Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Veranstaltungen des Teo Otto Theaters im Februar

Samstag, 23. Februar,16 Uhr
Karnevalskonzert
Die Bergischen Symphoniker unter der Leitung von Michael Forster
Das beliebte musikalisch-jecke Karnevalskonzert verspricht auch in diesem Jahr ein unterhaltsames und energiegeladenes Programm in bunter Atmosphäre. Werden sich die Musiker wieder genau wie ihre Zuhörer in Schale werfen und unter Pumuckl- Perücken oder Batman-Masken schwungvolle und fröhliche Melodien erklingen lassen? Remscheider und Solinger Schulkinder sind in jedem Fall die Tanzstars auf der Bühne – dieses Spektakel sollten sich Klein und Groß nicht entgehen lassen! Karten zwölf €; Jugendticket 6,50 €; Familienticket.

Sonntag, 24. Februar, 16 Uhr
Pinocchio
Kinder- und Jugendtheater
Musical nach der Geschichte von Carlo Collodi 
Eines Tages findet Tischler Antonio ein Holzscheit, das zu sprechen anfängt als er es bearbeiten will. Da ihm die Sache nicht geheuer ist, schenkt er es Geppetto, der daraus sogleich eine Puppe schnitzt und sie Pinocchio tauft. Zu Geppettos Erstaunen erwacht die Puppe zum Leben und reißt ihm aus. Gepetto macht sich auf, um Pinocchio wieder nach Hause zu holen und muss allerlei Schwierig- keiten aus dem Weg räumen. 
Obwohl sie bereits fast 140 Jahre alt ist, hat diese Geschichte nichts von ihrer Faszination verloren. In immer neuen Adaptionen wird sie neu erzählt und vermittelt Werte wie Freundschaft und Verantwortung, aber auch um Mut und Fürsorge. Die lange Lügennase und sein liebenswerter Eigensinn machen Pinocchio zur wohl berühmtesten Holzpuppe der Welt. Freuen Sie sich auf eine völlig neue, moderne und doch traditionell aufwendige Musical-Produktion über eine spannende Reise voller verzaubernder Momente. Kat. II ab 21,- €; Jugendticket fünf €;  Familienticket; Wahlabo

Artikel vollständig lesen

Termine des Westdeutschen Tourneetheaters

Karten/Reservierungen unter Tel. RS 32285 oder E-mail info@wtt-remscheid.de">info@wtt-remscheid.de.

Veranstaltungen und Termine im Ev. Kirchenkreis

Mittwoch, 20. Februar, 18 Uhr
Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis!   
Ort: Vaßbendersaal (Ambrosius-Vaßbenderplatz)
Nach einem Auftakt mit den Stand-Up Comedian von „RebellComedy“ zeigen wir den Film „Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis!“, eine Dokumentation über die berufliche Integration von (Neu-) Zugewanderten aus rassismuskritischer Perspektive des Kommunalen Integrationszentrum Bonn.
In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Fachleuten (Dr. Paul Mecheril, Souad El Hasnaoui u.a.) sowie kommunalen Vertretern (Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, Thomas Neuhaus, Martin Klebe) werden wir uns über die Bleibeperspektiven und Integrationsmöglichkeiten zugewanderter MitbürgerInnen austauschen.
Eine Kooperation der Remscheider Citykirche mit den Kommunalen Integrationszentren Remscheid und Bonn. Eintritt: Frei (Voranmeldung)

