Skip to content

Herausragende Behandlungsqualität erneut bestätigt

Pressemitteilung des Sana-Klinikums Remscheid

Das Sana-Klinikum Remscheid und das Sana Krankenhaus Radevormwald haben erneut das Gütesiegel der privaten Krankenversicherungen (PKV) erhalten. Damit wird ein weiteres Mal medizinische Qualität weit über dem Durchschnitt bestätigt. Bewertet wurde die Qualität der medizinischen Versorgung wesentlicher Leistungsbereiche, im Sana-Klinikum Remscheid insbesondere das Behandlungsspektrum für Karotis-Revaskularisation (operativer Eingriff an der Halsschlagader), Gynäkologische Operationen, Geburtshilfe und Neonatologie (Versorgung von Neugeborenen und Frühchen). Das Sana Krankenhaus Radevormwald erhielt das Gütesiegel in den Leistungsbereichen Herzschrittmacher-Implantation, Operation von hüftgelenknahen Femurfrakturen, Versorgung von Hüft- und Knie-Endoprothesen sowie die Behandlung der sogenannten „ambulant erworbenen Pneumonie“ (Lungenentzündung).

Für die Vergabe des Gütesiegels ist eine überdurchschnittlich gute medizinische Qualität die Hauptvoraussetzung. Dazu wurden Qualitätsdaten der Kliniken auf Basis der gesetzlichen externen Qualitätssicherung ausgewertet. Für Svenja Ehlers, Geschäftsführerin am Sana-Klinikum Remscheid, zeigt diese Auszeichnung erneut, dass eine hohe Behandlungsqualität für alle Patientinnen und Patienten dauerhaft erreichbar ist. „Die Auszeichnung zeigt, dass unsere etablierten hausinternen Qualitätsprozesse zu einem Qualitätsstandard führen, der unseren Patientinnen und Patienten maximale Sicherheit ermöglicht. Darauf dürfen wir stolz sein.“ Das Gütesiegel soll nach Angaben der PKV Patientinnen und Patienten unabhängig vom Versicherungsstatus sowie deren Angehörigen eine bessere Orientierung über die Behandlung im Krankenhaus ermöglichen und Transparenz schaffen. Ziel der Initiative ist es, den Qualitätsstandard der Kliniken insgesamt weiter zu erhöhen. (Stefan Mülders)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Das Sana-Klinikum Remscheid ist für seine „herausragende Behandlungsqualität“ erneut mit dem Gütesiegel der Privaten Krankenversicherungen (PKV) ausgezeichnet worden. Bewertet wurden die Gesamtqualität der medizinischen Versorgung sowie die Leistung in den medizinischen Bereichen Karotis-Revaskularisation (operativer Eingriff an der Halsschlagader), Gynäkologische Operationen, Geburtshilfe, Herzschrittmacher-Implantation, Operation von hüftgelenknahen Femurfrakturen, Versorgung von Hüft- und Knie-Endoprothesen sowie die Behandlung von Lungenentzündungen und Brustkrebs. Grundvoraussetzung für die Verleihung des Gütesiegels ist eine weit über dem Durchschnitt liegende medizinische Qualität. Regelmäßige Überprüfungen sorgen dafür, dass die hohen Anforderungen auch dauerhaft erfüllt werden. Zur Bewertung wurden Behandlungsdaten der Patientinnen und Patienten ausgewertet. Das Zertifikat soll Patientinnen und Patienten eine bessere Orientierung über die Behandlung im Krankenhaus ermöglichen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!