Skip to content

Dieb schlug auf seinen Verfolger ein

Ein ertappter Ladendieb verletzte gestern bei seiner Flucht den Geschäftsführer eines Bekleidungsgeschäftes an der Alleestraße. Gegen 12.50 Uhr hatte die Diebstahlsicherung des Bekleidungsgeschäftes Alarm gegeben. Der Mitarbeiter (42) verfolgte daraufhin den flüchtigen Täter über die Alleestraße und konnte ihn zunächst festhalten. Durch Schläge und zu Bodenstoßen gelang es dem Dieb sich zu befreien. Doch der 42-Jährige nahm die Verfolgung wieder aufnehmen. Auf der Daniel-Schürmann-Straße gelang es mit Hilfe weiterer Zeugen den Ladendieb, einen 41-jährigen Remscheider, festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Bei der körperlichen Auseinandersetzung erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen. Gegen den Dieb erstatteten die Beamten eine Strafanzeige. Er hatte aus dem Geschäft zwei Hosen mitgenommen, ohne zu bezahlen. (aus dem Polizeibericht)

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!