Gemeinsame Fahrt zum Kirchentag
Wer zusammen mit anderen Christen den Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 19. bis 23. Juni  in Dortmund besuchen will, kann ein Angebot des Kirchenkreises Lennep nutzen. Organisiert wird die Buchung der Dauerkarten (98 Euro für Erwachsene, 54 Euro ermäßigt, Familienkarte 158 Euro), eine gemeinsame Fahrt im Reisebus und die Unterkunft im Gemeinschafts- oder Privatquartier. Es stehen Gemeinschaftsunterkünfte und in begrenzter Anzahl auch Privatunterkünfte zur Verfügung. Informationen zu diesem Angebot oder Anmeldungen direkt unter Tel. RS 9681113 oder per E-Mail an andrea.zimmermann@kklennep.de. Anmeldeschluss ist der 4. Februar. Schon am Sonntag, 3. Februar, wird um 10 Uhr Mixed Generations, Remscheids größter Pop- und Gospelchor, in der Evangelischen Stadtkirche Lennep, Kirchplatz 3, unter der Losung „Was für ein Vertrauen“ mit, auf den Evangelischen Kirchentag einstimmen. (Katrin Volk,Referentin für Öffentlichkeitsarbeit)

Hamburg, Danzig, Petersburg: Kirchenkreis Lennep organisiert drei Studienreisen
Die drei Studienreisen, die der Evangelische Kirchenkreis Lennep in diesem Jahr für interessierte Reisende organisiert, führen nach Hamburg, Danzig und in die beiden russischen Städte Petersburg und Nowgorod. Geleitet werden die Reisegruppen jeweils von Pfarrer Friedhelm Haun, Synodalbeauftragter für Erwachsenenbildung im Kirchenkreis. Die goldene Stadt an der polnischen Ostsee wird vom 30. Mai 2019 bis 2. Juni besucht. Unter anderem steht in der ehemaligen Hansestadt die Visite des Danziger Bernsteinmuseums auf dem Programm. Der Reisepreis beträgt ca. 705 Euro.  
Auf der Reise nach St. Petersburg und Nowgorod vom 1. bis 9. August wird der Katharinenpalast, das Alexander-Newskij-Kloster und eine der größten Kunstsammlungen der Welt, die Eremitage, besichtigt.  Der Reisepreis beträgt ca. 1.740 Euro. Vom 6. bis 9. September fährt eine Reisegruppe mit dem Bus gemeinsam in die Stadt der Elbphilharmonie nach Hamburg. Der Reisepreis beträgt etwa 300 Euro. Anmeldungen und Fragen zu den neuen Studienreisen unter der Telefonnummer: 02191/76140 oder per E-Mail: Fhaun2607@aol.com">Fhaun2607@aol.com. (Katrin Volk,Referentin für Öffentlichkeitsarbeit)

Artikel vollständig lesen

Immer wieder gerne ins Deutsche Werkzeug-Museum

Freitag, 22. Februar, 19 Uhr
„MKS and friends im DWM“: Violin-Miniaturen
Virtuosität und Eleganz mit Werken von Fritz Kreisler mit Sueli Heider (Klavier) und Stefan Steinröhder (Violine).
Im Titel dieser besonderen Veranstaltungsreihe kommen zwei Besonderheiten zusammen: Die musikalische Qualität der Musik- und Kunstschule Remscheid und die außergewöhnlichen Räumlichkeiten im Deutschen Werkzeugmuseum. Der Garant für ein hervorragendes Programm ist der Leiter der Musik- und Kunstschule, Wolf-Stefan Steinröhder.
Das erste Konzert in diesem Jahr am 22. Februar ist zugleich der Auftakt in das Veranstaltungsprogramm 2019 des Deutschen Werkzeugmuseums. Die Werke von Fritz Kreisler für Violine und Klavier an diesem Abend stehen für Virtuosität und Eleganz. Diese „Miniatur- Stücke“ verströmen dabei einen ganz eigenen musikalischen und nostalgischen Charme. Geben Sie sich diesem Reiz hin und freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Abend, genießen Sie ausgezeichnete Musik in einem speziellen Ambiente bei hervorragender Akustik. Um das Angebot noch abzurunden, bieten wir verschiedene Getränke an. Der Eintritt ist frei; Spenden sind erwünscht.

