Skip to content

Fragen zu „Stachelhausen soll schöner werden!“

  • SliderBild slider1Pressemitteilung der Stadt Remscheid

    Was muss getan werden, um sich in Stachelhausen wohl zu fühlen? Was fehlt in Stachelhausen? Wo gibt es Probleme und was müsste verbessert werden? Wie soll der neue Quartiersplatz heißen, und welche Fitnessgeräte soll es dort geben? Auf : “www.jetzt-mitmachen.de/stachelhausen“, sind Ideen und Anregungen rund um den Stadtteil Stachelhausen willkommen, und mit etwas Glück lassen sich zwei Kinogutscheine gewinnen.

    2008 wurden die Stadtteile Stachelhausen und Honsberg in das Förderprogramm Stadtumbau West aufgenommen. Nachdem in den vergangenen Jahren vor allem der Stadtteil Honsberg mit vielen Projekten aufgewertet wurde, gilt der Blick nun Stachelhausen, um zu schauen, was getan werden muss, damit man sich auch in Stachelhausen wohl fühlt. Zudem steht der Bau des Quartiersplatzes in Stachelhausen kurz bevor, der auf dem ehemaligen Gelände des Straßenbahndepots zwischen Kraftstation und Werkzeugtrasse entstehen soll. Für den Platz wurden verschiedene Namen vorgeschlagen, drei davon haben sich für die Wahl qualifiziert – in dieser Online-Umfrage darf mit abgestimmt werden! Des Weiteren sollen auf dem Quartiersplatz Fitnessgeräte aufgestellt werden, auch lässt sich mitentscheiden, welche Geräte es dort künftig geben soll.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!