Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Veranstaltungen des Teo Otto Theaters im Dezember

Dienstag, 18. Dezember, 10.30 Uhr
Mittwoch, 19. Dezember, 10.30 Uhr, 17 Uhr
Donnerstag, 20. Dezember, 10.30 Uhr
Peterchens Mondfahrt
nach dem Märchen von Gerdt von Bassewitz
Westdeutsches Tourneetheater
Das Märchen von Peter und seiner Mondfahrt beginnt traurig, denn dem Maikäfer Herrn Sumsemann fehlt ein Beinchen.
Es ist auf dem Mondberg im Besitz des Mondmannes.
So brummt Herr Sumsemann durch die Nacht und landet im Kinderzimmer von Peter und Lisa. Die beiden tierlieben Kinder erklären sich bereit, zu helfen und wollen gemeinsam das Beinchen vom Mann im Mond zurückzuholen.
Das Trio macht sich nach ein bisschen Flugunterricht auf den Weg und trifft auf seiner abenteuerlichen Reise vorbei an der Sternen- und der Weihnachtswiese allerlei kuriose Gestalten wie das Sandmännchen oder die Nachtfee.
Doch der Mann im Mond will das fehlende Beinchen gar nicht herausgeben.
Ob es ihnen am Ende gelingen wird, das Käferbein zurück-
zuholen und wohlbehalten nach Hause zurück zu kehren? Karten zehn €; Jugendticket fünf €; Familienticket.

Artikel vollständig lesen

Auf Erkundung mit einem Remscheider Stadtführer

Mit "Herrn Röntgen" unterwegs. Montag, 17. Dezember, 18 Uhr
Mit Conrad  Röntgen duch Lennep
Harald Blondrath alias Wilhelm Conrad  Röntgen beginnt seine letzte öffentliche Führung durch seine Geburtsstadt. Nach 14 Jahren als Lenneper Stadtführer wird  Harald Blondrath im neuen Jahr nur noch zu individuellen Gruppenführungen zur Verfügung stehen. Wer Herrn Röntgen und den erleuchteten Kirchturm während eines Rundganges durch Lennep erleben möchte, hat jetzt noch beste Aussichten auf einen freien Platz. Um Anmeldung wird gebeten unter E-Mail IGStadtfuehrer.RS@T-online.de oder Tel. RS 666861.

Termine des Westdeutschen Tourneetheaters

  • Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, „Zwei Tauben für Aschenputtel“, Eintritt: acht € / Kinder sechs €,  http://www.wtt-remscheid.de/content/programm/kinder-jugend-familienstuecke/zwei-tauben-fuer-aschenputtel/

  • 18. bis 20. Dezember,
    Peterchens Mondfahrt
    Gastspiel im Teo-Otto-Theater, 4 Vorstellungen, teilweise ausverkauft, Kartenverkauf über Teo-Otto-Theater.

  • Freitag, 21. Dezember, 15 Uhr
    SeniorenKINO im WTT
    mit dem Film „Big Fish“,  Kaffee und Kuchen ab 14 Uhr (Kuchen kann mitgebracht werden),  Eintritt: drei €,  http://www.wtt-remscheid.de/content/programm/filmtheater/.

  • Samstag, 22. Dezember, 15 Uhr
    Wunderbare Theaterwelt
    Workshop für alle jungen Theaterfans! Wie entsteht eigentlich Theater? Was braucht man alles für eine perfekte Theateraufführung? Welche Berufe gibt es am Theater? Seit wann gibt es Theater überhaupt? Und wie fühlt sich das an, wenn man in eine völlig andere Rolle schlüpft? Diese und noch weitere Fragen beantwortet dieser Workshop anschaulich in ca. zwei Stunden. Theater zum Anfassen und vor allem: Mitmachen! Für alle interessierten Kinder von acht bis zwölf Jahren. Teilnahme: acht Euro. Bitte vorher anmelden unter Tel. RS 32285 oder E-Mail info@wtt-remscheid.de.

Artikel vollständig lesen

Adventlich entspannt feiern auf dem Alter Markt

Pressemitteilung von Lennep Offensiv e.V.

Am gestrigen Donnerstag um 18 Uhr startete wieder unser viertägiger Lenneper Weihnachtstreff. Auch in diesem Jahr wird das gemütliche und kulinarische Weihnachtsdorf auf dem oberen Alten Markt für eine heimelige Atmosphäre sorgen und den idealen Treffpunkt für nette Stunden in entspannter vorweihnachtlicher Stimmung bieten. Ein vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken steht bereit und bildet die Grundlage für angenehme Unterhaltung. Für Stimmung sorgt zusätzlich das Programm auf der Altstadt-Bühne. Lennep Offensiv hat sich wieder einiges einfallen lassen, um für gute Laune zu sorgen.

