Skip to content

Bau einer Grillerlebniswelt soll bald beginnen

Im Frühsommer des nächsten soll es soweit sein. Dann will die „Grillardor“- Aktiengesellschaft  auf dem von der Stadt erworbenen Gelände Ecke Lüttringhauser Straße / Ringstraße, also in unmittelbaren Nähe zur Autobahnauffahrt Lennep, mit einer 2000 Quadratmeter großen Grill-Erlebniswelt die Herzen leidenschaftlicher Grill-Liebhaber höherschlagen lassen. Am obligatorischen „ersten Spatenstich“, für den eigens Sand angeliefert worden war, nahmen für die Stadt Remscheider der Technische Beigeordnete Peter Heinze und Ingo Lückgen, Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Remscheid, teil. Sie zeigten sich guter Dinge, was den eingereichten Bauantrag angeht, der zurzeit noch von der Bauaufsicht geprüft wird. Und da sind auch die beiden Investoren Arndt Krienen und Frederik Kappenstein optimistisch. Zumal sie inzwischen zusammen mit der Stadt den Plan entwickelt haben, oberhalb der Grill-Erlebniswelt einen Kindergarten zu bauen. Dafür  habe er sich sofort begeistern können, sagt Rechtsanwalt Krienen, bekennender Lenneper, der als CEO einer Aktiengesellschaft sein Geld in Berlin, aber mit seiner Familie in Lennep geblieben ist.

Bei der neuen Grillardor AG ist Krienen Aufsichtsratsvorsitzender. Sein Geschäftspartner Frederik Kappenstein leitet künftig das operative Geschäft von Grillardor. Man habe sich sehr bewusst für den Standort Remscheid und für die US-amerikanische Barbecue-Marke Weber entschieden, weil deren qualitativ hochwertige Produkte den Freizeitmarkt der Griller weiter befeuern würden. Krienen: „Der Weber-Original-Store wird der größte Store seiner Art in Deutschland, ergänzt durch Produkte aus der Region, mit mehr als 75 verschiedenen Grills in der Ausstellung und einer hochmodernen ‚Grill-Academy‘, um Produkte testen zu können!“ Und Frederik Kappenstein ergänzt: „In der ‚Eating Area‘ wird es kleine Köstlichkeiten vom Grill geben, damit Grillenenthusiasten ihr Hobby unter Gleichgesinnten genießen können!“.

Insgesamt hat das gegenüber dem Gartencenter Kremer gelegene Grundstück, das inzwischen von der Fa. Dohrmann weitgehend eingeebnet wurde (an die alte Wagenhalle der Straßenmeisterei erinnern nur noch einige Mauerreste), eine Größe von ca.7.760 Quadratmetern. Das darauf stehende ältere Wohnhaus soll erhalten bleiben. Der Plan, oberhalb der neuen Erlebniswelt Richtung Knusthöhe, noch zwei weitere Wohnhäuser zu errichten, wurde inzwischen durch den einer neuen Kita ersetzt. Die will die Grillardor AG bauen und anschließend an die Stadt Remscheid vermieten. So etwas nennt man dann eine „Win-Win-Situation“.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Wird die neue Grillardor-Erlebnis-welt der Lüttringhauser Straße zusammen mit dem in direkter Nachbarschaft geplanten Kindergarten die dortige Verkehrssituation verschärfen bis hin zum Verkehrskollaps. In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Lennep im Jahr 2019 sorgte sich darüber in der Einwohnerfragestunde ein Bürger und verwies zugleich auf das geplante DOC. Doch Stadtplanerin Christina Kutschaty beruhigte: Das Verkehrsgutachten zum DOC enthalte einen gewissen Spielraum. Und im Übrigen werde die Geschäftszeit im Grillardor erst beginnen, wenn die Eltern ihre Kinder längst in den Kindergarten gebracht hätten.

Chronist am :

Wie rs1.tv berichtete, hat „Grillardor“ heute um 9 Uhr eröffnet.

Grillardor AG, Lennep am :

Vor zwei Jahren eröffnete die Grillardor Aktiengesellschaft unter strengen Corona Auflagen den größten Weber Original Store der Welt. Aus gegebenem Anlass möchten wir am kommenden Wochenende, 10. und 11. Juni, ein großes BBQ-Sommerfest feiern. Dazu laden wir herzlich ein. Kommt vorbei, erlebt ein feuriges Grillerlebnis und probiert euch an den Tastingständen durch. Angebote dürfen an diesem Tag natürlich auch nicht fehlen. Wer jetzt ein Schnäppchen machen möchte, wird an diesem Wochenende mit Sicherheit fündig. Außerdem verlosen wir am 11. Juni einen brandneuen Genesis E-335. Die letzten zwei Jahre waren für Grillardor durchaus turbulent. Trotz der Umstände konnten wir schon im Dezember 2020 bei Mönchengladbach unseren zweiten Standort eröffnen. Auch in Zukunft möchten wir vom Hauptsitz Remscheid aus, die Expansion weiter vorantreiben. Bereits jetzt sind drei neue Standorte in der finalen Planung. (Frederik Kappenstein)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!