Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Sportstiftung besteht seit zehn Jahren

Vor zehn Jahren, im Oktober 1996, gründeten Vertreter Remscheider Sportvereine mit einem Stiftungskapital  von 100.000 DM die Remscheider Sportstiftung. Ihr Ziel: Die Förderung von Breitensport und Nachwuchstalenten.  Eine Förderung des Spitzensports, in welcher Form auch immer, ist ausgeschlossen. Der ehemalige Remscheider Stadtkämmerer Dr. Arno Bothe: „An die feierliche Übergabe der Stiftungsurkunde im Ratskeller kann ich mich gut erinnern.“ Bothe ist der Vorsitzende, der Rechtsanwalt Udo Alvermann der stellvertretende Vorsitzende  des Fördervereins, der dafür sorgt, dass die Gelder entsprechend dem Stiftungszweck ausgegeben werden. (Förderverein und Stiftungskuratorium werden in Personalunion geführt.)

Förderbereiche sind:

  • Jugendförderung
  • Vorbildliche Projekte der Vereins- und Verbandsjugendarbeit;
  • Zuschüsse für Initiativen im Sinne einer ‚sozialen Offensive des Sports';
  • Anerkennende Unterstützung langjähriger ehrenamtlicher Mitarbeit als Übungsleiter, Jugendleiter;
  • Im Einzelfall Unterstützung bei der Schul- bzw. Berufsausbildung von Jugendlichen, die aufgrund ihrer sportlichen Betätigung Nachteile hinnehmen müssen;
  • Förderung der Zusammenarbeit von Schule und Verein.
  • Beteiligung an Aktivitäten und Veranstaltungen im Sinne des "Sports für Alle".
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen zu bestimmten Themen, die den Sport bewegen (Vorträge, Podiumsdiskussionen u. ä.).
  • Durchführung von Veranstaltungen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl der "Sportfamilie" im Sportbund Remscheid fördern, wie z.B. Sportlertreff, Zusammenkunft von Altsportlern.

Seit 2001 unterstützt die Remscheider Sportstiftung Sportförderkurse für bewegungsarme Kinder mit motorischen Defiziten an Remscheider Grundschulen einschließlich der Ausbildung der Gruppenleiter/innen unterstützt (jährlicher Förderbetrag 3000 Euro). Die Sportförderkurse sind für Schülerinnen und Schüler bestimmt, die motorische Defizite (Haltungs-, Koordinationsschwäche) und psycho-soziale Auffälligkeiten aufweisen. Ihre Bewegungsentwicklung soll positiv beeinflusst und eine bessere Integration in das Schulleben erreicht werden

Seit 2003 wird zusätzlich in Kooperation mit dem Verein für Motopädagogik und Psychomotorik (MOPS) e. V. das 'Projekt Struck'  (Kindertagesstätte Struck und GGS Struck) unterstützt (jährlicher Förderbetrag 4500 Euro)  mit dem Ziel, Kindern bereits im Kindergarten- und Grundschulalter ein außerschulisches Bewegungsangebot zu vermitteln, sie an die vielfältigen Angebote der Remscheider Sportvereine heranzuführen und psychomotorische Ansätze in die sportartspezifische Ausbildung zu tragen. Beides mit gutem Erfolg: Der Förderverein berichtet auf seiner Internetseite, die Lehrrinnen hätten bei den Kindern deutliche Fortschritte in der Bewegungskoordination, im Körperbewusstsein, im Gefühl für Anspannung und Entspannung und in der Ausdauerleistungsfähigkeit festgestellt.

Förderanträge sind schriftlich und mit Begründung an den an den Vorstand der Remscheider Sportstiftung, Daniel-Schürmann-Str. 39, 42853 Remscheid, zu richten Jeder Antrag hat insbesondere das Finanzierungsvolumen und die Finanzierungsüberlegungen selbst zu enthalten. In sog. Sozialfällen ist Voraussetzung für die Bearbeitung eines Antrags eine vollständige Auskunft über die persönlichen Verhältnisse und die besonderen Umstände. Alle Zuwendungsempfänger haben innerhalb von sechs Monaten nach Eingang des Förderbetrages einen Verwendungsnachweis vorzulegen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Als ein "ungeliebtes Kind" bezeichnete beim heutigen Neujahrsgespräch des Remscheider Sports mit Vertretern aus Politik und Verwaltung Reinhard Ulbrich, der Vorsitzende des Sportbundes Remscheid, die Remscheider Sportstiftung: "Sie dümpelt vor sich hin. Wir brauchen sie nicht!" Der Geld könne besser in einen Förderverin für die Freizeitanlage Kräwiinklerbrücke eingebracht werden.

Chronist am :

Inzwischen sind aus den zehn Jahren 20 geworden.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!