 

3. März, 11 - 13 Uhr
10. März, 11 - 13 Uhr
Foto-Workshops
Aktuell zeigen wir in unserer Halle die Ausstellung „Ans Licht geholt …“ mit hervorragenden Fotos von Frauke Fuck und Dr. Heinz-E. Boden. Den Fotos werden die Originale gegenübergestellt, so dass eine ausgezeichnete Symbiose zwischen verspielter Kunst und harten Werkzeugen entsteht.
Einer der Fotografen, Dr. Heinz-E. Boden, möchte Ihnen nun die Augen öffnen und bietet zwei Workshops an folgenden Terminen an:

  • Fotorundgang im DWM: Mit der richtigen Brennweite, Kameraeinstellung und Blickwinkel zu besseren Fotos. (3. März, 11 - 13 Uhr) Bei einem gemeinsamen Rundgang suchen Sie sich im DWM Ihre Lieblingsmotive aus. Diese werden alleine oder in Gruppen mehrfach mit verschiedenen Kameraeinstellungen (Blende, Verschlusszeit, ISO, +/- , ... ) fotografiert. Das gleiche gilt für die Brennweite, unterschiedliche Blickrichtungen und Abstände. Anhand der Ergebnisse erkennen Sie schnell, welche Veränderungen je nach Motiv zu den spannenderen Fotos führen.  
  • Fotobearbeitung im DWM: Durch Bildauswahl und Nachbearbeitung zu noch schöneren Fotos. (10. März, 11 - 13 Uhr) Wenn möglich soll dies eine Fortsetzung sein, und es soll auf die vor einer Woche gemachten Fotos zurückgegriffen werden. Die Grundzüge von Bildauswahl und Nachbearbeitung werden erläutert. Durch Vergleiche wird die Wirkung verschiedener Kameraeinstellungen, Brennweiten, Blickrichtungen und Entfernungen anschaulich gemacht. Ferner wird gezeigt, welche Wirkungen sich zusätzlich mit Hilfe der Bildbearbeitung erzielen lassen.

Mitzubringen sind jeweils: Kamera mit Objektiven, Reserve-Akkus, Stativ wenn vorhanden, ggf. Laptop. Bitte melden Sie sich unter Tel. RS 162519 oder E-Mail Werkzeugmuseum-Hiz@remscheid.de">Werkzeugmuseum-Hiz@remscheid.de  bis spätestens 27. 2. bzw. 6.3. zu dem jeweiligen Workshop an. Kosten: Erwachsene: fünf plus 2,50 € Eintritt, Kinder ein  € bei freiem Eintritt.

 

Artikel vollständig lesen

Spieltreff Basketball in der Sporthalle Hackenberg

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Am  Dienstag, 26. Februar, wird von 9 bis 13.15 Uhr in der Sporthalle Hackenberg ein Turnier der besonderen Art ausgetragen: Beim Remscheider „Spieltreff Basketball“ steht nicht die Leistung, sondern der Spaß im Vordergrund. Am Ende des Turniers gibt es nicht nur einen bestimmten Sieger, und die besten Leistungen werden prämiert. Stattdessen ist die Teilnahme und das Sammeln von Erfahrungswerten das Ziel. Gespielt wird zudem in gemischten Mannschaften. Alle Kinder erhalten eine Urkunde und können mit etwas Glück ein paar Baskettbälle gewinnen. Am 20. Remscheider Spieltreff Basketball nehmen rund 450 Spielerinnen und Spieler in 40 Mannschaften aus 18 Grundschulstandorten teil. Damit richtet Remscheid auch weiter den größten Spieltreff in ganz NRW aus.