Eröffnet wurde der Lenneper Weihnachtsreff durch Bezirksbürgermeister Markus Kötter (re. im kleinen Bild rechts) und unseren 1. Vorsitzenden Thomas Schmittkamp (Mitte) sowie Stadtführer und Weihnachtstreff-Moderator Lothar Vieler (links). Auf das Lenneper Bläser Ensemble der ev. Kirchengemeinde Lennep folgte ab 19.30 ein Wunschkonzert mit DJ Micha zu Gunsten der Lenneper Festbeleuchtung.

Heute, am Freitag, wird von 16.20 bis 16.50 Uhr die „Tanzetage“ unter der Leitung von Sabina Fröhler und Claudia Kothen auftreten und ab 18.30 Uhr die bekannte Coverband „Van Anderen“.

Am Samstag ist von 15.30 bis 16.30 Uhr „Die Welle“ auf der Lenneper Altstadtbühne zu Gast. Einen Höhepunkt des Bühnenprogramms bildet am Samstag ab 19 Uhr der Auftritt von Andy Lee mit Rock'n'Roll, Rockabilly und Countrymusik vom Feinsten.

Am verkaufsoffene Sonntag werden die Lenneper Geschäfte in der Altstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein und ihren Kunden vor dem Hintergrund des Weihnachtstreffs spezielle Angebote und einige Überraschungen präsentieren. Auf der Bühne sind dann von 13.15 bis 14.15 Uhr das Duo HonigMut (Singer/Songwriter) zu sehen und zu hören. Von 15 bis 15.30 Uhr wird der bekannte Familienchor „bona voce“ unter der Leitung von Herrn Vallo mit weihnachtlichen Gesängen das Publikum unterhalten. In der Zeit von 15.30 bis 16.30 Uhr werden hochwertige Weihnachtsbäume zu Gunsten der Kirchturmbeleuchtung versteigert – mittlerweile schon eine schöne Tradition. Den Abschluss des Bühnenprogramms bildet dann von 16.30 bis 18.30 Uhr das gemeinsame Singen von bekannten deutschen und englischen Weihnachtsliedern mit Oliver Hanf („Sing it together!“). Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, in angenehmer Umgebung nette Menschen zu treffen und adventlich entspannt etwas zu feiern. Lennep Offensiv und die beteiligten Vereine laden herzlich dazu ein.

Durch den Winterwald wandern

Baumrinde in der tiefstehenden Sonne, vom Regen erzeugter Schaum am Baumstamm, Haareis im Bachtal, Spuren von Tieren im Schnee oder holzzersetzende Pilze - der Winterwald hält viele interessante Momente für uns Menschen bereit. Die Natur-Schule Grund bietet Gelegenheit, bei einer Winterwanderung die verschiedenartigen Wälder und Forstbestände zwischen Grund und Grüne sowie ihre Tier-, Pflanzen- und Pilzwelt kennen zu lernen. Die Wanderung unter Leitung des Biologen Jörg Liesendahl startet am Sonntag, 16. Dezember, um 10 Uhr an der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, und dauert ca. drei Stunden. Bei wetterfester Kleidung und warmem, die Feuchtigkeit abhaltendem und festem Schuhwerk ist die Wanderung geeignet für interessierte Erwachsene und Familien mit Kinder ab sechs Jahren.
Kinder (bis 15 Jahre) zahlen drei Euro, Erwachsene sechs Euro, Familien mit zwei eigenen Kindern 15 Euro und für jedes weitere eigene Kind 1,50 €. Eine Anmeldung bis Freitag, 14. Dezember, ist unbedingt erforderlich unter Tel. RS 374 8239 bzw. E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Natur, Land und Leute in Aserbeidschan

"Wenn einer eine Reise tut", dann hat er anschließend viel zu berichten. So auch der Diplom-Umweltwissenschaftler Moritz Schulze, der am Freitag, 14.Dezember, um 19 Uhr in der Natur-Schule Grund über eine im Wesentlichen vogelkundlich ausgerichtete Reise nach Aserbeidschan berichten wird, die im Mai stattfand. Moritz Schulze lebt in Wuppertal und engagiert sich u.a. im Trägerverein der Biologischen Station Mittlere Wupper (Solingen) sowie beim Naturschutzbund NABU in Remscheid. Auf rund 150 Fotos zeigt er die reichhaltige Vogelwelt am Rand der West-Paläarktis, aber natürlich auch Land und Leute. Aserbeidschan liegt im Kaukasus und grenzt an Russland, Georgien, Armenien und Iran sowie mit einem kurzen Grenzabschnitt an die Türkei. Das Klima ist sehr verschieden und reicht von Halbwüsten und Steppen bis hin zu feuchten Subtropen und alpinen Klimazonen. Entsprechend vielfältig ist die Natur. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Forderung nach einem Kino kam vom Jugendrat

Schöne Kinder haben einem Sprichwort zufolge viele Väter. Das gilt auch für das neue Kino am Bahnhof, das gestern eingeweiht wurde. Dazu haben sich CDU und SPD zu Wort gemeldet. In ihren Pressemeldungen erinnern sie an den Kommunalwahlkampf von 2010 und schreiben dem damaligen Oberbürgermeisterkandidaten Jochen Siegfried (CDU) bzw. Burkhard Mast-Weisz (SPD) die Forderung nach einem Kino zu.

