend arbeitete sie acht Jahre als Palliativkrankenschwester. Ihr Blog zu ihren Erlebnissen wurde zur Grundlage ihres Bestsellers. Heute lebt Bronnie Ware wieder in Australien.

Katrin Volk, Öffentlichkeitsreferentin des Evangelischen Kirchenkreises Lennep,  setzt um 12 Uhr mit dem Titel „Wie man wird, was man ist“ die Lesereihe fort. Autor ist der amerikanische Psychotherapeut Irvin D. Yalom. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß. „Wie  man wird, was man ist“ sind sehr persönliche Erinnerungen, geschrieben mit der Offenheit, die Yalom als Psychotherapeuten so besonders und letztlich weltberühmt machten.

Um 12.30 Uhr steht schon der nächste Wechsel an. Gerhilt Dietrich, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen der SPD Remscheid, stellt „Der dritte Zustand“ von Amos Oz vor. Der erst kürzlich im Alter von 81 Jahren verstorbene israelische Autor trat 1954 dem Kibbuz Chulda bei und nahm den Namen Oz an, der auf Hebräisch Kraft, Stärke bedeutet. Amos Oz war Mitbegründer und herausragender Vertreter der seit 1977 bestehenden Friedensbewegung Schalom achschaw (Peace now). Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1992, dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main 2005 und dem Siegfried Lenz Preis 2014. Mit „Der dritte Zustand“ ist Oz mit dem ironischen Porträt des sich selbst quälenden Intellektuellen Fima nicht nur eine Diagnose der gegenwärtigen israelischen Gesellschaft gelungen, sondern zugleich ein äußerst humor- und liebevolles Porträt der täglich mit den Fragen von Leben und Tod konfrontierten einzelnen Israelis.

Christiane Karthaus, Rechtsanwältin und Vorsitzende des Heimatbundes Lüttringhausen,  hat sich um 13 Uhr „Kinder der Freiheit“ von Ken Follet vorgenommen. Der britische Schriftsteller Ken Follett, geboren 1949 in Cardiff, Wales, gehört zu den erfolgreichsten Autoren der Welt. Berühmt wurde er mit den Romanen Die Säulen der Erde und der Fortsetzung Die Tore der Welt. Mit Sturz der Titanen, Winter der Welt und Kinder der Freiheit hat Follet eine groß angelegte Chronik des 20. Jahrhunderts vorgelegt. „Kinder der Freiheit“ erzählt von der Zeit nach dem 2. Weltkrieg, dem Kalten Krieg und dem Aufbruch in neue Freiheiten.

Ab 13.30 Uhr beendet die Kunst- und Literaturhistorikerin Gisela Schmoeckel die Lesereihe mit 2 Büchern von Hans Magnus Enzensberger. Im Mittelpunkt steht „Die große Wanderung“, in der Enzensberger das Jahrhundertthema Völkerwanderung und Fremdenhass aufgreift. Das schon 1994 erschienene Werk „putzt die Brille. Und es ist ästhetische Medizin gegen den Identitäts- und Gesinnungskitsch, der die deutsche Debatte beherrscht.« (»FAZ«) Gisela Schmoeckel setzt das Buch mit dem jüngsten Werk des Autors „Eine Handvoll Anekdoten“, erschienen 2018, in Verbindung. Hans Magnus Enzensberger wurde 1929 in Kaufbeuren geboren. Als Lyriker, Essayist, Biograph, Herausgeber und Übersetzer ist er einer der einflussreichsten und weltweit bekanntesten deutschen Intellektuellen.

SommerUni für Schülerinnen im Juli

Pressemitteilung der Universität Wuppertal

Spannende Einblicke in unterschiedliche Studiengebiete und moderne Berufsfelder zu geben, das ist das Ziel der 22. bundesweiten SommerUni für junge Frauen in Naturwissenschaft und Technik. Sie findet vom 1. bis 5. Juli an der Bergischen Universität Wuppertal statt. Abiturientinnen und Schülerinnen ab der Jahrgangsstufe 10 können sich ab sofort unter www.sommer.uni-wuppertal.de anmelden. Die Anmeldung ist bis zum 9. Juni möglich. „Heute gibt es eine so große Zahl an Studiengängen und Ausbildungsberufen wie nie zuvor. Die richtige Studien- und Berufsentscheidung zu treffen ist daher nicht einfach. Die SommerUni will Schülerinnen am Übergang Schule – Studium/Beruf dabei unterstützen, sich einen guten Überblick über die natur- und technikwissenschaftlichen Studien- und Berufsmöglichkeiten zu verschaffen und die eigenen Neigungen auch praktisch zu erproben“, so Dipl.-Päd. Ursula Skraburski, die Koordinatorin der SommerUni.