Denkerschmette: Programm im Februar

Donnerstag, 21. Februar, 15 Uhr,
Bridge für Fortgeschrittene
Mitspieler /- innen gesucht

Freitag, 22.Februar,, 19.30 Uhr,
Interaktiver Vortrag/Mini-Workshop unter dem Motto „Erkenne und lebe Dein wahres Selbst“ – Der Weg zur wahren Lebensweisheit, Humanität, Spiritualität durch Selbstheilung – heutiges Thema: „Leg den Schalter um! Selbstheilung ist die Erkenntnis, dass Du der Schalter bist, dem Ego keine Energie mehr zu geben.“ Dauer 2,5 bis drei Std., Kostenbeitrag 20 Euro, Anmeldung unter Tel. RS 460 4711. Leitung: Clemens Müller

Samstag, 23.Februar,
15 Uhr:
Bergische Kaffeetafel
Es wird geschlemmt, gesungen und „gequatscht“ mit Wolf Dieter Hörle
19 Uhr: Lesung in der Schmette „Fantasy- Reisen“. Vier Jungautorinnen und ein Liedermacher begleiten Sie ins Land der Fantasy. Eintritt frei, der Hut geht rum…

Artikel vollständig lesen

Neue Kinderfeuerwehr heißt „Die Löschlöwen“

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Durch den demographischen Wandel wird es immer schwieriger, Kinder und Jugendliche für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu begeistern. Um diesem Trend entgegen zu wirken, hat der Rat der Stadt Remscheid mit dem Beschluss vom 22. November 2018 die Gründung einer Kinderfeuerwehr zum 1. Januar 2019 beschlossen. Vierzig Jahre nach der Gründung der Jugendfeuerwehr Remscheid wird die neue Kinderfeuerwehr, die erste im Bergischen Städtedreieck, ihr erstes Gruppentreffen am 12. März veranstalten. Die Gruppenabende der „Löschlöwen“ werden im Gerätehaus der Löscheinheit Hasten, Oberhützer Straße 21, stattfinden. Betreut werden die Kinder während dieser Zeit durch besonders geschulte ehrenamtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, von denen mehrere eine pädagogische Ausbildung absolviert haben.
Um die Gruppentreffen flexibel und umfänglich gestalten zu können, wurde entsprechendes Material und ein Mannschaftstransportfahrzeug angeschafft, gefördert durch das Land. In die Kinderfeuerwehr können Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr eintreten, wobei ein Übertritt in die Jugendfeuerwehr mit dem vollendeten zehnten Lebensjahr möglich ist. Wer Gründungsmitglied werden möchte, kann sein Interesse ab sofort unter E-Mail
Feuerwehr@Remscheid.de">Feuerwehr@Remscheid.de  oder Tel. RS 162552 anmelden.

Vier verkaufsoffene Sonntage in Lennep beantragt

Zur Sitzung der Bezirksvertretung Lennep am kommenden Mittwoch hat der Verein Lennep Offensiv e.V. für dieses Jahr vier verkaufsoffene Sonntage in Lennep beantragt:

  • „Lennep blüht auf“ am 7. April, eine „Verbindung aus Marktveranstaltung, Leistungsschau (Messe) und Fest“ mit einem „attraktiven und familienfreundlichen Rahmenprogramm“. (Lennep Offensiv).
  • Sommerfest auf dem Alter Markt am 30. Juni, eine „Fortführung des Straßenfestes zugunsten der Festbeleuchtung in Remscheid Lennep. Diese Veranstaltung wird bereits seit ca. zwölf Jahren durchgeführt und kann als Traditionsveranstaltung bezeichnet werden“
  • „Rund um die Kartoffel“ am 8. September, Herbst- oder Bauernmarkt, „eine Mischung aus Fest, Messe und Leistungsschau“, die im zweijährigen Wechsel mit dem Altstadtfest Lennep veranstaltet wird.
  • „Lenneper Weihnachtstreff“ am 15. Dezember, Traditionsveranstaltung seit zwölf Jahren. „Es werden ca. 15 Weihnachtshütten und Sonderstände aufgebaut, die ein umfangreiches Angebot an Speisen und Getränken anbieten. An den Wochenenden ist wieder ein ganztägiges Bühnenprogramm vorgesehen.“

Die Verwaltung befürwortet die Pläne von Lennep Offensiv e.V.

Sascha Odina hat seinen Trainer-Vertrag verlängert

Trainer Sascha Odina.

