Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Gehört die Expo Real zur regionalen Entwicklungsstrategie?

Im Juni vorigen Jahr sah es so aus, als würde sich die Stadt Remscheid im Oktober am Gemeinschaftsstand „Bergisches Städtedreieck“ auf der „Expo REAL“ zum letzten Mal beteiligen – und dafür 80.650 Euro (ohne Reisekosten) ausgeben. Das schloss damals Baudezernent Helmut Kennepohl nicht aus. Wegen der exorbinent gestiegenen Messepreise. Und auch die Kommunalpolitiker fragten nach dem Sinn einer solchen Beteiligung. Hans Peter Meinecke damals: „Auf Heller und Pfennig gerechnet lohnt sie sich wahrscheinlich nicht!“  Und Karl Heinz Humpert: „Wir haben auch über einen Ausstieg diskutiert. Aber ausgerechnet im Abschlussjahr der Regionale 2006 wäre das nicht sehr geschickt!“ Daraufhin stimmte der Finanzausschuss für die Teilnahme der Stadt an der Expo `06. Lediglich Beatrice Schlieper von den Grünen sagte damals Nein. Sie vermisste ein schlüssiges Konzept. Das ist zwar auch heute noch nicht in Sicht. Gleichwohl hat Oberbürgermeisterin Beate Wilding den Mitglieder des Hauptausschuss zur heutigen Sitzung einen Beschlussentwurf vorgelegt, wonach die Stadt auch am der 10. Internationalen Gewerbeimmobilienmesse Expo REAL 2007 vom 8. bis 10. Oktober teilnehmen soll. Veranschlagt dafür sind wiederum 80.650 Euro plus 7.500 Euro an „Reise-, Übernachtungs- und Vermarktungskosten“ (?).

In Abstimmung mit den Städten Solingen und Wuppertal soll in diesem Jahr versucht werden, das Budget mit Hilfe „unkonventioneller Maßnahmen deutlich zu reduzieren“. Angepeilt wird ein „Zielbudget von 80.000 Euro". So soll erstmals auf Agentur verzichtet werden, wobei die einzelnen Auftragnehmer direkt von den drei Wirtschaftsförderungen beauftragt werden,sollen. Zum Beispiel werde ein Messebauer die selbst entwickelte Standkonzeption lediglich umzusetzen haben. Auch das gesamte Catering werde direkt beauftragt und ein Teil der Lebensmittel wiederum von einem Remscheider Unternehmen gesponsert. Auch ist vorgesehen, die Standortbroschüre über Anzeigen heimischer Firmen zu finanzieren und eine Remscheider Immobilienfirma als Mitaussteller und andere Unternehmer als Stand-Sponsoren zu gewinnen.

Die Städte Solingen und Wuppertal hätten sich bereits für Teilnahme an der diesjährigen Expo REAL entschieden und hofften nun dringend auf eine Beteiligung der Stadt Remscheid, schreibt die OB. Die Präsentation als Wirtschaftsstandort Bergisches Städtedreieck solle wiederum unter der bereits etablierten Dachmarke Kompetenzhoch3" erfolgen. Die gemeinsame Präsentation sei fester Bestandteil der regionalen Entwicklungsstrategie.

Anmeldeschluss für die Teilnahme an der expo REAL '07 ist der 30. März 2007. Daher wird der Hauptausschuss heute um einen abschließenden Beschluss gebeten. Allerdings hat die Sache ein paar nicht unwesentliche Pferdefüße: Ob die „unkonventionellen Sparmaßnahmen“ gelingen, scheint am Tage der Beschlussfassung noch völlig unklar zu sein. Und das gilt offenbar nicht nur für die erhofften Einnahmen, sondern auch für die Höhe der eventuellen Ausgaben. Zitat aus der Vorlage: „Da zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Vorlage (Anm., sie datiert auf den 12. März) weder die Angebote der Messebauer noch diejenigen der Caterer und anderer Dienstleister vorlagen, kann derzeit noch nicht zugesichert werden, ob das Zielbudget erreicht werden kann.“ Das lässt für die heutige Sitzung Diskussionen über Blankoschecks im Allgemeinen und Besonderen erwarten.

Trackbacks

waterboelles.de am : Ja zur Zusammenarbeit verhindert Nein zur ExpoReal

Vorschau anzeigen
Die Stadt Remscheid wird sich auch dieses Jahr wieder an einem „Bergischen Gemeinschaftsstand“ auf der Münchner Immobilienmesse ExpoREAL beteiligen. Das beschloss der Hauptausschuss auf Vorschlag der Verwaltung bei nur einer Gegenstimme (Wieland Gühne, W.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!