Die SommerUni bietet Schülerinnen ein umfangreiches Veranstaltungsangebot mit über 90 Einzelveranstaltungen – eine Vielzahl von Vorlesungen, Seminaren, Laborexperimenten, Workshops und Gesprächen mit Professorinnen und Professoren. Themen sind dabei u.a.: Künstliche Intelligenz (KI), Architekturgeschichte, Unfallforschung, Elektromikroskopie, Ökologie der Tiere, Atmosphärenforschung, Arbeitsmedizin, Robotik, technischer Explosionsschutz, Meeresbiologie, mathematische Streckenplanung, Windkraft, Ökonometrie oder auch Design. Exkursionen zu namhaften Unternehmen in Wuppertal und der Region stehen ebenfalls auf dem Programm (u.a. Vaillant, Knipex, Bayer, Lanxess und Ford). Erstmals können in diesem Jahr auch die Werkstätten der Wuppertaler Schwebebahn besucht werden.

Die Teilnehmerinnen können sich einen individuellen Stundenplan zusammenstellen und eine Woche lang ins MINT-Studium schnuppern. Dabei lautet das Motto: Informieren, Ausprobieren, Entdecken, Erforschen. Begleitet werden die SommerUni-Teilnehmerinnen von studentischen Tutorinnen, die selber ein MINT-Fach studieren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gewährt werden spannende Einblicke in unterschiedlichste Studiengebiete und moderne, zukunftsfähige Berufsfelder. „Speziell in den Natur- und Technikwissenschaften werden Methoden und Verfahren entwickelt, erforscht und erprobt, die ganz praktisch zur Klimaverbesserung und zum Umweltschutz beitragen können. Die Aufnahme eines MINT-Studiums kann daher die Grundlagen bieten, sich mit diesen Themen später auch beruflich zu beschäftigen“, so Ursula. Anmeldung und weitere Informationen unter www.sommer.uni-wuppertal.de.

Pflanzen liefern Vitamine und Mineralstoffe

Vitamine und Mineralstoffe sind an vielen Reaktionen des Stoffwechsels beteiligt. Sie wirken beim Aufbau von Zellen, Blutkörperchen, Knochen und Zähnen. Jedes einzelne Vitamin und jeder Mineralstoff erfüllt bestimmte Aufgaben. Sie unterscheiden sich dadurch auch hinsichtlich ihrer verschiedenartigen Wirkungen.Nach dem Winter benötigt unser Körper besonders viele dieser „Powerstoffe“, da unser Stoffwechsel in der dunklen Jahreszeit auf Sparflamme läuft und jetzt wieder angeheizt werden muss, wie Christel Heuer weiß, Kräuterfachfrau in der Natur-Schule Grun.Die TeilnehmerInnen eines Kräuter-Workshops in der Natur-Schule lernen am Montag, dem 29. April, einheimische Kräuter kennen, die uns im Frühjahr mit besonders vielen dieser Inhaltstoffe versorgen können – z.B. Ackerschachtelhalm, Brennnessel, Giersch, Gundermann, Scharbockskraut. Im praktischen Teil des Workshops erstellen sie ein Kräutersalz.
Die Veranstaltung findet am 29. April um 19.30 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13,statt und wird ca. zwei Stunden dauern. Die Teilnahme kostet zwölf Euro zuzüglich einer Materialkostenumlage in Höhe von ca. fünf Euro pro Person.Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: 02191 unter Tel. RS 3748239 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Netzwerk Hasten: Was in Kürze auf dem Programm steht

