Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Interne Kommunikation ohne zentrales Controlling?

Früher hatte die städtische Organisationseinheit „Jugend & Soziales“ ihre eigene Verwaltungsabteilung. Inzwischen sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Sozialdezernent Burkhard Mast-Weisz direkt zugeordnet. Und die neue Verwaltungsabteilung ist – logischerweise – auch nicht mehr für einzelne Ämter, sondern für das ganze Dezernat zuständig. Welche Auswirkungen das auf die Arbeit der „Verwalter“ hatte, wissen weder das Rechnungsprüfungsamt noch die in solchen Fragen eigentlich beratend tätige Abteilung „Organisation und Betriebswirtschaft“ (OE 25) im Zuständigkeitsbereich von Stadtkämmerer Jürgen Müller so recht.  Das habe mit der Dezentralisierung der Verwaltung zu tun, die unter Oberstadtdirektor Lehmann begann und unter Oberbürgermeister Ulbrich fortgesetzt wurde, erklärt  Karl Bernhard Wiedenhoff, der Chef des Rechnungsprüfungsamtes. Wurschteln also derzeit die Fachbereiche der Stadtverwaltung so vor sich hin?

Jedenfalls sei ein zentrales Controlling vielfach wünschenswert, sagt Wiedenhoff. Und zu dem konkreten Beispiel heißt es im Geschäftsbericht 2005 der Rechnungsprüfer:Die Aufgabenfelder der ehemaligen Abteilung … können aus Sicht des Rechnungsprüfungsamtes nicht 1:1 übertragen worden sein, da es sich ja um eine Verwaltungsabteilung für das gesamte Dezernat handeln soll.“  Karl Bernhard Wiedenhoff sieht eine solche Untersuchung momentan noch völlig wertfrei, d.h. ergebnisoffen. Vielleicht kommt dabei heraus, dass durch Umverteilung von Aufgaben Kapazitäten frei geworden sind. Möglich aber auch, dass die Mitarbeiter entlastet werden müssten. Wahrscheinlich aber eher, dass eine derartige Untersuchung jetzt gar nicht mehr nötig ist. Burkhard Mast-Weisz: “Durch die Konzentration der Kräfte habe ich zwei Stellen abbauen können!“ Im Übrigen sei die Umorganisation im Verwaltungsvorstand abgesprochen gewesen. Allerdings hätte er im Sinne einer besseren internen Kommunikation auch noch andere einbinden sollen („Zugegeben!“).

In seinem Geschäftsbericht 2005, den der zuständige Ausschuss in diesem Monat für öffentlich erklärte, empfiehlt das Rechnungsprüfungsamt die Organisation eines "übergreifenden, zur Verwaltungsspitze hin gebündelten Controllings". Ein wichtiges Thema für die externen Berater, die Rat und Verwaltung (siehe „Zukunftspakt“) im kommenden Jahr mit ins schwankende Boot nehmen wollen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!