Eigentlich ist es egal, wer als erster die Idee hatte. Hauptsache, das Kino ist endlich da. Aber der Waterbölles hat dennoch mal zurückgeblättert. Und nach seiner Chronologie war es der Jugendrat, der im März 2010 in einem Brief an die Oberbürgermeisterin im Ansatz über Freiheitangebote ein Kino erwähnt hat. Es folgte am 5. März 2014 Burkhard Mast-Weisz. Er sprach das Thema im Lindenhof vor SPD-Mitgliedern an.

Jochen Siegfried wurde von der CDU erst am 24. März 2014 in der „Event-Arena“ am Remscheider Hauptbahnhof zum Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters  gewählt. Seine damalige Rede hat der Waterbölles dokumentiert. Darin wird die Forderung nach einem Kino ebenfalls erhoben. Ob Siegfried schon viel früher davon gesprochen hatte, ist dem Waterbölles nicht bekannt.

Remscheid freut sich auf sein neues Kino

Remscheid freut sich auf das "Kino mit Gleisanschluss"“, titelte der Waterbölles am 10. Juni 2016, nachdem tags zuvor im „Bahnhofsgarten“ am Remscheider Hauptbahnhof die Bauarbeiten für einen Kino-Neubau begonnen hatten. Im Herbst 2017 solle das neue Multiplex-Kino der CineStar-Gruppe eröffnet werden, hieß es damals. Später dann wurde daraus „Ende 2018“. Und dieser Termin, auf den Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz gewettet hatte, wird nun eingehalten, rechtzeitig vor den Festtagen.

Das Multiplex-Kino Cinestar Remscheid präsentierte sich auf der heutigen Pressekonferenz mit (im Bild v. re. n. li.) Kino-Leiter Jörg Bender, Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, Cinestar-Geschäftsführer Oliver Fock, Investor Oliver Kropp, Geschäftsführer der familieneigenen Unternehmensgruppe Kropp mit Sitz in Großenlüder im Landkreis Fulda/Hessen, und Peter Heinze, Technischer Beigeordneter der Stadt Remscheid, als ein Millionen-Objekt mit voll digitalisierten Projektionsstandards und herausragender Tontechnik in zwei größeren und vier kleineren Kinosälen auf zwei Etagen mit insgesamt 1.094 Sitzplätzen. Am Abend zeigt sich das neue Kino den zahlreichen geladenen Gäste auf  einer Premieren-Party.

Die ersten regulären Filmvorführungen wird es am morgigen Donnerstag, 13. Dezember, geben. Für Samstag, 15. Dezember, hat  Theaterleiter Jörg Bender einen „Tag der offenen Tür" geplant und für Sonntag, 16. Dezember, ein Kinderfest mit Vorführungen des Films „Der kleine Drache Kokosnuss 2".

Übrigens: Die alte Remscheider Bahnhofsuhr wurde nach dem Gebäudeabriss eingelagert und wird derzeit wieder in Gang gesetzt. Sie soll, wie der OB heute verriet, an der Außenfassade des neuen Kinos angebracht werden.

Lenneper Weihnachtstreff und Adventskalender

Lenneper Adventskalender 2018

In diesem Jahr möchten wir den Bewohnern und Kunden in Lennep wieder etwas Besonderes bieten - den Lenneper Adventskalender. Vom 1. bis zum 24. Dezember wird täglich um 18 Uhr (am Wochenende z.T. abweichende Zeiten) in jeweils einem anderen Geschäft/Institution ein „Adventskalendertürchen" aufgemacht. Das heißt, ein Fenster ist weihnachtlich geschmückt, und vor der Tür wird vom Geschäft eine kleine adventliche Vorführung gezeigt: ein Weihnachtslied oder ein Gedicht oder ein kleines Krippenspiel, oder... Das Ganze wird etwa 20 Minuten (manchmal auch länger) dauern. Der Gedanke kommt ursprünglich von kirchlicher Seite und soll den adventlichen Gedanken inmitten der Weihnachtshektik wieder zur Geltung bringen. Er kommt, wie die Erfahrungen zeigen, aber auch in der „weltlichen" Variante sehr gut an. Es dient dem persönlichen Kontakt, dem Kennenlernen und dem geselligen Beisammensein, wenn man sich in dieser Form zwanglos treffen kann und miteinander ins Gespräch kommt.