Der Service des Waterbölles
für alle Hastener Vereine

Der "Steffenshammer - Förderverein für historische Schmiedetechnik stellt seine Termine für 2019 vor

Samstag, 20.April
In diesem Jahr eröffnet der Steffenshammer  seine 11. Saison am Ostersamstag, 20. April, mit dem „Anschmieden“. In der Zeit von 14 bis 18 Uhr schmieden an der Feldesse Martin Cramer-Backhausen und Bernd Schochow, und im Hammergebäude wird das bewährte Team um Dieter Orth und Fritz Halbach historische Schmiedetechnik vermitteln und zum Mitmachen einladen. Der Ausflug in die Vergangenheit lohnt sich. Lassen Sie sich das nicht entgehen! Wie immer ist auch für eine Stärkung in den Pausen gesorgt. Parkmöglichkeiten stehen bei Fa. Hermann Kemper, Gerstau 34 und auf dem Gelände ehemals Teppichknoten, Clemenshammer 34 sowie bei der Firma Wenesit AG, Clemenshammer 59a zur Verfügung. Das Steffenshammer – Team freut sich über Ihren Besuch und wünscht ein sonniges und angenehmes Osterfest.

Die folgenden Termine:

  • 6.Juli, 14 - 22 Uhr, Hammerfest
  • 8.Sept., 11 - 18 Uhr, Offenes Denkmal
  • 6.Okt., 18- 24 Uhr, Nacht der Kultur
  • 1. Dez,. 11 - 18 Uhr, Adventsschmieden

Von April bis Oktober jeden 3. Samstag im Monat von 11 - 17 Uhr freie Besichtigung des Hammers. Individuelle Führungen sind nach Kontaktaufnahme von April bis Oktober möglich. Ansprechpartner: Dieter Orth Tel. 0179 / 229 13 12 Lutz Kleuser Tel. 0160 / 977 95 337, E-Mail info@steffenshammer.de.
Sonstige Informationen über www.steffenshammer.de. Das Team des Steffenshammer freut sich auf Ihren Besuch.

„Hasten für Hasten“ e.V. stellt seine Termine 2019 vor

  • 12. Mai, 14 Uhr: Rundgang über den historischen Büchel mit Frau Holtschneider (IG Remscheider Stadtführer, Anmeldung erforderlich, Tel. 666861, fünf €)
  • 24. Mai, 14 Uhr: Jährliches Kinderfest auf dem Spielplatz Bremen (an der Trasse, hinter Edeka/Lidl), mit Kinderspaßprogramm und Verpflegung (gegen Spende),. Für die Erwachsenen, neu dabei: div. Hastener Vereine präsentieren sich
  • 8. Juli, 19 Uhr: Jährliche Mitgliederversammlung „Hasten für Hasten“ e.V. (in den Räumen der Freiw. Feuerwehr Löscheinheit 16, Oberhützer Str. 21)
  • 28. September, 15 Uhr: Whiskyführung „Hastener Bürger öffnen ihre Türen zum Gucken und Whisky tasten“ mit Lars Johann (IG Remscheider Stadtführer in Kooperation mit „Hasten für Hasten“ e.V., Anmeldung erforderlich, Tel. 666861, 40 €)

26. – 30. April
Schützenfest des Schützenvereins Wildschütz Aue e.V.,
Liebe Hastener Freunde, wir feiern unser Schützen- und Volksfest in der Aue und laden Euch dazu recht herzlich ein. An diesen Tagen bieten wir ein interessantes und abwechslungsreiches Festprogramm und hoffen, Euch recht zahlreich dazu begrüßen zu können. Unser Highlight in diesem Jahr ist unser Starabend zum Tanz in den Mai am Dienstag 30. April, mit ROSS ANTONY.
Unser Hauptfestzug beginnt am Sonntag, 28. April, um 15 Uhr am Festzelt. Der Krönungsball für die neuen Majestäten beginnt danach gegen 19 Uhr. Wenn Eintrittskarten bestellt werden möchten, ruft mich bitte an oder schreibt mir eine Mail: sandra.roesler@prang-werkzeuge.de">sandra.roesler@prang-werkzeuge.de, Tel. 0178 / 8085 925.  (Sandra Rösler)