Pressemitteilung des SSV Bergisch Born

Die wohl mithin wichtigste Personalie für die kommende Saison ist geklärt. Sascha Odina wird auch über die aktuelle Spielzeit hinaus Trainer beim SSV Bergisch Born bleiben. Odina sowie der Verein waren sich schnell einig und wollen nun mittelfristig ein Spitzenteam aufbauen.  Es fühlt sich für beide Seiten richtig an. Es passt aus meiner Sicht einfach sehr gut. Das ganze Drumherum im Verein ist zielorientiert und bestens strukturiert. Ungeachtet dessen ist es in Born aber nach wie vor sehr familiär. Jeder hilft jedem. Egal ob Senioren- oder Jugendabteilung. Darüber hinaus war mir sehr wichtig, dass sowohl Ralf Janz als Betreuer wie auch Marcel Fuchs als TW-Trainer weiter dabei bleiben. Beide sind für uns sehr wichtig und tragen folglich auch nicht unerheblich zum Gesamterfolg bei.“, so Sascha Odina.

„Sascha passt perfekt zu uns passt. Er hat in den vergangenen 18 Monaten sehr vieles bewegt und für sportliche Erfolge gesorgt. Gleichwohl wollen wir auf Kontinuität setzen. Wir sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden und bei der Mannschaft hat er eine tolle Akzeptanz. Dazu hat er den Mut, junge Spieler einzubauen“ heißt es in der Erklärung vom Sportvorstand Carlos Dantas.

Mittelfristig darf es nun noch ein bisschen mehr sein. „Wir wollen uns Schritt für Schritt zu einer Spitzenmannschaft in der Bezirksliga entwickeln und unsere Strukturen noch weiter ausbauen“, sagt Dantas. Damit das zu schaffen ist, gehört natürlich eine entsprechende Kaderplanung dazu. Die für die kommende Saison ist bereits mit „Hochdruck“ angelaufen, so Odina. „Natürlich möchte man schnellstmöglich die gesamte Mannschaft beisammen haben. Auf der anderen Seite werden wir aber sicher auch die eine oder andere Stelle offenlassen, falls sich eine gute Gelegenheit ergibt.“

Obstbäume richtig zu schneiden ist lernbar

Wie immer zu Jahresbeginn bietet die Natur-Schule Grund einen mehrteiligen Obstbaum-Schnittkurs an Denn für gesundes Wachstum der Obstbäume und eine hohe Ertragsleistung ist die richtige regelmäßige Pflege unerlässlich. In den ersten zehn Standjahren sollte durch jährlichen Schnitt ein stabiles Kronengerüst aufgebaut werden. Weitere Pflegeschnitte im Abstand von drei bis fünf Jahren wirken sich auf Ertrag und Fruchtqualität aus. Das Praxisseminar der Natur-Schule Grund bietet die hierfür nötigen Informationen und Hilfestellungen. Obstbaum-Praktiker Detlef Regulski erläutert die geeigneten Werkzeuge und die für die einzelnen Obstarten unterschiedlichen Schnitt-Methoden.

Das Seminar startet mit einem Theorie-Teil am Freitag, 8. März, um 19.30 Uhr. Am Samstag, 9. März, geht es ab 14 Uhr um die Praxis der Jungbaumpflege, und am Samstag, 16. März, schließlich folgt, ebenfalls ab 14 Uhr, die Praxis des Altbaumschnitts. Ort der Theorie-Veranstaltung ist die Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Die beiden Praxis-Termine finden auf der Obstwiese der Katholischen Kirchengemeinde in Remscheid-Lüttringhausen, Richard-Pick-Str. 7. Statt. Als Ganzes gebucht kostet die Teilnahme an allen drei Kursen 35 Euro. Es ist aber auch möglich, einzelne Kursteile zu buchen. Dann beträgt der Einzelpreis für Praxisteile jeweils 14 Euro bzw. für den Theorieteil zwölf Euro. Wegen begrenzter Teilnehmerzahlen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. RS 3748239 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.