Pressemitteilung von Lennep Offensiv e.V.

Der Lenneper Weihnachtstreff 2018, das gemütliche kulinarische Weihnachtsdorf findet vom 13. bis 16.Dezember auf dem Oberen Alter Markt statt. Der gesellige Treffpunkt bietet ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Livemusik von Donnerstag bis Sonntag. Am 3. Advent haben die Geschäfte für Sie in der Zeit von 13 bis 18 Uhr geöffnet und locken mit tollen Aktionen. Vereine, Dienstleister und Gastronomen bieten beim Weihnachtstreff ein vielfältiges kulinarisches Angebot an Speisen und Getränken.

Freitag,  14. Dezember
16.20 bis 16.50 Uhr
‚Tanzdarbietungen
der „Tanzetage“ , die sich für den Lenneper Weihnachtstreff etwas ganz Besonderes ausgedacht hat.

17.30 bis 17.25 Uhr
Weihnachtlichen Klänge
des Röntgen-Gymnasium und der Grundschule Franziskus
Es ist mittlerweile schon zur einer schönen Tradition geworden, dass die Schüler des Röntgengymnasium und die Schüler der Grundschule Franziskus den Lenneper Weihnachtstreff mit weihnachtlichen Klängen bereichern. Lassen wir uns überraschen, was sie gemeinsam mit Ihren Lehrern dieses Jahr wieder liebevoll für den Lenneper Weihnachtstreff in mehrmonatiger Arbeit liebevoll einstudiert haben.

19.30 bis 22.30 Uhr
Coverband Van Anderen
Anfangs als Remscheider Schulband gegründet und bei verschiedenen Schulpartys erprobt spielen die VAN ANDEREN im Frühjahr 1993 ihren ersten großen, öffentlichen Gig in der Klosterkirche Remscheid. Nachdem verschiedene Bandmitglieder wegen des Studiums die Band verließen, rocken sie nunmehr seit mehr als zehn Jahren in der nahezu gleichen Besetzung weit über die Stadtgrenzen Remscheids hinaus.

Samstag, 15. Dezember
15.30 bis 16.30 Uhr
Darbietung „Die Welle“
Die Welle gGmbH hat sich für den Lenneper Weihnachtstreff etwas ganz Besonderes ausgedacht.

19.30 bis 22.30 Uhr
Andy_Lee_-_Solo
Piano-Rock'n'Roll mit Andy Lee. Andy Lee, Aushängeschild für Tasten-Power in Vollendung und guter Laune-Garantie. Sein Programm: Rock'n'Roll, Rockabilly und Country vom Feinsten.

Sonntag, 16. Dezember (verkaufsoffen)
13.15 bis 14.15 Uhr
HonigMut – Singer/Songwriter Duo
Seit über drei Jahren spielt sich das Singer/Songwriter & Cover Duo, Melina Fuhrmann & Nando Andreas, in die Herzen ihrer Zuhörer. Mit ihren eigenen Liedern, die meist von der Liebe, dem Leben und Gefühlen handeln, aber auch mit Coverstücken in Eigeninterpretationen, passend auf sie abgestimmt.

15.30 bis 16 .30 Uhr
Familienchor „bona voce“
Heute setzt sich Bona Voce aus etwa 16 Männern und Frauen im Alter von ca. 17 bis 70 Jahren zusammen. Jeder, der gerne singt, ist herzlich willkommen. Das Repertoire umfasst moderne Kirchenlieder, Gospels, afrikanisches Liedgut sowie etliche Popsongs. Ihr Auftritt beim Lenneper Weihnachtstreff hat Tradition.

15.30 bis 16.35 Uhr
Versteigerung  von Weihnachtsbäumen
Es ist schon zur einer schönen Tradition geworden, dass hochwertige Weihnachtsbäume zu Gunsten der Kirchturmbeleuchtung versteigert werden.

16.30 bis 18.30 Uhr
Sing it together! - Gemeinsam singen mit Oliver Hanf
Wer gerne singt, ist hier willkommen: Es werden bekannte Evergreens, Gassenhauer und Hits von u.a. Nena, Udo Jürgens, NDW, den Toten Hosen, Schlager oder auch Charts deutsch und englisch und vielen anderen Ohrwürmern gespielt. Oliver Hanf ist der Gründer der Jim Rockford Band und mitverantwortlich für die bekannte „Soulshakeparty“ in der Klosterkirche in Lennep