Skip to content

Flächendeckendes Testangebot erreicht

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Angesichts eines zwischenzeitlich überwiegend flächendeckenden Bürgerschnelltestangebots in den nordrhein-westfälischen Städten und Kreisen hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) die Coronateststrukturverordnung zum 3. Mai angepasst. Ab sofort gilt: Betreiber von Teststellen, die nach dem 30. April einen Antrag auf Beauftragung bei der örtlichen Gesundheitsbehörde stellen, können ihre kostenfreien Bürgerschnelltests nicht mehr mit dem Land NRW abrechnen. Das MAGS kann von dieser generellen Regel nur dann Ausnahmen zulassen, wenn im Einzelfall vor Ort noch eine unzureichende Angebotsstruktur besteht und durch die zusätzlichen Teststellen hier Abhilfe geschaffen werden kann. Diesen Antrag können nur die lokal verorteten Gesundheitsämter stellen.

Bislang hat das Land den Aufbau einer ortsnahen Teststruktur durch einen einmaligen Einrichtungszuschuss und eine monatliche Pauschale in Höhe von jeweils 1.000 Euro für Teststellen unterstützt, sofern diese bestimmte Voraussetzungen erfüllten. Die Neuregelung gilt auch für neue Bürgerschnelltestanbieter in Remscheid. Für die Remscheiderinnen und Remscheider ändert sich durch die neue Teststrukturverordnung hingegen nichts. Für sie bleibt die Schnelltestung – egal, an welcher zugelassenen Teststelle – kostenfrei. Zwischenzeitlich gibt es hier mit 29 beauftragten Bürgerschnelltestzentren für die Allgemeinheit ein stadtweites, wohnortnahes Testangebot in jedem Stadtteil. Insgesamt hat es bis heute 26.307 kostenfreie Bürgerschnelltests gegeben, 538 (2,05 %) hiervon fielen positiv aus.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Um entsprechenden Anfragen vorzukommen, weist das Remscheider Gesundheitsamt darauf hin, dass mit den bestehenden 19 Bürgerteststellen der aktuelle Bedarf an offiziellen Teststellen in Remscheid gedeckt ist. Außerdem bieten zusätzlich diese Hausarztpraxen Bürgertestungen an.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!